Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Umwandlung Geldstrafe in gemeinnützige Stunden
Aktuelle Zeit: 12.12.17, 17:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11.01.17, 11:30 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 18.12.09, 20:17
Beiträge: 260
unser Vorsitzender vom Tierschutzverein (man munkelt) schreibt gemeinnützige Stunden für Personen die eine Geldstrafe umwandeln.

Sollte man ihn auffliegen lassen.Schließlich kassiert er Geld in die eigene Tasche und die eigentliche Arbeit müssen wir (1€ Jobber machen)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.01.17, 11:46 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9688
Gut das eine ist, dass er den Straftätern Arbeitsstunfen quittiert, die gar nicht geleistet wurden (wollten Sie das damit sagen?), aber wie komnt das Geld "in seine eigene Tasche"? Lässt er sich von den zu gemeinnützigen Stunden verurteilten Straftätern ein Schmiergeld für das Ausstellen der in Wirklichkeit nicht abgeleisteten Arbeitsstunden bezahlen?

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.01.17, 14:38 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.03.16, 15:55
Beiträge: 528
Zeigen Sie den Vorsitzenden doch an, dann wissen Sie mehr. Immerhin sollte "Munkeln" ja als Klagegrund völlig ausreichen.

Oder nicht?

BGB § 186:

"Üble Nachrede

Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen
oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist,
mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe [...] bestraft."

Sollte ja wohl kein Problem darstellen, das bisschen zu beweisen, ist ja alles völlig offensichtlich. Damit beschäftigen sich die Gerichte gerne.
Immerhin hat der faule Straftäter sowieso keine Chance verdient, das bewerten Sie ganz richtig. Noch nicht mal Ihre Arbeit macht der so, wie
Sie es für richtig halten,und das auch noch ohne Bezahlung. Das muss aufhören!

Also los! Lassen Sie den Lästereien Taten folgen! Ruhm und Ehre warten auf Sie; Knast und Verderben auf die anderen.

Was soll Ihnen denn schon groß passieren? Selbst, wenn es schiefgeht können Sie die Geldstrafe immer noch in Sozialstunden, sog. Freie Arbeit, umwandeln.
Aber: hüten Sie sich vor den 1-Euro-Jobbern! Die neiden Ihnen sogar den Job, der gar nicht bezahlt wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.17, 17:34 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 18.12.09, 20:17
Beiträge: 260

Themenstarter
SusanneBerlin hat geschrieben:
Gut das eine ist, dass er den Straftätern Arbeitsstunfen quittiert, die gar nicht geleistet wurden (wollten Sie das damit sagen?), aber wie komnt das Geld "in seine eigene Tasche"? Lässt er sich von den zu gemeinnützigen Stunden verurteilten Straftätern ein Schmiergeld für das Ausstellen der in Wirklichkeit nicht abgeleisteten Arbeitsstunden bezahlen?


so in etwa...wie lautet der Straftatbestand,will es anonym anzeigen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.01.17, 18:23 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9688
Pusteblume1985 hat geschrieben:
.wie lautet der Straftatbestand

StGB hat geschrieben:
§ 263 Betrug
(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.
(3)....

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.02.17, 12:48 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.03.16, 15:55
Beiträge: 528
@Pustekuchen

Können oder wollen Sie es nicht begreifen?

Kein Maßnahmeträger erhält abgerechnete Stunden für gemeinnüzige Ersatzarbeit vergütet, die er auch noch unterschlagen könnte! Und wovon sollen die mittellosen Straftäter, die ihre Geldstrafe (z.B. für Polenböller oder zu schnell fahren, schwarz fahren usw,) abarbeiten wollen, und zwar in Form von Tagessätzen einen Tierschutzverein schmieren? Das ist dich totaler Blödsinn! Das gesamte Antragsverfahren für die Ersatzarbeit schmieren die mittellosen dann auch noch gleich mit?

Zu Ihrer komischen Idee einer "anonymisierten Strafanzeige" aus der Blödwelt :lachen: hat die StPO etwas für Feiglinge und solche, die es werden wollen, vorbereitet:

"Strafprozessordnung § 158:

Strafanzeige

(1) Die Anzeige einer Straftat und der Strafantrag können [...] mündlich oder schriftlich angebracht werden. Die mündliche Anzeige ist zu beurkunden."

Also entweder Sie sind mutig genug das Strafverfahren vorzubereiten und dafür mit Ihrem (guten?) Namen zur Verfügung zu stehen oder Sie halten sich zurück.
Beweise haben Sie sowieso nicht und geschädigt sind Sie auch nicht. Sie wissen über den Sachverhalt so wenig, dass Sie nicht mal als Zeuge taugen.
Alles was Sie zu "wissen" glauben ist das inhaltsleere Geschwafel anderer Leute, die sich auf einer Wissensebene ähnlich Ihrer befinden.

