Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - 2 x auf dem Standstreifen
Aktuelle Zeit: 22.01.18, 15:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 2 x auf dem Standstreifen
BeitragVerfasst: 16.10.17, 21:19 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 10.12.14, 17:47
Beiträge: 422
Herr A steckt auf der Autobahn im Stau. Es geht nur sehr langsam voran.
Bis zur nächsten Ausfahrt ist es noch ca. 1 km .
Herr A verliert die Geduld und fährt auf dem Standstreifen in Richtung Ausfahrt.

Herr B steckt im gleichen Stau. Er ist wesentlich näher an der Ausfahrt ( blaues Schild mit 1 weißen Streifen)
Und nun glaub Herr B sich die letzten 100 m sparen zu können und steuert sein Fahrzeug in den Standstreifen um die
100 m bis zur Ausfahrtspur schneller zu schaffen.

Es kommt zum Zusammenstoß von Herrn A, der von hinten auf dem Standstreifen daher kommt, und Herrn B, der
sein Fahrzeug gerade auf den Standstreifen steuert.
Es entsteht erheblicher Sachschaden.

Frage:
Beide haben gegen die Straßenverkehrsordnung verstoßen.
Wen trifft die größere Schuld ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 x auf dem Standstreifen
BeitragVerfasst: 16.10.17, 21:30 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 06.06.10, 19:51
Beiträge: 1823
Altbauer hat geschrieben:
Wen trifft die größere Schuld ?
Niemanden. Beide trifft die gleiche Schuld.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 x auf dem Standstreifen
BeitragVerfasst: 16.10.17, 21:34 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 10110
So ohne weitere Anhaltspunkte hat keiner an dem Unfall "mehr schuld" als der andere, beide haben es an der nötigen Sorgfalt vermissen lassen, es steht m.E. 50:50.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 x auf dem Standstreifen
BeitragVerfasst: 17.10.17, 08:21 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.07.07, 07:27
Beiträge: 17545
Wohnort: Daheim
SusanneBerlin hat geschrieben:
es steht m.E. 50:50.

Für wen? :devil:
BTT:
Ich sehe die Sorgfaltspflicht beim Fahrbahnwechsel durchaus als nicht ganz vernachlässigbar.

_________________
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Nehmt das ihr Cookies:Blondine, Bikini, Strand, Insel, Hawaii, Palme, Cocktail.
Und unsere Hooligans grüße ich mit einem freundlichen "AHOI" :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 x auf dem Standstreifen
BeitragVerfasst: 17.10.17, 08:38 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 13:35
Beiträge: 10110
Zitat:
Ich sehe die Sorgfaltspflicht beim Fahrbahnwechsel durchaus als nicht ganz vernachlässigbar.
Eben. Der eine hat die Fahrspur gewechselt ohne sich zu überzeugen, dass die Spur frei ist. Der andere ist, mit welcher Geschwindigkeit auch immer, auf dem Standstreifen gefahren, und hat auf das Einbiegen des Zweiten nicht rechtzeitig durch Bremsen reagiert. Beide können sich schlecht damit rausreden, dass der jeweils andere auf dem Standstreifen gar nichts zu suchen gehabt hätte, denn sie hatten beide kein Recht den Standstreifen zu benutzen. Eine Verschiebung der Haftungsqote von 50:50 in Richtung des Bereits-auf-dem -Standstreifen-Fahrenden kann sich aus der Geschwindigkeit ergeben, mit der jener den Standstreifen befuhr.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 x auf dem Standstreifen
BeitragVerfasst: 17.10.17, 10:57 
Offline
noch neu hier

Registriert: 17.10.17, 10:45
Beiträge: 3
Hallo, ich denke auch dass man die beiden Tatbestände vielleicht auseinander nehmen müsste. Einerseits haben beide eine Ordnungswidrigkeit begangen indem sie auf dem Standstreifen fuhren/einfuhren. Andererseits muss über die Versicherungen geklärt werden, wer jetzt der eigentliche Unfallverursacher ist. Da könnte ich mir gut vorstellen, dass der "Wechsel auf den Standstreifen, ohne sich zu versichern ob etwas kommt" schon eine Rolle spielt, bei der Schuldfrage. :-|


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 2 x auf dem Standstreifen
BeitragVerfasst: 17.10.17, 11:23 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 14.06.17, 12:15
Beiträge: 52
AG Recklinghausen, Urteil v. 13.03.2014, Az.: 55 C 210/13

Das passt zwar nur bedingt, macht aber deutlich, dass dem auf dem Standstreifen Überholenden eine große Schuld trifft.

Er hat zum einen verbotenerweise den Standstreifen benutzt und zum zweiten verbotenerweise rechts überholt und zum dritten ist er sicherlich auch noch zu schnell gefahren (sonst würde nur bedingt ein erheblicher Schaden entstehen).

Da der später Einscherende sich nicht umgesehen hat und er auch nicht wegen einer Panne oder der Rettungsgasse auf den Standstreifen gewechselt ist, trifft ihn eine Teilschuld. M.E. aber eher weniger als 50%.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!