Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Abgeschleppt
Aktuelle Zeit: 12.12.17, 11:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Abgeschleppt
BeitragVerfasst: 22.11.15, 17:27 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.07.07, 07:27
Beiträge: 17512
Wohnort: Daheim
Fazit:
Zahlen!

_________________
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Nehmt das ihr Cookies:Blondine, Bikini, Strand, Insel, Hawaii, Palme, Cocktail.
Und unsere Hooligans grüße ich mit einem freundlichen "AHOI" :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Abgeschleppt
BeitragVerfasst: 22.11.15, 18:24 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.06.14, 09:57
Beiträge: 1173
Vor Abschleppmaßnahmen ist eine angemessene Wartezeit zu beachten.

http://www.verkehrsportal.de/verkehrsrecht/abschleppen_03.php hat geschrieben:
Eine gewisse Wartezeit muß zugebilligt werden im Hinblick auf eine Rückkehr des Falschparkers (AG Frankfurt, NJW- RR 1989, 83). Die Länge dieser Wartezeit muß jedoch im Einzelfall gesehen und beurteilt werden und hängt von verschiedenen Faktoren ab (z.B. Zeit, Örtlichkeit). Es sollten hierbei keine übertriebenen Anforderungen gestellt werden, denn das Selbsthilferecht nach § 859 BGB ist weitgehend (so wohl auch das AG München, DAR 1981, 56). Es sind stets die Umstände des Einzelfalls zu betrachten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Abgeschleppt
BeitragVerfasst: 22.11.15, 22:08 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 16.11.13, 14:23
Beiträge: 4807
all-in hat geschrieben:
Vor Abschleppmaßnahmen ist eine angemessene Wartezeit zu beachten.

....Es sind stets die Umstände des Einzelfalls zu betrachten.


Im vorliegenden Einzelfall stand der Wagen aus Sicht dessen, der den Parkplatz bewachte 68 min in einer für Kurzzeitparken (max. 30 min) ausgewiesenen Parkzone, denn er muss das kurze Wegfahren nicht mitbekommen haben. Zieht man die Anfahrt des Abschleppwagens ab, war er immer noch gut 20 min über der erlaubten Zeit.
Man müsste noch wissen, ob auf die Möglichkeit, dass abgeschleppt wird, hingewiesen wird auch wenn die ganze Geschichte eh immer mehr Ungereimtheiten hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Abgeschleppt
BeitragVerfasst: 22.11.15, 22:57 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.06.14, 09:57
Beiträge: 1173
winterspaziergang hat geschrieben:
aus Sicht dessen, der den Parkplatz bewachte
Derjenige war wohl nicht sehr wachsam, schließlich hat er gar mal mitbekommen, dass der Wagen zwischendurch weggefahren ist.
Fest stehen dürfte, dass der Abschleppwagen weit vor Verstreichen der zweiten Parkzeit gerufen wurde. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Wagen zum Ablauf eben dieser Parkzeit schon gar nicht mehr auf seinem Platz stand, sondern schon verladen wurde. In dem Fall wäre die Parkzeit zu keinem Moment überschritten wurden. :idea:

winterspaziergang hat geschrieben:
Zieht man die Anfahrt des Abschleppwagens ab, war er immer noch gut 20 min über der erlaubten Zeit.
Wäre er gewesen. War er aber nicht.
Woher kennt unser Spaziergänger eigentlich die Anfahrts- und Abschleppzeit jetzt so genau?

winterspaziergang hat geschrieben:
auch wenn die ganze Geschichte eh immer mehr Ungereimtheiten hat.
Man sollte doch bei den genannten Tatsachen bleiben und sich nicht so viel zusammen dichten, bis Weihnachten ist es noch ein Stück hin :christmas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Abgeschleppt
BeitragVerfasst: 23.11.15, 00:41 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 16.11.13, 14:23
Beiträge: 4807
all-in hat geschrieben:
winterspaziergang hat geschrieben:
aus Sicht dessen, der den Parkplatz bewachte
Derjenige war wohl nicht sehr wachsam, schließlich hat er gar mal mitbekommen, dass der Wagen zwischendurch weggefahren ist.
Fest stehen dürfte, dass der Abschleppwagen weit vor Verstreichen der zweiten Parkzeit gerufen wurde. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Wagen zum Ablauf eben dieser Parkzeit schon gar nicht mehr auf seinem Platz stand, sondern schon verladen wurde. In dem Fall wäre die Parkzeit zu keinem Moment überschritten wurden. :idea:


