Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Verkehrsunfall mit Verkehrsinsel
Aktuelle Zeit: 13.12.17, 17:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Verkehrsunfall mit Verkehrsinsel
BeitragVerfasst: 13.06.17, 14:06 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 13.06.17, 13:44
Beiträge: 29
Wie ist die Rechtslage im folgenden Fall :

Ein Fahrradfahrer will eine Strasse in einer Stadt überqueren.
Er überquert zunächst die eine einspurige Spur mit den von links kommenden Autofahrern und dann die Verkehrsinsel.
Eine Autofahrer steht vor der Verkehrsinsel auf der Fahrspur der dann von rechts kommenden Autofahrern, um Fahrrad- und Fußgänger sowie sonstigen Passanten die Überquerung zu ermöglichen. Diese Fahrspur ist jedoch kurz nach der Verkehrsinsel als zweispurig markiert, da sich die Autofahrer dann in die entsprechende Richtung einordnen können, um die Kreuzung mit Ampeln durchfahren zu können.
Der Fahrradfahrer bemerkt jedoch nicht während des Überquerens der Insel, dass neben dem wartenden Auto und der sich daran anschließenden Autoschlange eine Auto fährt, dass nicht entsprechend die geradeaus- oder rechtsabbiegende Fahrspur einordnen will. Auch der Autofahrer bemerkt den herannahenden Fahrradfahrer nicht. Somit kommt es zum Zusammenstoß, bei dem der Fahrradfahrer vom Rad fällt. Dabei beschädigt er die linke Kappe des Außenspiegels des Autos, welche abfällt und demoliert wird durch die Handbremse der Fahrrades.
Beide Verkehrsteilnehmer haben keinen körperlichen Schäden, jedoch jeder einen Schock.
Wie ist die Rechtslage ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall mit Verkehrsinsel
BeitragVerfasst: 13.06.17, 19:53 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.02.09, 13:21
Beiträge: 5373
Die Vorfahrtsregeln gehen aus der Darstellung nicht hervor.

Variante 1: Autofahrer hatte Vorfahrt
Fahrradfahrer hat Schuld, jedoch trifft den Autofahrer aus Betriebsgefahr eine Mithaftung in Höhe von 25%, da der Autofahrer wahrscheinlich nicht nachweisen kann, dass der Unfall für ihn unvermeidbar war.

Variante 2: Fahrradfahrer hatte Vorfahrt
Den Autofahrer trifft die Alleinschuld. Bei einem Fahrradfahrer gibt es keine gesetzliche Betriebsgefahr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall mit Verkehrsinsel
BeitragVerfasst: 13.06.17, 20:52 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 18.03.09, 11:25
Beiträge: 1106
Wenn die Fahrbahn im Bereich der Insel noch einspurig war - wie konnte da ein Autofahrer überholen?
Zumindest scheint ein verbotenes Überholen trotz unklarer Verkehrslage vorzuliegen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall mit Verkehrsinsel
BeitragVerfasst: 13.06.17, 21:40 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.02.09, 13:21
Beiträge: 5373
Wenn das andere Auto gestanden hat, dann ist das kein Überholen, sondern ein Vorbeifahren. Das ist erlaubt, wenn die Fahrbahn breit genug ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall mit Verkehrsinsel
BeitragVerfasst: 14.06.17, 07:27 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 17074
Wohnort: Auf diesem Planeten
Geht es wirklich um eine Verkehrsrechtsfrage, oder eher die erweiterte Schilderung um diesen Sachverhalt?

