Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Private Kameraüberwachung - Hinweisschild pflicht?
Aktuelle Zeit: 21.10.17, 02:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18.06.17, 23:05 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 27.05.13, 07:55
Beiträge: 78
Hallo,

Eine Kamera ist auf einem Privatgrundstück aufgebaut und zeichnet keinen öffentlichen Raum auf.
Nun wird oft erwähnt, dass ein Hinweisschild "gut wäre".

Gibt es dazu eine klare Vorgabe, bzw. ein Gesetz, oder wäre es tatsächlich einfach nur "besser", wen ein Schild vorhanden ist?

Vielen Dank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.06.17, 06:12 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.04.14, 07:01
Beiträge: 2041
Für wen soll es denn "gut" oder "besser" sein? Für den Einbrecher, der sich dann noch schnell zurückziehen kann, weil er Filmaufnahmen von sich hasst und sich schrecklich untelegen findet?

Forderungen, die mit "es wäre schön, wenn" beginnen, sollte man grundsätzlich nicht so ernst nehmen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.06.17, 08:46 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.12.04, 16:06
Beiträge: 14403
Es könnte eine Rolle spielen, ob andere Personen (wie Briefträger) aufgenommen werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.06.17, 12:50 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 27.05.13, 07:55
Beiträge: 78

Themenstarter
BäckerHD hat geschrieben:
Für wen soll es denn "gut" oder "besser" sein? Für den Einbrecher, der sich dann noch schnell zurückziehen kann

Ein Hauptgrund wieso ich ein Hinweisschild nicht möchte.

FM hat geschrieben:
Es könnte eine Rolle spielen, ob andere Personen (wie Briefträger) aufgenommen werden.

Genau diese Personen wären die einzigen die es betreffen würde, da die Kamera einen Abstellplatz für Pakete aufnimmt. Angeblich dort abgestellte Paket sind in der Vergangenheit bereits mehr als einmal "verschwunden".

Mehr als Empfehlungen zu einem Schild habe ich bisher aber nicht gefunden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.06.17, 08:59 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.07.07, 09:47
Beiträge: 4804
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet
"off Topic"
Ich habe mir eine Abschliessbare Kiste neben meiner Haustüre aufgestellt. Einfach "Wegnehmen" ist da nicht mehr möglich. Da bedarf es etwas schwereres Werkzeug zum gewaltsamen öffnen oder entfernen der "relativ großen Box". Mit einer Web-Cam kann man den Ort aber dennoch überwachen.
Es gibt aber heute recht preiswerte Systeme, die via Internet Signale auf's Smartphone übermitteln. Das könnten Kontakt oder Bewegungssensoren sein und natürlich auch Videosequenzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.06.17, 18:24 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 22.02.13, 10:10
Beiträge: 1363
Wo kein Kläger, da kein Problem

Kamera nur rein privat
Bilder vom Postboten löschen - bloß nicht veröffentlichen
Keine Tonaufnahme

So What.
Postdiebstahl ist ein Bundesverbrechen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.06.17, 18:32 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 06.10.04, 15:43
Beiträge: 13962
Tom Ate hat geschrieben:
Bundesverbrechen.
:?:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.06.17, 18:49 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9287
Tom Ate hat geschrieben:
Postdiebstahl ist ein Bundesverbrechen.


Postdiebstahl ist kein extra Straftatbestand. Beim Stehlen von Paketen und Briefen handelt es sich um ordinären Diebstahl nach §242 StGB.
Es handelt sich um Unterschlagung, wenn der Paketbote zuvor rechtmäßig im Besitz der Pakete war. Es betrifft das Briefgeheimnis §202 StGB wenn die gestohlenen Briefe geöffnet werden. Es hat natürlich außer den strafrechtlichen, auch arbeitsrechtliche Konsequenzen für den Zusteller.

"Bundesverbrechen" gibt es in Deutschland nicht, das ist eine Vokabel aus den USA. Sie sehen zu viele US-amerikanische Krimis.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.06.17, 19:53 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 06.10.04, 15:43
Beiträge: 13962
Ich nehme an jetzt kommt so etwas wie: "juristisch gesehen haben Sie Recht, aber es gibt ja auch noch andere Definitionen von Begriffen..."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.06.17, 20:02 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 9287
"Wollen Sie etwa leugnen, dass das StGB bundesweit gilt?"

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.06.17, 21:46 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 27.05.13, 07:55
Beiträge: 78

Themenstarter
Zafilutsche hat geschrieben:
Ich habe mir eine Abschliessbare Kiste neben meiner Haustüre aufgestellt.

Über sowas habe ich schon nachgedacht. Aber dann gibt es doch mal welche die zu groß sind, oder der dritte Hermes Vertretungsfahrer versteht es nicht, oder, oder


Tom Ate hat geschrieben:
Wo kein Kläger, da kein Problem

Es "drauf ankommen zu lassen" ist nicht unbedingt der Ansatz, den ich verfolge.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.06.17, 08:16 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.08.05, 13:20
Beiträge: 20560
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen
Dann stellen Sie in Gottes Namen ein Hinweisschild auf.

Was spricht dagegen?

_________________
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.06.17, 10:07 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 04.11.16, 10:18
Beiträge: 176
Ronny1958 hat geschrieben:
Dann stellen Sie in Gottes Namen ein Hinweisschild auf.


Off Topic: You made my day... Überwachungsschild in Gottes Namen passt ja mal perfekt, denn der sieht alles... ;-) (naja, zumindest für Gläubige)

"Hier werden Sie von Gott überwacht. MfG, i.A. Müller" :kopfstreichel:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.06.17, 22:50 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 27.05.13, 07:55
Beiträge: 78

Themenstarter
Wenn ich ein Schild hinstellen wollte, hätte ich wohl kaum gefragt ob es eine Pflicht dafür gibt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.06.17, 08:24 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.08.05, 13:20
Beiträge: 20560
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen
Wenn Sie Ihr Grundstück mit teilweise öffentlichem Zugang (Briefträger etc.) überwachen wollen, besteht die Hinweispflicht.

_________________
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!