Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
Aktuelle Zeit: 23.08.17, 19:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 26.07.14, 14:17 
Offline
noch neu hier

Registriert: 26.07.14, 14:05
Beiträge: 3
Hallo,

ich habe im April eine Forderung von einem Inkasso-Unternehmen erhalten. Es geht einen Internetanbieter, bei dem ich im Jahr 2008-9? - 2010 gewesen war. Der Anbieter will seine Geräte zurückhaben die damals bereitgestellt worden sind. Die Geräte wurden selbstverständlich zurückgesendet, die Kündigung bestätigt, etc.

Eine Klärung mit dem Inkassounternehmen war bis jetzt Aussichtsschloss.

Nun zum eigentlichen: Ich habe nach gut 4 Jahren natürlich keine Versand belege mehr und habe mich auch soweit belesen, dass man nicht zwanghaft gebunden ist, diese aufzuheben - sondern lediglich einen Zeitraum von 2 Jahren? Nun kann ich schlecht nachweisen das ich die Geräte zurückgesendet habe und das Inkasso Unternehmen hat mir eine Forderungs-Aufstellung zukommen lassen, wo ausschließlich Zinsen, Verzugszinsen, etc. vermerkt sind. Aber keinerlei kosten zu den Geräten selbst.. der Betrag ist nun bei satten 580,- Euronen, Tendenz steigend.

Wie ist das mit der Verjährung solcher Forderungen!? Das Unternehmen geht auch nicht auf meine Forderung ein, mir die Kosten zu den Geräten mitzuteilen. Desweiteren, wird im letzten schreiben, mit gerichtlichen Maßnahmen gedroht.


Meine persönliche Überlegung ist bereits einen Anwalt aufzusuchen. Jedoch habe ich natürlich die Befürchtung das noch mehr kosten auf mich zukommen, als der geforderte Betrag bereits ist.. Und Finanziell ist es momentan nicht möglich diesen Betrag zu begleichen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 26.07.14, 16:31 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 04.06.10, 13:19
Beiträge: 9453
Wohnort: Berlin
forderungen verjähren regelmässig mit ende des dritten kalenderjahres nach dem jahr, in dem sie entstanden sind. wenn hier also der vertrag bis irgendwann in 2010 lief, sind forderungen daraus am 31.12.2013 verjährt.
§195 BGB hat geschrieben:
Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre.
§199 absatz 1 BGB hat geschrieben:
Die regelmäßige Verjährungsfrist beginnt, soweit nicht ein anderer Verjährungsbeginn bestimmt ist, mit dem Schluss des Jahres, in dem

1. der Anspruch entstanden ist und
2. der Gläubiger von den den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 26.07.14, 20:47 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.03.05, 18:54
Beiträge: 2339
Wohnort: frankfurt
Einrede der Verjährung kommt selten vom Gläubiger ;)

_________________
EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
--------------------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 26.07.14, 21:43 
Offline
noch neu hier

Registriert: 26.07.14, 14:05
Beiträge: 3

Themenstarter
Mich macht das ganze in soweit stutzig: Ich habe bis zum April, diesen Jahres - 2014, weder ein schreiben erhalten, noch wurde ich angerufen o.Ä. um darüber in Kenntnis gesetzt zu werden. Und jetzt, 4 Jahre später, kommt ein Inkassounternehmen? Also kann ich davon ausgehen, dass es verjährt ist und ich der Forderung nicht nachkommen muss? Zumal die Inkassounternehmen nicht gerade sparsam mit den Zinsen, Verzugsschaden, etc. sind. Denn es wurde mir in den 4 Jahren nichts zur Kenntnis getragen, über diesen Fall.

