Die Suche ergab 466 Treffer

von steuermann
27.06.16, 10:17
Forum: Verbraucherrecht
Thema: Erwerb eines KfZ für jemand anderen/wie schriftl.festhalten?
Antworten: 6
Zugriffe: 446

Re: Erwerb eines KfZ für jemand anderen/wie schriftl.festhal

Evtl. eine Idee: der Freund kauft das Auto und die Tochter gibt ihm ein Darlehen dafür. Zur Absicherung wird das Auto an die Tochter sicherungsübereignet. Nach Ablauf der Haltefrist verkauft der Freund das Auto an die Tochter und zahlt gleichzeitig das Darlehen zurück. Damit ist die Tochter auf der ...
von steuermann
14.03.12, 17:46
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Progressionsvorbehalt und Splittingtarif 2011
Antworten: 14
Zugriffe: 2055

Re: Progressionsvorbehalt und Splittingtarif 2011

Dann Einspruch einlegen. Vielleicht sind versehentlich die Lohnersatzleistungen vom Vorjahr übernommen worden. Vorher anrufen und freundlich nachfragen würde ich trotzdem.
von steuermann
08.12.11, 18:06
Forum: Baurecht
Thema: Straßenbau! Hydrant und Verkersschild auf Privatgrund
Antworten: 3
Zugriffe: 1285

Re: Straßenbau! Hydrant und Verkersschild auf Privatgrund

Wieso wurde denn überhaupt der (öffentliche ?) Gehweg auf das private Grundstück gebaut ? Gibt es dafür eine entsprechende Vertragsgrundlage, die dann auch für die Installation des Hydranten und des Schildes gelten könnte ?

Gruß
steuermann
von steuermann
08.12.11, 12:33
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Weihnachtsfeier steuerlich absetzbar?
Antworten: 1
Zugriffe: 390

Re: Weihnachtsfeier steuerlich absetzbar?

Der AG kann Betriebsveranstaltungen (z.B. Weihnachtsfeier) für seine Mitarbeiter als Betriebsausgaben absetzen. Grundsätzlich sind diese bei den Arbeitnehmern ein steuer- und versicherungspflichtiger Sachbezug. Beträgt der Aufwand der Veranstaltung aber je Arbeitnehmer max. 110 EUR, ist das beim AN ...
von steuermann
07.12.11, 12:34
Forum: Verbraucherrecht
Thema: Garantie
Antworten: 7
Zugriffe: 272

Re: Garantie

Die gesetzliche Gewährleistung ist in beiden Fällen gleich.
Die Garantiebestimmungen kann der Hersteller selbst festlegen.

Bitte mal nach den beiden Begriffen suchen.

Gruß
steuermann
von steuermann
06.12.11, 14:23
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Verein *nicht* gemeinnützig, Besteuerung Beiträge+Spenden?
Antworten: 2
Zugriffe: 278

Re: Verein *nicht* gemeinnützig, Besteuerung Beiträge+Spende

Mitgliedsbeiträge, die vom Verein aufgrund einer Satzung ohne Gegenleistung erhoben werden, unterliegen in der Regel nicht der Körperschaftsteuer. Voraussetzungen und nähere Info:
§ 8 Abs. 5 Körperschaftsteuergesetz
R 42 Körperschaftsteuer-Richtlinien

Gruß
steuermann
von steuermann
02.12.11, 14:22
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: EU-Unternehmen freiwillig USt zahlen in DE ?
Antworten: 4
Zugriffe: 582

Re: EU-Unternehmen freiwillig USt zahlen in DE ?

Sehr gute Info. Vielen Dank.

Gruß
steuermann
von steuermann
01.12.11, 18:12
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: EU-Unternehmen freiwillig USt zahlen in DE ?
Antworten: 4
Zugriffe: 582

Re: EU-Unternehmen freiwillig USt zahlen in DE ?