ja- richtig. Er hätte natürlich den Wagen observieren und nicht aus den Augen lassen dürfen :roll: Festzustellen, dass da ein und der gleiche Wagen seit mehr als 30 min steht, geht natürlich nicht. Klar steht fest, dass der Wagen vor Verstreichen der 2. Parkzeit gerufen wurde, für den Parkwächter scheint es die erste und damit deutlich überschrittene gewesen zu sein. Da es vermutlich eine lange Vorgeschichte von Autofahrern gibt, die nur kurz und aus total wichtigen Gründen nicht das Parkhaus nutzen, sondern sich länger als 30 min auf diesen Platz stellen, hat der Betreiber vermutlich einen entsprechenden Vertrag mit dem Abschleppunternehmen, dass es innerhalb kurzer Zeit zur Stelle sein kann

Zitat:
winterspaziergang hat geschrieben:
Zieht man die Anfahrt des Abschleppwagens ab, war er immer noch gut 20 min über der erlaubten Zeit.
Wäre er gewesen. War er aber nicht.
Woher kennt unser Spaziergänger eigentlich die Anfahrts- und Abschleppzeit jetzt so genau?


durch die Fähigkeit zu lesen und damit Kenntnis der Zahlen zu erwerben, die der TE angibt (30+38). Der Wagen stand laut eigenen Angaben mit einer kurzen Unterbrechung auf dem Platz und beim 2. Mal sei die Parkzeit um 8 min überschritten worden. Die Angabe 20 min war nur eine Schätzung. Ginge mal davon aus, dass ...

Zitat:
winterspaziergang hat geschrieben:
auch wenn die ganze Geschichte eh immer mehr Ungereimtheiten hat.
Man sollte doch bei den genannten Tatsachen bleiben und sich nicht so viel zusammen dichten, bis Weihnachten ist es noch ein Stück hin :christmas
[/quote]

Dann halte man sich doch an seinen eigenen Vorschlag und lasse sich zu Weihnachten ein Buch zu Wort- und Textverständnis schenken.
Hier schon mal ein Anfang: Eine Ungereimtheit dichtet nichts dazu, sie bezieht sich auf die vorgestellten Umstände und umschreibt einen Eindruck, den der Leser von der Schilderung erworben hat, wenn diese zu viele merkwürdige Details oder Widersprüche enthält.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Abgeschleppt
BeitragVerfasst: 23.11.15, 14:15 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.06.14, 09:57
Beiträge: 1173
Welches sind denn die merkwürdigen Details, die sich dir offenbarten?
Meinst du wieder solche wie in deinem ersten Beitrag hier entdeckt zu haben? Wenn man schon einmal so an die Wand gefahren ist sollte man vielleicht mal langsam machen.

winterspaziergang hat geschrieben:
Er hätte natürlich den Wagen observieren und nicht aus den Augen lassen dürfen :roll:
Du sprachst doch davon, dass jemand den Parkplatz bewacht hätte. Wir sprechen hier von 2 Stellplätzen, da würde man schon mitbekommen wenn einer wegfährt, oder?
Aber nein, üblicherweise notiert man die Ventilstände, um feststellen zu können ob ein Fahrzeug zwischendurch bewegt wurde.

winterspaziergang hat geschrieben:
Da es vermutlich eine lange Vorgeschichte von Autofahrern gibt, die nur kurz und aus total wichtigen Gründen nicht das Parkhaus nutzen, sondern sich länger als 30 min auf diesen Platz stellen, hat der Betreiber vermutlich einen entsprechenden Vertrag mit dem Abschleppunternehmen, dass es innerhalb kurzer Zeit zur Stelle sein kann
Vermutlich eine ganz lange und tragische Vorgeschichte, incl. Auftritt vom Weihnachtsmann. Und ein Vertrag verkürzt ja nach Einstein bekanntlich die Anfahrtszeit erheblich, besonders wenn das Fahrzeug hinterher "sehr weit weg" geschleppt wird.

Die Rechnung mit der du auf die genannten 20 Minuten kommst bitte mal vorlegen, so dass wir mal etwas in der Hand haben. Vor allem interessiert mich die obere Begrenzung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Abgeschleppt
BeitragVerfasst: 23.11.15, 23:06 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.08.08, 13:35
Beiträge: 223

Themenstarter
Habe gerade keinen klaren Kopf. Meine Oma ist heute morgen plötzlich verstorben. :cry:

Ich vermute der Hausmeister hat einfach nicht mitbekommen, dass ich mit meinem Auto ~ 5 Minuten weg war. Das erklärt für mich alles.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Abgeschleppt
BeitragVerfasst: 24.11.15, 00:15 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 16.11.13, 14:23
Beiträge: 4807
all-in hat geschrieben:
Welches sind denn die merkwürdigen Details, die sich dir offenbarten?
Meinst du wieder solche wie in deinem ersten Beitrag hier entdeckt zu haben? Wenn man schon einmal so an die Wand gefahren ist sollte man vielleicht mal langsam machen.