Das nennt der Gesetzgeber übrigens:

"BGB § 186:

Üble Nachrede


Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen
oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist,
mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe [...] bestraft."

Ende Gelände


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.17, 09:25 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 18.12.09, 20:17
Beiträge: 260

Themenstarter
Pusteblume und nicht Pustekuchen ;-)

wenn ein taggessatz 40€ beträgt und der Verurteilte auf dem besagte weg 1€ pro Stunde bezahlt ist er bei 6€ Tagessatz.Das dies ein kleiner Unterschied ist weiß Herr Oberschlau hoffentlich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.17, 09:41 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9688
Pusteblume1985 hat geschrieben:
Pusteblume und nicht Pustekuchen ;-)

wenn ein taggessatz 40€ beträgt und der Verurteilte auf dem besagte weg 1€ pro Stunde bezahlt ist er bei 6€ Tagessatz.Das dies ein kleiner Unterschied ist weiß Herr Oberschlau hoffentlich.

Da Sie ja nicht verraten, wer sich hier angeblich welches Geld in die eigene Tasche steckt, rate ich jetzt einfach:

Der Verurteilte gibt dem Vorsitzenden 6€ pro Tag, damit der Vorsitzende dem Verurteilten das Ableisten von gemeinnütziger Arbeit quittiert, obwohl der Verurteilte gar nicht im Verein arbeitet.

Das wären bei 20 Tagessätzen 120€, und der Verurteilte "spart" die 800€ ein, die er beim Abzahlen der Strafe bei einem angenommenem Tagessatz von 40€ an das Gericht zahlen müsste.

Für den Verurteilten mag sich das ja lohnen, aber der Vorsitzende wäre mMn. schön blöd, wegen solcher Peanuts eine Straftat zu begehen.


Die 1-€uro-Jobber dürfen sich übrigens jederzeit einen mit 40€ pro Tag bezahlten Job suchen, sie müssen bei dem 1-€uro-Job auch keine Kündigungsfrist einhalten.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.17, 09:51 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 18.12.09, 20:17
Beiträge: 260

Themenstarter
genau richtig erkannt.Die sache flog jetzt auf weil einer seine Stundenzettel zu früh abgegeben hat.
Theoretisch könnten jetzt alle auffliegen die auf diese Weise ihre Stunden geschrieben bekommen haben.
Die anderen behaupten natürlich die Stunden abgeleistet zu haben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.17, 10:02 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9688
Zitat:
Die sache flog jetzt auf
Dann haben Sie ja Ihre Genugtuung. Vielleicht werden Sie als Zeuge vernommen.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.17, 10:03 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.04.14, 07:01
Beiträge: 2055
Sie sind also nicht mal Manns genug (die Redewendung gilt auch und insbesondere in Fällen wie diesem für Frauen), mit Ihrem Namen dafür zu stehen, wenn Sie jemanden anzeigen, über den etwas gemunkelt wird? Sie wissen schon, mit welchen Vokabeln man die zugehörigen Charakterzüge beschreibt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.17, 12:33 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 20.01.08, 15:44
Beiträge: 338
Sie haben offensichtlich genug "Eier in der Hose" (auch hier geltend für beiderlei Geschlecht) jeden dämlich von der Seite anzuquatschen, im Internet.

Aber offensichtlich hatten Sie noch nie Erfahrungen mit kriminellen Strukturen, die Ihnen auch für 20€ den Schädel einschlagen (lassen), blos weil Sie denen quer gekommen sind....

Solche Dinge kann man auch als Lebensmüde beschreiben.

Bevor wir nichts über die Umstände wissen, sollten wir auch nichts darüber sagen.

KaiHH


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.17, 12:47 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 17067
Wohnort: Auf diesem Planeten
KaiHH hat geschrieben:
Sie haben offensichtlich genug "Eier in der Hose" (auch hier geltend für beiderlei Geschlecht) jeden dämlich von der Seite anzuquatschen, im Internet.
Das ist seine Berufung. Dafür wurde er hier im Forum eingestellt. :wink:

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.10.17, 22:44 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.11.14, 00:05
Beiträge: 231
ktown hat geschrieben:
Das ist seine Berufung. Dafür wurde er hier im Forum eingestellt. :wink:


Für 1 Euro oder 40 Euro?

_________________
:engel:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.10.17, 06:02 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.04.14, 07:01
Beiträge: 2055
1 €

(pro Buchstabe/Zeichen)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!