Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Ungewollte Versicherung mit kostenlose girokonto.
Aktuelle Zeit: 19.10.17, 12:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.01.17, 14:35 
Offline
noch neu hier

Registriert: 14.01.17, 14:03
Beiträge: 1
Halo. Ich bin Ausländer. Ich entschuldige mich für Sprachfehlern.

Ich wollte nur kostenlose Girokonto eröffnen. Im Bank zeigte ich Flugblatt und sagte dass ich nur kostenlose Girokonto eröffnen will und nicht mehr. Außer Girokonto bekam ich Versicherungen bei Tod, bei Arbeitsunfähigkeit, bei Arbeitslosigkeit. 40 euro pro Monat.

In Allgemeine Hinweise/Datenschutz steht
Versicherungsprodukte können Sie innerhalb der gesetzlichen Fristen von 30 (Lebens-, Rentenversicherungen) oder 14 Tagen (Sachversicherungen)nach Abschluss wiederrufen. Bitte senden Sie Ihren Widerruf an den Versicherer oder jede Bank Filiale.

In Produkctionformationblatt steht.
Abschluss und Vertriebkosen
Für die Vermittlung und den Abschluss von Versicherungsverträgenverträgen fallen Kosten an. Diese Kosten dienen beispielsweise
– der Einrichtung des Vertrags
– der Entlohnung des Vermittlers oder
– der Erstellung und Versendung des Versicherungsscheins
Die Kosten für Abschluss und Vertrieb betragen 342,86 euro.

Wenn ich jetzt diese Versicherung wiederrufe, muss ich 342,86 zahlen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.01.17, 18:49 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 13.08.15, 16:49
Beiträge: 1572
Nein!

Die Banken vermitteln gerne (unnötige) Versicherungen, wobei dies unter Umständen als Kopplungsgeschäft unwirksam sein kann.
Die 342,86 € sind Kosten, welche der Versicherung durch den Abschluß der Versicherung/en entstehen können und dem Versicherungskunden intern verrechnet werden.
Diese 342€ werden dem Kunde im Laufe der Jahre an den Gewinnen abgezogen.
Hierzu zählt auch beispielsweise die Provision, welche die Bank bzw. der/die Mitarbeiterin der Bank erhält.

Der Versicherungskunde hat dies nicht zu bezahlen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.01.17, 16:33 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 10.10.13, 16:10
Beiträge: 27
Was war denn am Ende nun ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.02.17, 23:35 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 10.10.13, 16:10
Beiträge: 27
Als ob das so einfach ist


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!