Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Zwangsversteigerung: Vollstreckungschutzantrag
Aktuelle Zeit: 21.02.18, 06:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16.01.18, 19:17 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 21.10.05, 20:32
Beiträge: 71
Hallo,

ich interessiere mich für eine natürlich fiktive Zwangsversteigerung.
Die Noch Eigentümerin ist eine Unternehmerin die mit ihrer sehr großen Holding pleite gegangen ist. Es sind dutzende Firmen betroffen. Es geht um Multimillionen Euro Vermögenswerte.
Sie blockieren alle Zwangsversteigerungen mit einem Vollstreckungsschutzantrag. Im Gerichtstermin war von einem Attest die Rese. (Suizid-Gefährdung?)
Teilweise sind Zwangsversteigerungen über ein Jahr her und die Meistbietenden haben noch immer nicht das Eigentum übertragen bekommen so zumindest einige Teilnehmer bei einer zvg bei der ich zuschauer war.

Das Schreckt ab jedoch sind die Preise sicher auch deswegen außerordentlich günstig.

Wie ist das jedoch rechtlich zu bewerten?
Als juristischer Laie klingt das für mich eher sehr Rechtsmissbräuchlich. Immerhin wohnt sie nicht in den Objekten, das sind alles Renditeobjekte.

Welchen Aufwand/Risiko hat man bei solch einer Strategie der Schuldner. Der anwesende Anwalt der Schuldernin signalisierte, dass alles weitere ebenfalls durch alle Instanzen durchprozessiert wird.
Ist es so, dass ich als Meistbietender auch über den (ggf. nicht stattfindenden Verteilungstermin hinaus? die 4% Zinsen bezahlen muss und ggf. für 2 Jahre, bis der Vollstreckungschutzantrag durchprozessiert ist? Wer treibt das? Die betreibenden Gläubier nehme ich an?!
Was käm für mich als ersteigerer hinzu?

Danke für eine Einschätzung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.01.18, 15:28 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 25.01.07, 08:01
Beiträge: 1414
Die Noch Eigentümerin ist eine Unternehmerin die mit ihrer sehr großen Holding pleite gegangen ist. Es sind dutzende Firmen betroffen. Es geht um Multimillionen Euro Vermögenswerte.
Sie blockieren alle Zwangsversteigerungen mit einem Vollstreckungsschutzantrag. Im Gerichtstermin war von einem Attest die Rese. (Suizid-Gefährdung?)
Teilweise sind Zwangsversteigerungen über ein Jahr her und die Meistbietenden haben noch immer nicht das Eigentum übertragen bekommen so zumindest einige Teilnehmer bei einer zvg bei der ich zuschauer war.

Das Schreckt ab JA jedoch sind die Preise sicher auch deswegen außerordentlich günstig. NEIN, der Sachverständige bewertet die Immobilie, nicht den Ärger, den seine Eigentümer so bereiten.

Wie ist das jedoch rechtlich zu bewerten?
Als juristischer Laie klingt das für mich eher sehr Rechtsmissbräuchlich. So scheint es. Immerhin wohnt sie nicht in den Objekten, das sind alles Renditeobjekte.

Welchen Aufwand/Risiko hat man bei solch einer Strategie der Schuldner. Das hängt von diversen Umständen ab und ist im Forum praktisch kaum einzuschätzen. Vermutlich aber mehr als vermutlich weniger. Der anwesende Anwalt der Schuldernin signalisierte, dass alles weitere ebenfalls durch alle Instanzen durchprozessiert wird. Ja, das kann sich durchaus mehrere Jahre ziehen. Wenn neben der Suizidgefahr dann noch akuter Vollstreckungskrebs auftritt und sich der Schuldner zudem als nicht stressresistenter und damit als rückfallgefährdeter trockener Alkoholiker herausstellt, ... gute Nacht.
Ist es so, dass ich als Meistbietender auch über den (ggf. nicht stattfindenden Verteilungstermin hinaus? die 4% Zinsen bezahlen muss und ggf. für 2 Jahre, bis der Vollstreckungschutzantrag durchprozessiert ist?
http://www.gesetze-im-internet.de/zvg/__49.html
Wer treibt das? Die betreibenden Gläubier nehme ich an?! Ja.
Was käm für mich als ersteigerer hinzu? Zinsen für das Gebot + Kosten der Räumungsvollstreckung (durch alle Instanzen) + Kosten für Sanierung/Renovierung (wenn Schuldner die Immobilie kurz vor Auszug noch in einen Rohbau verwandelt hat).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.01.18, 09:08 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 21.10.05, 20:32
Beiträge: 71

Themenstarter
Hallo,
vielen Dank für das Feedback.
Mit günstig meine ich die erzielten Preise bei anderen Objekten.
Aus der Verlinkung verstehe ich folgendes bzw leite ich mir folgendes her:

Ich zahle 4% nach Zuschlag bis ich auf das Konto des Gerichts den vollen Barbetrag eingezahlt habe bis zum Verteilungstermin.
Dann wird im Verteilungstermin festgestellt, dass es sehr schlimm ist für die Schuldnerin und es wird vorraussichtlich festgestellt, dass das vor dem Amtsgericht verhandelt werden muss.
Das Geld verbleit beim Amtsgericht bis es irgendwann entschieden ist(bis tu 2..3 Jahre) und muss ggf. dann auch Zinsen an die Bank zahlen.
Bekomme dann in 2..3 Jahren mein Geld zurueck wenn die Klage der Schuldernin erfolgreich war(natuerlich ohne Zinsen)
Oder ich bekomme irgendwann das Eigentum übertragen, korrekt?

Räumungsvollstreckung habe ich ja nicht, da Zwangsverwaltet und es sind nur Mieter in dem Objekt. oder?

In Summe natürlich ein sehr hohes Risiko.....
Sie hat das Spiel schon bei einigen Objekten betrieben. Ein Wunder, dass das die Gerichte mit machen....

Danke schön!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!