Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Azubisuche und AGG
Aktuelle Zeit: 16.01.18, 18:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 02.01.18, 20:54 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.05.06, 10:10
Beiträge: 6499
Ein Unternehmen sucht ausdrücklich einen volljährigen Azubi um eine Ausbildungsstelle nach BBIG zu besetzen.
Das Berufsbild fordert kein Mindestalter >18.
Offenbar möchte der Ausbildende hier nicht auf das JArbSchG achten müssen.

Handelt es sich hierbei um eine Benachteiligungen aus Gründen des Alters, gemäß § 1 AGG ?

_________________
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 03.01.18, 08:14 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 07.06.05, 20:10
Beiträge: 22837
Das wird dir so keiner beantworten können bevor das BAG drüber geurteilt hätte. Die sind die Götter :-)

Ich könnte es mir aber vorstellen. Insbesondere wenn die Begründung ist, er will sich nicht an Gesetze halten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 03.01.18, 08:20 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.06.12, 00:03
Beiträge: 1000
Wohnort: Im hohen Norden
Wenn der AG seine Argumentation allerdings daran festmacht, dass ein Kfz-Führerschein für die Ausübung der Tätigkeit auch während der Ausbildung bereits unerlässlich ist, könnte z.B. eine spezifische Auswahl gerechtfertigt sein.

_________________
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 03.01.18, 09:13 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 17.01.14, 09:25
Beiträge: 3825
Kommt auf den Lehrberuf und die damit verbundenen Gefahren an. Das JArbSchG erlaubt zwar einen minderjährigen bestimmten Gefahren unter entsprechender Aufsicht zu Ausbildungszwecken auszusetzen, aber eben nicht allen Gefahren vor denen ein Jugendlicher geschützt werden soll.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 03.01.18, 17:31 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 01.06.07, 17:45
Beiträge: 5302
Wohnort: Wehringen
Hallo,

wenn´s z. B. eine Druckerei ist, die NUR "Schmuddelheftchen" druckt (macht man angebl. sonst immer Nachts, wenn kein Azubi da ist), geht´s einfach nicht anders



MfG

_________________
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 03.01.18, 19:43 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 16.01.05, 23:59
Beiträge: 1385
matthias. hat geschrieben:
Das wird dir so keiner beantworten können bevor das BAG drüber geurteilt hätte. Die sind die Götter :-)

Ich könnte es mir aber vorstellen. Insbesondere wenn die Begründung ist, er will sich nicht an Gesetze halten.


Naja, das stimmt SO ja auch nicht. Der AG will das er sich nicht an bestimmte Gesetze halten MUSS.

Je nach Ausbildungsberuf ist das durchaus nachvollziehbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 04.01.18, 10:39 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 07.06.05, 20:10
Beiträge: 22837
CDS hat geschrieben:
matthias. hat geschrieben:
Das wird dir so keiner beantworten können bevor das BAG drüber geurteilt hätte. Die sind die Götter :-)

Ich könnte es mir aber vorstellen. Insbesondere wenn die Begründung ist, er will sich nicht an Gesetze halten.


Naja, das stimmt SO ja auch nicht. Der AG will das er sich nicht an bestimmte Gesetze halten MUSS.

Je nach Ausbildungsberuf ist das durchaus nachvollziehbar.


In Verbindung mit dem 2. Argument klar, nur alleine halt nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 04.01.18, 14:33 
Online
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.12.15, 17:20
Beiträge: 1108
Hm.

Ein Arbeitgeber könnte dann z. B. auch argumentieren: "Ich stelle keine weiblichen Bewerber ein. Falls sie während der Ausbildung schwanger werden, muss ich sie von der Arbeit freistellen und kann sie nicht mehr einsetzen, weil das MuSchG das so vorschreibt. Das passt mir aber nicht." Ich denke, hier wäre die Diskriminierung offensichtlich.

Auf den vorliegenden Fall übertragen bedeutet das, eine Altersauswahl, nur weil der AG keine Lust hat, sich mit bestimmten Schutzgesetzen auseinanderzusetzen, ist nicht statthaft. Egal wie geschickt man das "keine Lust" formuliert.

Statthaft wäre die Auswahl nach dem Alter, wenn der AG darlegen könnte, dass die konkreten Anforderungen der Ausbildungsstelle mit den Schutzgesetzen nicht vereinbar sind. Dazu bedarf es aber eines nachvollziehbaren Sachgrundes.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 04.01.18, 15:25 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 15.02.08, 02:19
Beiträge: 6184
Townspector hat geschrieben:
Wenn der AG seine Argumentation allerdings daran festmacht, dass ein Kfz-Führerschein für die Ausübung der Tätigkeit auch während der Ausbildung bereits unerlässlich ist, könnte z.B. eine spezifische Auswahl gerechtfertigt sein.


Dann muss er allerdings den Führerschein fordern und nicht ein Alter unter 18. Die Begründung für einen Führerschein sollte dann allerdings super sein, ansonsten nutzt auch dieses Schlupfloch nix :wink:

_________________
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 04.01.18, 15:46 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.06.12, 00:03
Beiträge: 1000
Wohnort: Im hohen Norden
Oktavia hat geschrieben:
Townspector hat geschrieben:
Wenn der AG seine Argumentation allerdings daran festmacht, dass ein Kfz-Führerschein für die Ausübung der Tätigkeit auch während der Ausbildung bereits unerlässlich ist, könnte z.B. eine spezifische Auswahl gerechtfertigt sein.