:?: :?: :?: Sie haben sich offenbar in den Beiträgen verlesen oder Beiträge verwechselt :kopfstreichel:

Zitat:
Die Rechnung mit der du auf die genannten 20 Minuten kommst bitte mal vorlegen, so dass wir mal etwas in der Hand haben. Vor allem interessiert mich die obere Begrenzung.


Einfach mal den Beitrag lesen, von Rechnung ist nirgends die Rede, es ist eine Überlegung, aber es wurde nicht explizit darauf hingewiesen. Dieses Wort kann man übrigens im Buch (s.o.) zum Wort-und Textverständnis vor dem vorab schon missverstandenen "Ungereimtheit" nachschlagen. Soviel zu "an die Wand gefahren".
Ansonsten sei vielleicht betont, ich bin weder das Abschleppunternehmen, noch der Parkwächter, der es rief, noch ein gegnerischer Anwalt, zum Angehen gibt es demnach keinen Grund und nun meinerseits auch keinen mehr zum Diskutieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Abgeschleppt
BeitragVerfasst: 24.11.15, 13:28 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 27.06.14, 09:57
Beiträge: 1173
@Mieter_NRW: Das mit der Oma tut mir Leid für dich. Und du könntest mit deiner Vermutung schon richtig liegen. Zumindest die Uhrzeit zu welcher das Fahrzeug aufgeladen wurde sollte ja notiert sein.


winterspaziergang hat geschrieben:
Sie haben sich offenbar in den Beiträgen verlesen oder Beiträge verwechselt
Sicher nicht. Oder stammt die Behauptung, hier würden "immer mehr Ungereimtheiten" vorliegen, etwa nicht von Ihnen? Seit Ihrem ersten Beitrag hier unterstellen Sie doch fortlaufend, dass an den Darstellungen etwas nicht stimmt.
Wer anderen mangelndes Textverständnis vorhalten will sollte doch zumindest bei dem was er selbst verfasst hat durchblicken.

winterspaziergang hat geschrieben:
Ansonsten sei vielleicht betont, ich bin weder das Abschleppunternehmen, noch der Parkwächter, der es rief, noch ein gegnerischer Anwalt, zum Angehen gibt es demnach keinen Grund und nun meinerseits auch keinen mehr zum Diskutieren.
Es ist schon klar dass Sie nichts genaues wissen, aber die Äußerungen fleißig anzweifeln. In Ihrer misstrauischen Art stören Sie doch nur die Diskussion.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Abgeschleppt
BeitragVerfasst: 04.02.16, 10:33 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.08.08, 13:35
Beiträge: 223

Themenstarter
Ich hatte noch einmal versucht mit dem KH kontakt aufzubauen, aber irgendwie klappt das nicht wirklich... Man wollte mich anrufen und das ist mittlerweile über einen Monat her.

Die Abschleppkosten habe ich bisher nicht gezahlt und werde es auch nicht tun!

Meine 2 Elektrogeräte habe ich für mich abgeschrieben.

Gehe ich recht der Annahme, dass ich mit dem Abschleppunternehmen einen gültigen (mündlichen) Vertrag eingegangen bin? Zeuge vorhanden.

Wir einigten uns darauf, dass ich die 2 Geräte dort als Pfand lasse. Wenn ich bis XX nicht zahle, wollte er die Geräte verkaufen und die Sache wäre für ihn erledigt. Das sagte er so...

Er hat mir einen Mahnbescheid schicken lassen, welches ich Widersprechen werden, weil wir eben einen mündlichen Vertrag ausgehandelt haben...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Abgeschleppt
BeitragVerfasst: 28.09.17, 23:59 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.08.08, 13:35
Beiträge: 223

Themenstarter
Zum Abaschluss.

Ich wurde verklagt. Das ganze landete vor dem Gericht. Der Abschlepper sagte, er habe noch nie einen Fall verloren.

Tja: Jetzt schon! :devil:

Klage wurde abgewiesen und ein Einspruch ist unmöglich wegen Streitwert oder so. Das ganze ist schon ne Weile her, aber ich wollte es auflösen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Abgeschleppt
BeitragVerfasst: 29.09.17, 16:05 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.08.08, 13:35
Beiträge: 223

Themenstarter
PS: Den Pfand habe ich zurück bekommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!