Edit: Ich habe mich ebenso bereits mit dem Internetanbieter auseinander gesetzt. Die haben selbstverständlich alle Unterlagen an das Inkassounternehmen weitergereicht und verfügen über keinerlei Informationen mehr zur vorherigen Kundennummer, noch anderen Daten?! Sozusagen: Aus den Augen, aus dem Sinn..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 26.07.14, 22:44 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 04.06.10, 13:19
Beiträge: 9453
Wohnort: Berlin
die gesetzlichen regelungen zur verjährung habe ich ja bereits aufgeführt. dass der gläubiger nicht auf die verjährung hinweisen wird, hat danyb ausgeführt. der schuldner kann natürlich gerne zahlen. er muss es aber nicht. er muss auch nicht auf schreiben und / oder anrufe reagieren. erst wenn ein mahnbescheid eintrifft, ist eine reaktion erforderlich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 27.07.14, 11:09 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.03.05, 18:54
Beiträge: 2339
Wohnort: frankfurt
Man könnte aber auch den Inkassoladen erst mal beschäftigen um auf Nummer sicher gehen und zwecks Überprüfung der Forderungsangelegeneheit Unterlagen einfordern wie z.b Rechnungskopie,detailierte Forderungsaufstellung, Titelkopie, Vollmacht gem BGB 174 und im selben Schreiben ebenfalls die Kontaktaufnahme per telefon sowie die Weitergabe seiner daten gem BDSG untersagen

Danach - nach Zusendung der angeforderten Unterlagen - ( falls diese vorgelegt werden) - Einrede der Verjährung

_________________
EX Inkasso MA - keine juristischen Fachkenntnisse
--------------------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 15.08.14, 16:30 
Offline
noch neu hier

Registriert: 26.07.14, 14:05
Beiträge: 3

Themenstarter
Vielen Dank!,

ich habe gerade erst deine Antwort wahrgenommen. Denn heute kam zufälligerweise ein der Purps-Vogel-Flinder (Rechtsanwälte u. Steuerberater). Mit der selbigen Forderung, wie bereits das Inkasso Unternehmen und natürlich einen erhöhten Betrag. Weiterdem ist vermerkt, dass weitere Korrespondenzen ausschließlich über das Büro in Potsdam zu führen sind.

Zudem ist nun eine Zahlungsforderung zum 22. August. Mit dem letzten Hinweis: "Sollten wir eine frist- und ordnungsgemäßen Zahlungseingang nicht verzeichnen können, werden wir unserer Mandantin anraten, unverzüglich gerichtliche Schritte gegen Sie einzuleiten".

Das ganze ist mehr eine Kopie. Anhand der Unterschrift ist es klar zu erkennen.


Jetzt folgendes: Das Inkasso unternehmen hat los gelassen und nun kommt so etwas? Darf ich das als weiteren Einschüchterungsversuch sehen, oder soll ich die von Dir genannten Punkte fordern - bei dem Schreiben vom Rechtsanwalt anfordern?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 11.09.14, 21:23 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.09.14, 21:21
Beiträge: 1
Hast du noch was gehört ? Bzw. wie ging es weiter?

Ich habe den gleichen Brief von "Firmenname entfernt" erhalten - natürlich unbegründete Forderung.
Angeblich von nem Anbieter wo ich seit knapp über 2 Jahren nicht mehr bin (und nie eine REchnung erhalten habe).


Zuletzt geändert von Dipl.-Sozialarbeiter am 12.09.14, 07:21, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte Forenregeln beachten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 12.09.14, 06:47 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 14.12.06, 18:18
Beiträge: 13789
neowhoru hat geschrieben:
Ich habe den gleichen Brief von....

Vielleicht sollten Sie zunächst den Klarnamen entfernen, da die hier weder erlaubt noch erwünscht und zudem auch vollkommen irrelevant sind.

_________________
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 09.07.16, 09:00 
Offline
noch neu hier

Registriert: 09.07.16, 08:41
Beiträge: 3
Hallo alle zusammen!
Ich bräuchte mal etwas Hilfe!!!