Dann muss er allerdings den Führerschein fordern und nicht ein Alter unter 18. Die Begründung für einen Führerschein sollte dann allerdings super sein, ansonsten nutzt auch dieses Schlupfloch nix :wink:


Berufskraftfahrer und Kfz-Handwerk sind hier z.B. extrem nachvollziehbare Begründungen :wink:

_________________
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 04.01.18, 15:48 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 07.06.05, 20:10
Beiträge: 22837
Oktavia hat geschrieben:
Townspector hat geschrieben:
Wenn der AG seine Argumentation allerdings daran festmacht, dass ein Kfz-Führerschein für die Ausübung der Tätigkeit auch während der Ausbildung bereits unerlässlich ist, könnte z.B. eine spezifische Auswahl gerechtfertigt sein.


Dann muss er allerdings den Führerschein fordern und nicht ein Alter unter 18.



Nicht unbedingt, er muss lediglich die Bereitschaft fordern einen Führerschein zu machen und kann ihm dem Azubi auch bezahlen :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 04.01.18, 16:25 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.05.06, 10:10
Beiträge: 6499

Themenstarter
Townspector hat geschrieben:
Berufskraftfahrer und Kfz-Handwerk sind hier z.B. extrem nachvollziehbare Begründungen :wink:
Warum sollte ein Führerschein für eine Ausbildung im Kfz-Handwerk notwendig sein?
Beim Ausbildungsberuf zum Berufskraftfahrer gehört das Erwerben diverser Fahrerlaubnisse zum Ausbildungsinhalt. Diese Ausbildung kann man allerdings schon mit 16 beginnen. http://www.bgl-ev.de/images/downloads/a ... fahrer.pdf
Mir ist kein Ausbildungsberuf bekannt, bei dem es Zugangsvoraussetzung ist, den Führerschein zu besitzen.

_________________
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 05.01.18, 09:37 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.06.12, 00:03
Beiträge: 1000
Wohnort: Im hohen Norden
karli hat geschrieben:
Townspector hat geschrieben:
Berufskraftfahrer und Kfz-Handwerk sind hier z.B. extrem nachvollziehbare Begründungen :wink:
Warum sollte ein Führerschein für eine Ausbildung im Kfz-Handwerk notwendig sein?
Beim Ausbildungsberuf zum Berufskraftfahrer gehört das Erwerben diverser Fahrerlaubnisse zum Ausbildungsinhalt. Diese Ausbildung kann man allerdings schon mit 16 beginnen. http://www.bgl-ev.de/images/downloads/a ... fahrer.pdf
Mir ist kein Ausbildungsberuf bekannt, bei dem es Zugangsvoraussetzung ist, den Führerschein zu besitzen.



Nun, dann viel Glück bei dem Versuch, eine Ausbildungsstelle als Kfz-Mechatroniker in z.B. einer Kfz-Werkstatt zu ergattern, wenn Sie vorab klar machen, dass Sie nicht die Absicht haben eine Fahrerlaubnis zu erwerben. :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:

_________________
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 05.01.18, 10:43 
Online
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.12.15, 17:20
Beiträge: 1108
Townspector hat geschrieben:
karli hat geschrieben:
Mir ist kein Ausbildungsberuf bekannt, bei dem es Zugangsvoraussetzung ist, den Führerschein zu besitzen.

Nun, dann viel Glück bei dem Versuch, eine Ausbildungsstelle als Kfz-Mechatroniker in z.B. einer Kfz-Werkstatt zu ergattern, wenn Sie vorab klar machen, dass Sie nicht die Absicht haben eine Fahrerlaubnis zu erwerben. :lachen: :lachen: :lachen: :lachen:


"Führerschein nicht besitzen" und "Führerschein nicht erwerben wollen" sind ja wohl zwei verschiedene Dinge. Hier geht es um die Frage, ob Unter-18-Jährige von einer Berufsausbildung ausgeschlossen werden können.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Azubisuche und AGG
BeitragVerfasst: 05.01.18, 17:26 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.05.06, 10:10
Beiträge: 6499

Themenstarter
Evariste hat geschrieben:
Hier geht es um die Frage, ob Unter-18-Jährige von einer Berufsausbildung ausgeschlossen werden können.
Stimmt!
Und meiner Ansicht nach ist auch die Forderung des Führerscheins als Voraussetzung eine Altersdiskriminierung durchs Hintertürchen, denn keine Ausbildungsordnung für Ausbildungsberufe gemäß BBIG fordert den Führerschein als Zugangsvoraussetzung.

Townspector hat geschrieben:
wenn Sie vorab klar machen, dass Sie nicht die Absicht haben eine Fahrerlaubnis zu erwerben
Wer das vorher klar macht, ist eh mitm Klammersack gepudert ! :roll:


Wobei mich ja schon mal interessieren würde, wie Herr Townspector vorgehen würde, wenn er als Ausbildender erst während der Ausbildungszeit und nach der Probezeit erführe, daß der Azubi nicht beabsichtigt den Führerschein zu erwerben! :wink:

_________________
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!