Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Drohung durch Nachbarn
Aktuelle Zeit: 19.10.17, 12:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Drohung durch Nachbarn
BeitragVerfasst: 03.06.17, 22:52 
Offline
noch neu hier

Registriert: 03.06.17, 22:27
Beiträge: 1
Guten Abend,

wie man sieht mein erster Post in diesem Forum, ich bitte daher um Entschuldigung sollte ich im falschen Faden posten.
Aber da es um eine Mieterstreitigkeit geht hoffe ich im richtigen gelandet zu sein.


Ich wohne im "schönen" Osten in einem sog. Mehrfamilienhaus, sprich ein schöner Block mit 12 Parteien pro Haus. Nur als Vorinformation falls benötigt.
Nun, ich denke ich schildere einfach mal die Ereignisse.

Gestern Abend (Freitag) zündete wohl jemand eine Art Rakete vor dem Haus, oder vom Balkon. Ich weiss nicht wer oder wo genau. Erschreckt hat es mich jedenfalls.
Naja, gleich fing ein Nachbar, mir unbekannt, dass schimpfen an. Wohl von seinem Balkon aus, da ich es mit geöffneter Balkontür gut hören konnte.
Er sprach davon dem Zünder die "Fresse einzuschlagen"...

So 10 bis 15 Minuten später klingelte es bei mir an der Wohnungstür. Ich stand auf zog mir eine Hose an, es war arg warm am Freitag so hatte ich keine an :), dass war ihm wohl nicht schnell genug also hämmerte er gegen die Tür.

Als ich aufmachte stand da ein älterer Herr so um die 60 ohne T-Shirt und brüllte er gleich los das ich nie wieder so eine Rakete zünden sollte oder und hier zitiere ich " werde dir die Fresse einschlagen.".
Ich erwiederte nur ich hätte keine Rakete gestartet, er "Ich habs doch gesehn" Ich:"Nein kann nicht sein". Er:"Wer den sonst." Dann wiederholte er bekannten spruch mir die ... wenn ich sowas nochmal mache.
Dann ging er zwei Schritte die Treppe runter. Ich war noch dabei zu erwiedern "Bullshit". Er hat dann noch irgendwas von wegen "aber sicher du"..
Ich hab dann einfach die Tür zugemacht.

Ich kenne weder besagten Nachbarn mit Namen oder wo genau er wohnt. Kann in meinem Haus oder einem neberen sein.
Jedenfalls mache ich mir doch etwas Sorgen sollte besagter Mann nochmal bei mir auftauchen und mich dieses mal körperlich angehen.
Daher mache ich mir eher Sorgen was ich mit einem alten Mann anstelle sollte er mich angreifen...
Vllt stürzt er ja und bricht sich die Hüfte

Die Frage ist was Sie mir raten, sollte ich vorsorglich Anzeige erstatten, sodass der Vorfall belegt ist öÄ.

Oder das ganze auf sich beruhen lassen in der Hoffnung das hier nichts mehr passiert was den älteren Herren aufregt.

Mit Freundlichen Grüssen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drohung durch Nachbarn
BeitragVerfasst: 04.06.17, 08:04 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 16.11.13, 14:23
Beiträge: 4571
NormalerDude hat geschrieben:
Guten Abend,

wie man sieht mein erster Post in diesem Forum, ich bitte daher um Entschuldigung sollte ich im falschen Faden posten.
Aber da es um eine Mieterstreitigkeit geht hoffe ich im richtigen gelandet zu sein.


Mietrecht beschreibt nur die Rechte und Pflichten des Mieters/Vermieters. Mit dem Streit zwischen zwei oder mehr Menschen, die keine Eigentum bewohnen, sondern Miete zahlen, hat das nichts zu tun.

Zitat:
...
Ich hab dann einfach die Tür zugemacht.

Ich kenne weder besagten Nachbarn mit Namen oder wo genau er wohnt. Kann in meinem Haus oder einem neberen sein.
Jedenfalls mache ich mir doch etwas Sorgen sollte besagter Mann nochmal bei mir auftauchen und mich dieses mal körperlich angehen.
Daher mache ich mir eher Sorgen was ich mit einem alten Mann anstelle sollte er mich angreifen...
Volt stürzt er ja und bricht sich die Hüfte


"Tür zumachen und eventuell Polizei rufen", wenn man bedroht wird, sollte vor "selbst zuschlagen", wenn man bedroht wird, stehen. Wenn es also reicht, sich so zu schützen, muss man das tun.
Man muss sich aber nicht schlagen lassen, nur, weil der andere älter ist und sich eventuell leichter verletzen könnte

Zitat:
Die Frage ist was Sie mir raten, sollte ich vorsorglich Anzeige erstatten, sodass der Vorfall belegt ist öÄ.


raten darf man hier nichts.
Wenn man Anzeige erstattet, dann wird das nicht einfach nur irgendwo belegt, wie eine Notiz in einer Personalakte, sondern je nach Einschätzung des Delikts, ermittelt.
Da man hier erstmal kein öffentliches Interesse feststellen dürfte, wird es dann vermutlich eher ein Fall für das Zivilrecht.
Nicht rechtlich könnte man versuchen in Erfahrung zu bringen, wer der Mann ist und ob man mit ihm in einer ruhigen Minute nochmals sprechen kann, dass man die Rakete selbst daneben fand, aber wirklich nicht der Verursacher war usw.
Eventuell wissen auch andere Nachbarn etwas zu dem Mann zu sagen, haben auch Erfahrungen gemacht o.ä.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drohung durch Nachbarn
BeitragVerfasst: 04.06.17, 08:10 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 16632
Wohnort: Auf diesem Planeten
Solange noch niemand schlägt, oder geschlagen wurde, sind es zivilrechtliche Dinge. Erst danach hätte es strafrechtlich Relevanz. :wink:

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Drohung durch Nachbarn
BeitragVerfasst: 06.06.17, 06:43 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 13.08.15, 16:49
Beiträge: 1572
Es gibt einen eklatanten Unterschied zwischen: "werde dir die Fresse einschlagen" und "ich werde dich umbringen". Letzteres ist die Androhung eines Kapitalverbreches und löst unverzüglich Ermittlungen der Behörden aus, also tätig werden seitens der Sicherheitsbehörden alleine aufgrund der Drohung.

Wenn hier nur im "Eifer des Gefechts" die Fresse eingeschlagen werden soll, kann das nur zivilrechtlich geahndet werden, wobei da ein Zivilgericht keine große Sache daraus machen wird, weil der zeitliche Abstand zwischen "Rakenstart" und an die Türe hämmern so kurzfristig ist, dass dies als zornige Äußerung gewertet wird, nicht aber als tatsächliche Androhung der Körperverletzung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!