Ich habe gestern Post von Rechtsanwaltx erhalten.
Dabei handelt es sich um eine sogenannte " Forderungsangelegenheit i.A. GmbH "

Hier werde ich aufgefordert bis zum 15.07.2016 etwas über 100€ zu zahlen!
Laut dem Schreiben, handelt es sich um eine offene Förderung von v
Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie etwas mit v zu tun gehabt.
Desweiterm soll die Forderung seit dem 31.03.2013 bestehen.
20%der Gesamtforderung, sind Kosten von v uns 80% für Inkassokosten!
# Hat jemand Erfahrungen, wie ich mich hier verhalten soll?
# Tritt hier eventuell die Verjährung ein?
# Ich kann die Forderung nicht ausgleichen, da ich am Montag ins Krankenhaus muss und das auch noch auf unbestimmte Zeit (Krebsbehandlung)

Wer kann Helfen!!!
Würde mich über eine schnelle Beratung sehr freuen!!
Danke schon mal im vorab.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 09.07.16, 10:04 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 15.03.16, 08:56
Beiträge: 391
Steht in diesem Faden nicht schon oft genug das Klarnamen nicht erwünscht sind ? Muss man wirklich jeden einzelnen darauf hinweisen ? Keine Klarnamen im gesamten Forum. Nix Extrawurst ! Für niemanden !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 09.07.16, 11:33 
Offline
noch neu hier

Registriert: 09.07.16, 08:41
Beiträge: 3
Sehr aufmerksam!!! Danke für den überaus netten Hinweis!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 09.07.16, 11:44 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 14.12.06, 18:18
Beiträge: 13789
Quigley hat geschrieben:
Wer kann Helfen!!!

Ich.
Zunächst mit dem Hinweis, dass Sie die Klarnamen aus Ihrem Beitrag entfernen sollten. Klarnamen sind hier, wie Sie sicher in den Forenregeln gelesen haben, weder erwünscht noch erlaubt - egal ob Namen von Anwaltskanzleien oder Mobilfunkunternehmen.
Quigley hat geschrieben:
Würde mich über eine schnelle Beratung sehr freuen!!

Auch über Sinn und Zweck des Forums findet man etwas in den Forenregeln. Es ist ein Diskussionsforum, in dem Rechtsfälle diskutiert werden. Beratung kann und darf hier nicht geleistet werden, die bekommt man gegen Bezahlung beim Anwalt seines Vertrauens.

_________________
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 09.07.16, 11:47 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 13.08.15, 16:49
Beiträge: 1569
Jetzt folgendes: Das Inkasso unternehmen hat los gelassen und nun kommt so etwas? Darf ich das als weiteren Einschüchterungsversuch sehen, oder soll ich die von Dir genannten Punkte fordern - bei dem Schreiben vom Rechtsanwalt anfordern?

Nein, man darf dies nicht als Einschüchterungsversuch sehen sondern als weiterer Schritt des Gläubigers, seine Forderung realisiert zu sehen. Das Inkasso-Unternehmen darf rechtlich selber nicht im Auftrag des Gläubigers klagen, das darf nur ein Rechtsanwalt.
Das Inkasso hat doch deutlich auf die Folgen der Zahlungsverweigerung hingewiesen.

Jetzt hat man die Möglichkeit, die Einrede der Verjährung dem RA gegenüber vorzubringen wobei es unsinnig ist, vom RA eine Vollmacht des Gläubigers zu verlangen, weil eine solche Mandatsvollmacht erst im gerichtlichen Verfahren notwendig ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Inkasso Forderung nach 4 Jahren?
BeitragVerfasst: 09.07.16, 11:51 
Offline
noch neu hier

Registriert: 09.07.16, 08:41
Beiträge: 3
nordlicht02 hat geschrieben:
Quigley hat geschrieben:
Wer kann Helfen!!!

Ich.
Zunächst mit dem Hinweis, dass Sie die Klarnamen aus Ihrem Beitrag entfernen sollten. Klarnamen sind hier, wie Sie sicher in den Forenregeln gelesen haben, weder erwünscht noch erlaubt - egal ob Namen von Anwaltskanzleien oder Mobilfunkunternehmen.

Okay, kein Thema. Wenn mir jetzt noch jemand sagen kann wie ich es ändern kann, wird dies auch umgehend geschehen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
©  Forum Deutsches Recht 1995-2017. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!