Ich habe eine Regelung in A 15b Abs. 14 UStR2008 gefunden. Danach könnte das gehen, wenn die beteiligten Finanzbehörden damit einverstanden sind. Ich habe heute beim FA den entsprechenden Fragebogen angefordert. Dann werden wir sehen, ob das klappt.

Gruß
steuermann
von steuermann
30.11.11, 16:16
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: EU-Unternehmen freiwillig USt zahlen in DE ?
Antworten: 4
Zugriffe: 582

EU-Unternehmen freiwillig USt zahlen in DE ?

Ein französisches Unternehmen F möchte Kunden K (ausschließlich Unternehmer) in Deutschland beliefern. Der übliche Weg wäre: F liefert USt-frei als innergemeinschaftliche Lieferung. Die K versteuern den innergemeinschaftlichen Erwerb und haben den entsprechenden Vorsteuerabzug. Nun möchte F aber sei...
von steuermann
29.11.11, 15:09
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: KSt: Antrag Verlustrücktrag nachträglich ändern ?
Antworten: 2
Zugriffe: 423

Re: KSt: Antrag Verlustrücktrag nachträglich ändern ?

Hat die GmbH 2009 tatsächlich ausdrücklich den Antrag gestellt, keinen Verlustrücktrag nach 2008 durchzuführen? Ja, das ist in der Steuererklärung so angekreuzt. Ich kann nicht sagen, ob das bewusst erfolgt ist. Wenn das Steuerprogramm im Veranlagungsjahr einen Verlust ermittelt, fragt es nach, ob ...
von steuermann
28.11.11, 13:06
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: KSt: Antrag Verlustrücktrag nachträglich ändern ?
Antworten: 2
Zugriffe: 423

KSt: Antrag Verlustrücktrag nachträglich ändern ?

Die X GmbH hat in 2008 einen vorl. Gesamtbetrag der Einkünfte von 20 TEUR. Verlustvorträge zum 1.01.2008 betragen 12 TEUR. Die GmbH macht in 2008 Investitionsabzugsbeträge von 8 TEUR geltend. Der GdE beträgt dann 12 TEUR abzüglich Verlustvortrag = Steuer 0 EUR. In 2009 hat die GmbH einen Verlust von...
von steuermann
24.11.11, 12:03
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Umsatzsteuer Abfindung für Mieter (Unternehmer)
Antworten: 0
Zugriffe: 243

Umsatzsteuer Abfindung für Mieter (Unternehmer)

Ein Arzt betreibt seine Praxis in gemieteten Räumen. Nun möchte der Vermieter das Haus abreißen und bietet dem Mieter eine Entschädigung, wenn dieser ohne Einhaltung längerer Kündigungsfristen mit seiner Praxis auszieht. Handelt es sich dabei aus Sicht des Arztes a) um nicht steuerbaren Schadenersat...
von steuermann
21.11.11, 14:03
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Mwst.-Befreiung auch Unterjährig?
Antworten: 2
Zugriffe: 160

Re: Mwst.-Befreiung auch Unterjährig?

Änderung einer Mwst.-Befreiung in Mwst.-Pflichtig Ich vermute, es soll um die Kleinunternehmerregelung gem. § 19 UStG gehen. Diese gilt immer für das vollständige Kalenderjahr. Sie gilt für das laufende Jahr, wenn der Umsatz im Vorjahr die 17.500 EUR nicht überschritten hat und im laufenden Jahr vo...
von steuermann
18.11.11, 18:02
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Frage zum Kinderfreibetrag
Antworten: 2
Zugriffe: 335

Re: Frage zum Kinderfreibetrag

Außerdem wird sowieso erstmal das Kindergeld gezahlt (statt Kinderfreibetrag). Den Kinderfreibetrag bekommt man nur im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung, wenn die Steuersparnis durch den Kinderfreibetrag höher ist als das erhaltene Kindergeld, was beim Durchschnittsverdiener eher nicht der Fall ...