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall mit Verkehrsinsel
BeitragVerfasst: 14.06.17, 09:16 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 18.03.09, 11:25
Beiträge: 1106
hambre hat geschrieben:
Wenn das andere Auto gestanden hat, dann ist das kein Überholen, sondern ein Vorbeifahren. Das ist erlaubt, wenn die Fahrbahn breit genug ist.
Wenn wie im vorliegenden Fall an verkehrsbedingt wartenden Fahrzeugen vorbei gefahren wird, dann ist das natürlich Überholen.
Wenn überholt wurde trotzdem erkennbar war, dass die anderen Fahrzeuge hielten, um Fußgänger/Radfahrer queren zu lassen, dann ist das m.E. grobe Fahrlässigkeit oder gar bedingter Vorsatz. Und wenn zu schnell gefahren wurde, um das erkennen zu können, dann ist das auch keine Entschuldigung, zumal andere Fahrzeuge i.A. vollkommen grundlos anhalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall mit Verkehrsinsel
BeitragVerfasst: 14.06.17, 10:43 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.02.09, 13:21
Beiträge: 5373
Hans Ulg hat geschrieben:
Wenn wie im vorliegenden Fall an verkehrsbedingt wartenden Fahrzeugen vorbei gefahren wird, dann ist das natürlich Überholen.


In diesem Punkt gebe ich Dir Recht und ziehe meine vorherige Aussage insoweit zurück.

Hans Ulg hat geschrieben:
Wenn überholt wurde trotzdem erkennbar war, dass die anderen Fahrzeuge hielten, um Fußgänger/Radfahrer queren zu lassen, dann ist das m.E. grobe Fahrlässigkeit oder gar bedingter Vorsatz.


Jetzt schießt Du aber weit über das Ziel hinaus. So ein Verhalten ist weit entfernt von grober Fahrlässigkeit oder gar bedingtem Vorsatz. Das wäre noch nicht einmal dann der Fall, wenn der Radfahrer Vorfahrt gehabt hätte.

Aber eines wird schon klar:
Die Schuldfrage ist keineswegs so klar, wie der Fragesteller, bei dem es sich wohl um den Radfahrer handelt, geglaubt hat (siehe paralleler Thread)

@hiro
Es wäre übrigens besser gewesen, keinen zweiten Thread aufzumachen, wenn es sich um den gleichen Sachverhalt handelt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall mit Verkehrsinsel
BeitragVerfasst: 14.06.17, 11:59 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.03.16, 15:55
Beiträge: 528
Hiro hat geschrieben:
Wie ist die Rechtslage im folgenden Fall


Das haben Sie sich im anderen Thread längst selbst beantwortet. Die dortigen Antworten waren wohl nicht nach Ihrem Geschmack, also ruhig noch einen Thread aufmachen!

Der Radfahrer hat keine Schuld, die Polizei hat das vorab festgestellt und für Recht erkannt. Dafür ist die Polizei schließlich da. Schon beim Versicherungsvertreter vorstellig geworden?



ktown hats als erster geblickt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall mit Verkehrsinsel
BeitragVerfasst: 14.06.17, 12:25 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.02.09, 13:21
Beiträge: 5373
Zitat:
Der Radfahrer hat keine Schuld, die Polizei hat das vorab festgestellt und für Recht erkannt. Dafür ist die Polizei schließlich da.


In dem anderen Thread fehlt aber das Wort "keine" :wink:

Da der Autofahrer offenbar vorfahrtsberechtigt war ist die Aussage "Der Radfahrer hat keine Schuld" auch falsch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall mit Verkehrsinsel
BeitragVerfasst: 15.06.17, 07:53 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.03.16, 15:55
Beiträge: 528
@hambre

Der Unfall ereignete sich zwischen einem Radfahrer und einer Verkehrsinsel, s. Überschrift.
Die Geschädigte ist daher die Verkehrsinsel. Die Schaden beträgt 300,- und die Polizei hat die Schuldfrage vorab geklärt.

P.S: Du scheint das hier ernst zu nehmen. Das tut mir leid für Dich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall mit Verkehrsinsel
BeitragVerfasst: 15.06.17, 15:07 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 13.06.17, 13:44
Beiträge: 29

Themenstarter
Tut mir für dich auch sehr leid !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall mit Verkehrsinsel
BeitragVerfasst: 16.06.17, 07:20 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.03.16, 15:55
Beiträge: 528
Vielen Dank für die Anteilnahme


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehrsunfall mit Verkehrsinsel
BeitragVerfasst: 16.06.17, 07:56 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 13.06.17, 13:44
Beiträge: 29

Themenstarter
Ja, auch vielen Dank für deine aufrichtig und ehrliche Anteilnahme. Ich hoffe, es hat dich nicht zu sehr belastet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!