Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - welche AGBs einer Sparkasse gelten bei einem Darlehen ?
Aktuelle Zeit: 22.10.17, 22:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 13.03.17, 07:36 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 03.11.13, 19:09
Beiträge: 21
Da habe ich leider andere Erfahrungen gemacht. Es werden Briefe versendet. Dort wird dann mitgeteilt, dass sich die AGB verändert haben. Sofern kein Widerspruch innerhalb einer gewissen Frist eingeht, gilt dieser vom Sparkassenkunden als angenommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.03.17, 08:08 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 21.02.17, 15:18
Beiträge: 45

Themenstarter
das ist richtig,
war aber nicht meine Frage.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.03.17, 10:55 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 04.06.10, 13:19
Beiträge: 9496
Wohnort: Berlin
Welche Frage ist denn noch offen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.03.17, 11:17 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 21.02.17, 15:18
Beiträge: 45

Themenstarter
ob die dem Vertrag beigehefteten AGBs und im Vertrag genannten AGB für Auseinandersetungen über den Vertrag gelten oder die aktuelle AGB

(darüber kann man offenbar gestrennter Meinung sein)

und wo das schon mal klar höchstrichterlich entscheidenen worden ist.

AGB sind ja dafür bekannt das nicht alles was dort steht
auch der Rechtslage entspricht,
schon gar nicht banken-AGB.

Die Entscheidung muss jetzt nicht über Sparkassen-AGB lauten
denn Banken und Sparkassen beenden erfahrungsgemäß Prozesse wenn sie merken das sie verlieren und deshalb wird es deshalb kein Urteil gegen diese geben,

die AGB-Gesetze sind allerdings universell anwendbar und nich bankenspezifisch angelegt.

Ich weis nur nicht nach welchen Begriffen ich dazu suchen müsste,
bei google oder bei Juris usw.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.03.17, 11:34 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 04.06.10, 13:19
Beiträge: 9496
Wohnort: Berlin
klaus-i-maus hat geschrieben:
ob die dem Vertrag beigehefteten AGBs und im Vertrag genannten AGB für Auseinandersetungen über den Vertrag gelten oder die aktuelle AGB
Das kommt darauf an. Aber genau dies wurde Ihnen doch schon mehrfach in diesem Thread versucht zu erklären.

Zumindest ich bin damit raus und werde den weiteren Verlauf des Thread aus der Ferne, mit Cola und Popcorn in Griffweite, verfolgen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.03.17, 11:40 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 21.02.17, 15:18
Beiträge: 45

Themenstarter
bringt mich jetzt nicht wirklich weiter ...

welcher Beitrag ist denn Ihrer Meinung nach der Zutreffendste auf meine Frage ?

aber nix für Ungut:

guten Appetit.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!