Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Verkaufsangebot/Annahmeerklärung vorzeitige Vertragsaufl.
Aktuelle Zeit: 19.11.17, 11:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 12.10.17, 13:43 
Offline
noch neu hier

Registriert: 12.10.17, 12:21
Beiträge: 4
Sehr geehrte Leasing-Foren-Leser,

ich habe eine Frage zum Thema "Verkaufsangebot und Annahmeerklärung zur vorzeitigen Vertragsauflösung" und hoffe hier im Forum auf eine Einschätzung der Situation.

Ein Arbeitgeber hat für einen Mitarbeiter ein Fahrrad geleast. Der Leasingvertrag begann am 01.11.16. Zum Ende des Jahres wechselt der Mitarbeiter den Arbeitgeber. Aus diesem Grund hat die Leasingfirma dem Mitarbeiter ein "Verkaufsangebot und Annahmeerklärung zur vorzeitigen Vertragsauflösung" zugeschickt. Nun gibt es ein Verständnisproblem was den Endbetrag angeht.

Die Ausgangssituation:
Der Verkaufspreis brutto beträgt 3.699,00 EUR.
Der Verkaufspreis netto beträgt 3.108,40 EUR.
Die monatliche Leasingrate beträgt 101,96 EUR.
Der Restwert netto 10% 310,84 EUR

In der vom Leasingunternehmen zugeschickten Abrechnungstabelle steht in der ersten von 36 Zeilen:
Laufzeit Leasingvertrag: 0
Ablösesumme netto: 3.981,24 EUR
Mehrwertsteuer: 756,44 EUR
Ablösesumme brutto: 4.737,67 EUR

Warum müssen zusätzlich nochmal Mehrwertsteuer/Umsatzsteuer gezahlt werden? Es wurden doch bereits beim Kauf des Fahrrades (im Rahmen des Leasings) MwSt. bezahlt. Letztendlich hätte man damals bei sofortiger Kündigung des Leasingvertrag über 1.000,00 EUR mehr als den ursprünglichen Kaufbetrag zahlen müssen. Und jetzt nach 13 Monaten Leasing hat sich der Endbetrag nur unwesentlich zum eigentlichen Kaufpreis geändert. Ist das vergleichbar mit einem Bankkredit, bei dem Zinsen gezahlt werden müssen?

Vielen Dank für Ihre Einschätzungen und Meinungen.

Andreas


Zuletzt geändert von AndreasD am 12.10.17, 14:09, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.10.17, 14:06 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9491
Zitat:
Das kommt mir wie ein Bankkredit vor, bei dem Zinsen gezahlt werden müssen. Ist das vergleichbar?

Ja natürlich ist die Summe der Leasingraten höher als den Preis auf einmal zu bezahlen.
Eine Erklärung findet sich hier https://de.wikipedia.org/wiki/Finanzierungsleasing

Wie lange sollte der Leasingvertrag ursprünglich laufen?
Sind Sie überhaupt verpflichtet, den Leasingvertrag abzulösen? Leasingnehmer (Vertragspartner der Leasinggesellschaft) ist doch zunächst der Arbeitgeber.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.10.17, 14:16 
Offline
noch neu hier

Registriert: 12.10.17, 12:21
Beiträge: 4

Themenstarter
Hallo, Susanne,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Der Vertrag läuft über drei Jahre (jetzt noch zwei). Eine Übernahme des Fahrrades ist am Ende der Laufzeit nicht zwingend notwendig. Da es sich bei dem Übernahmebetrag aber "nur" um 10% des Kaufpreises handelt, und abgesehen von diesen 10% sowieso alles gezahlt werden muss, möchte der Mitarbeiter das Fahrrad gerne komplett übernehmen.

Viele Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.10.17, 14:28 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9491
Zitat:
Da es sich bei dem Übernahmebetrag aber "nur" um 10% des Kaufpreises handelt,
Das würde nach weiteren 2 Jahren gelte


Zitat:
Laufzeit Leasingvertrag: 0
Ablösesumme netto: 3.981,24 EUR
Mehrwertsteuer: 756,44 EUR
Ablösesumme brutto: 4.737,67 EUR
Das scheint für den Fall zu gelten, wenn man direkt nach Abschluss des Vertrags (im Monat 0), den Vertrag wieder auflösen möchte.


Was steht für die Laufzeit 13 Monate?

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.10.17, 14:39 
Offline
noch neu hier

Registriert: 12.10.17, 12:21
Beiträge: 4

Themenstarter
Hallo, Susanne,

Laufzeit Leasingvertrag: 12
Ablösesumme netto: 2.757,77 EUR
Mehrwertsteuer: 523,98 EUR
Ablösesumme brutto: 3.281,75 EUR

In diesem Fall ist Zeile 14 relevant:

Laufzeit Leasingvertrag: 14
Ablösesumme netto: 2.553,86 EUR
Mehrwertsteuer: 485,23 EUR
Ablösesumme brutto: 3.039,10 EUR

Mich irritiert hauptsächlich die MwSt. Muss die auf den Bruttokaufbetrag nochmal extra bezahlt werden?

Viele Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.10.17, 14:46 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9491
Wieso nochmal? Das ist eben die MWSt, die auf den Restbetrag, also den noch nicht bezahlten Teil (die Ablösesumme netto: 2.553,86 EUR) anfällt.

Sie müssen bloß die beiden oberen Zahlen addieren und erhalten den Bruttobetrag.

2.553,86 + 485,23 = 3.039,10

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.10.17, 14:53 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 17.01.14, 09:25
Beiträge: 3692
Die Kernfrage dürfte sein, wie berechnet sich die Ablösesumme. Gehen die neben deren Kosten und entgehenden Einnahmen dabei vom Brutto- oder Nettokaufpreis aus?Wobei ich bezweifel das die Leasingfirma da die Hosen wird runterlassen müssen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.10.17, 09:30 
Offline
noch neu hier

Registriert: 12.10.17, 12:21
Beiträge: 4

Themenstarter
Vielen Dank für die Einschätzungen.

Viele Grüße
Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!