Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Durch Sturm keine Transportmöglichkeit
Aktuelle Zeit: 22.10.17, 22:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.10.17, 21:20 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 08.07.08, 11:39
Beiträge: 51
Bekommen Pendler eine Hotelbuchung ersetzt, wenn es durch den Sturm in der letzten Woche keine Möglichkeit gab, vom Arbeitsamt- zum Wohnort zu gelangen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.10.17, 21:31 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9294
Als Pendler werden Arbeitnehmer bezeichnet, deren Arbeitsort außerhalb ihrer Wohngemeinde liegt.

Aus welchem Anlass hat der zwischen Arbeits- und Wohnortgemeinde pendelnde Arbeitnehmer die örtliche Zwigstelle der Bundesagentur für Arbeit aufgesucht?

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.10.17, 21:37 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 08.07.08, 11:39
Beiträge: 51

Themenstarter
Entschuldigung - die Autokorrektur. Gemeint war die Fahrt zwischen Arbeitsort und Wohnort.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.10.17, 21:42 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9294
Die Wegekosten wie auch Kosten der Unterkunft werden der privaten Sphäre des Arbeitnehmers zugeordnet. Saß denn die gesamte Belegschaft am Ort der Firma fest?

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.10.17, 00:33 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 16.11.13, 14:23
Beiträge: 4577
frugender hat geschrieben:
Bekommen Pendler eine Hotelbuchung ersetzt, wenn es durch den Sturm in der letzten Woche keine Möglichkeit gab, vom Arbeitsamt- zum Wohnort zu gelangen?


Das Wegerisiko liegt beim Arbeitnehmer. Interessanterweise auch gerade dann, wenn es "höhere Gewalt" ist und nur dann nicht, wenn das Problem, weswegen der AN nicht zur Arbeit erscheinen kann, nur in der Person des AN begründet ist.
Daher dürfte der AG nicht für Hotelkosten zuständig sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.10.17, 09:33 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9294
frugender hat geschrieben:
Entschuldigung - die Autokorrektur. Gemeint war die Fahrt zwischen Arbeitsort und Wohnort.


Und wieso dann Reiserecht?

Eeine Verpflichtung für Hotels, wegen Sturm festsitzende Pendler kostenlos unterzubringen, die existiert nicht.

Eventuell kann man es in der Steuererklärung als Werbungskosten geltend machen. Dazu müsste man aberdem Finanamt eine erklärenden Text mitbeifügen, dass und warum wegen dem Sturm am xx.xx.xx eine Heimfahrt nicht möglich war.

Fragen Sie das mal im Steuerrecht. Oder besser, ich rege eine Verschiebung an.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.10.17, 09:39 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 16655
Wohnort: Auf diesem Planeten
Könnte es sein, dass der TE Geld vom Transportunternehmen haben will und die entstandenen Kosten steuerlich absetzen will?

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.10.17, 09:55 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9294
ktown hat geschrieben:
Könnte es sein, dass der TE Geld vom Transportunternehmen haben will und die entstandenen Kosten steuerlich absetzen will?
Tja, kann natürlich auch sein. Zuerst dachte ich, er will darauf hinaus dass der Arbeitgeber das Hotel bezahlt. Vielleicht schreibt der TE ja noch was dazu.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.10.17, 11:28 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 08.07.08, 11:39
Beiträge: 51

Themenstarter
ein, schlicht und ergreifend die Frage, ob das Transportunternehmen (Bahn als SBahn-Eigner) die Hotelkosten übernimmt, weil der Zugverkehr unterbrochen war. Also so etwa, wie Reisende der bahn, die mit ihrer Fahrkarte einen Hotelgutschein bekommen hatten. Bei mir nur mit dem Unterschied, dass ich mit der S-Bahn-Monatskarte täglich von Wohnort zu Arbeitsort pendele...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.10.17, 11:40 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9294
Ein Hotelgutschein setzt voraus, dass man seinen Anspruch anmeldet, bevor man im Hotel eincheckt.

Was sagen denn die Transportbedingungen des Verkehrsunternehmens über Ersatz- bzw. Entschädigungsansprüche beim Ausfall der Verkehrsverbindung?

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.10.17, 11:41 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 16655
Wohnort: Auf diesem Planeten
SusanneBerlin hat geschrieben:
Was sagen denn die Transportbedingungen des Verkehrsunternehmens über Ersatz- bzw. Entschädigungsansprüche beim Ausfall der Verkehrsverbindung?
durch höhere Gewalt wohlgemerkt :wink:

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.10.17, 12:33 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 16.11.13, 14:23
Beiträge: 4577
frugender hat geschrieben:
ein, schlicht und ergreifend die Frage,

die so schlicht und klar erst hier steht und nicht dem ersten Beitrag entnommen werden kann
Zitat:
ob das Transportunternehmen (Bahn als SBahn-Eigner) die Hotelkosten übernimmt, weil der Zugverkehr unterbrochen war.

kommt drauf an. Höhere Gewalt ist meist ausgeschlossen und es kommt auch darauf an, ob die Unterbringung im Hotel die einzige Möglichkeit ist
Zitat:
Also so etwa, wie Reisende der bahn, die mit ihrer Fahrkarte einen Hotelgutschein bekommen hatten. Bei mir nur mit dem Unterschied, dass ich mit der S-Bahn-Monatskarte täglich von Wohnort zu Arbeitsort pendele...

m.W. besteht bei höherer Gewalt kein Anspruch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.10.17, 12:53 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 08.07.08, 11:39
Beiträge: 51

Themenstarter
zur Höheren Gewalt:

Die Eisenbahnunternehmen Europas müssen ihren Kunden bei Verspätungen auch dann Fahrpreise teilweise erstatten, wenn höhere Gewalt wie etwa Unwetter oder Erdrutsche der Grund für die Verspätung sind. Auch Streiks oder das Verhalten Dritter, auf das die Bahn keinen Einfluss hat, fallen unter höhere Gewalt.

Reisende haben damit je nach Verspätung Anspruch auf eine anteilige Erstattung des Fahrpreises von bis zu 50 Prozent, wie der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einem am Donnerstag verkündeten Urteil entschied (Az: C-509/11).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.10.17, 12:58 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9294
frugender hat geschrieben:
Reisende haben damit je nach Verspätung Anspruch auf eine anteilige Erstattung des Fahrpreises von bis zu 50 Prozent, wie der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einem am Donnerstag verkündeten Urteil entschied (Az: C-509/11).

Ja und steht da was von Hotel? In dem Urteil, das an einem Donnerstag (super Datumsangabe) verkündet wurde?
Also dann rechnen Sie Ihre S-Bahn-Monatskarte auf den anteiligen Tagespreis herunter und diese 3,50 können Sie dann zurückverlangen.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.10.17, 13:20 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.07.07, 07:27
Beiträge: 17379
Wohnort: Daheim
Donnerstag

_________________
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Nehmt das ihr Cookies:Blondine, Bikini, Strand, Insel, Hawaii, Palme, Cocktail.
Und unsere Hooligans grüße ich mit einem freundlichen "AHOI" :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!