Die Suche ergab 14 Treffer

von Hans-Peter
15.08.09, 20:15
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Zeugniscodes unklar
Antworten: 15
Zugriffe: 1202

...und deswegen gehen alle Informationen dieses Threads, die mit Ihrer "Version" der "Realität" nicht vereinbar sind, natürlich an Ihnen vorbei? Die Realität ist nuneinmal so, daß Zeugnisse mit einem "stets einwandfrei" in der Verhaltensbeurteilung und ohne "Bedauernformel" insgesamt nicht als "gut...
von Hans-Peter
15.08.09, 13:34
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Zeugniscodes unklar
Antworten: 15
Zugriffe: 1202

Ich bin für "Was wäre, wenn die Realität anders wäre" - Diskussionen ja gern zu haben
Das ist die Realität. Ich sauge mir das ja nicht aus den Fingern.....
von Hans-Peter
15.08.09, 13:23
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Anspruch auf best. Formulierung im Arbeitszeugnis?
Antworten: 8
Zugriffe: 613

Setzen wir voraus, dass zwischen dem letzten Zwischenzeugnis und dem Wunsch, den AG zu verlassen, etwa 9 Monate und eine längere Erkrankung des AN liegen. Wird der AG voraussichtlich im Arbeitszeugnis darauf hinweisen? Nein, eine Erkrankung darf nicht im Zeugnis erwähnt werden. Könnte der AN, sollt...
von Hans-Peter
14.08.09, 18:36
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Zeugniscodes unklar
Antworten: 15
Zugriffe: 1202

Irrationale Überinterpretation, die zudem bereits hinsichtlich der behaupteten Rechtstatsachen so nicht den realen rechtlichen Standards entspricht. Na ja, die Arbeitsrichter beziehen sich aber auf dieses Urteil. Seit wann entspricht ein LAG-Urteil nicht mehr dem rechtlichen Standard. Ein entsprech...
von Hans-Peter
14.08.09, 16:00
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Zeugniscodes unklar
Antworten: 15
Zugriffe: 1202

nein
Warum ?
von Hans-Peter
14.08.09, 13:30
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Zeugniscodes unklar
Antworten: 15
Zugriffe: 1202

Zu 1: sehr gut

Zu 2: befriedigend
(einwandfrei = keine Einwände, aber auch nichts besonderes zum loben)

siehe Urteil des LAG Hamm:

stets vorbildlich = 1
vorbildlich = 2
stets einwandfrei = 3
einwandfrei = 4

Zu 3:

Dank ist gut, es fehlt allerdings das Bedauern
von Hans-Peter
14.08.09, 13:26
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Anspruch auf best. Formulierung im Arbeitszeugnis?
Antworten: 8
Zugriffe: 613

Grundsätzlich:Verlangt der Arbeitnehmer ein überdurchschnittlich gutes Zeugnis ist er beweispflichtig. Schreibt der Arbeitgeber ein unterdurschschnittlliches Zeugnis, muß er dies im Streitfall begründen. In diesem Fall liegt allerdings ein Zwischenzeugnis vor, an dem sich der Arbeitgeber bei der Fas...
von Hans-Peter
14.08.09, 13:18
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Ab wann kann die Höhergruppierung geltend gemacht werden
Antworten: 38
Zugriffe: 14848

Die Änderung der Eingruppierung ist rückwirkend möglich, die Ausschlußfrist greift hier nicht. Sie greift allerdings bei der Frage des höheren Entgeltsanspruchs, deshalb wäre zu klären, an wen der Höhergruppierungsantrag seinerzeit gerichtet wurde und die Anspreche geltend gemacht wurden. Wenn der H...
von Hans-Peter
14.08.09, 13:08
Forum: Immobilienrecht
Thema: Folgeschäden Sondereigentum durch einen Gemeinschaftsmangel
Antworten: 11
Zugriffe: 1564

tatsächlich kann die hausgemeinschaft einen eigentümer verklagen, der auf eigene faust und ohne absprache den balkon einfach sanieren lässt. Bedeutet das im Umkehrschluß, dass die Hausgemeinschaft auch keinen Eigentümer zwingen kann, seinen Balkon im Alleingang zu sanieren und die Kosten zu tragen ?
von Hans-Peter
06.08.09, 07:38
Forum: Immobilienrecht
Thema: Beschluß wurde vom Verwalter falsch umgesetzt - Was tun ?
Antworten: 3
Zugriffe: 567

Hallo Thorsten, vielen Dank für die umfängliche Antwort. Eine sofortige Sonderversammlung verlangen, weigert sich der V. kann die auch der Beiratsvorsitzende einberufen. Hier hat der Verwalter mir gesagt, daß dies teuer werden würde, da die Gemeinschaft die Kosten tragen müsse. Sehe ich eher als lee...
von Hans-Peter
05.08.09, 20:24
Forum: Immobilienrecht
Thema: Beschluß wurde vom Verwalter falsch umgesetzt - Was tun ?
Antworten: 3
Zugriffe: 567

Beschluß wurde vom Verwalter falsch umgesetzt - Was tun ?

Hallo zusammen, aufgrund einer anstehenden Sanierung (über deren Umfang unterschiedliche Meinungen bestanden) wurde vor fünf Monaten beschlossen, daß der Verwalter für das Gemeinschaftseigentum bzw. für das tangierte Sondereigentum Kostenvoranschläge einholt, diese den Eigentümern vorliegt, sodaß di...
von Hans-Peter
19.07.09, 14:55
Forum: Immobilienrecht
Thema: Ist der Eigentümer in der Wahl seines Balkonbodenbelags frei
Antworten: 11
Zugriffe: 1279

Unabhängig davon kann ich nur abraten einen Kunstrasen zu verlegen. In unserer Gemeinschaft gab es enormen Streit Sanierungsmaßnamen durchzuführen, da Schäden durch den Kunstrasen entstanden sind.( Schimmelbildung, Feuchtigkeitsschäden unterhalb des Kunstrasens) @emi10 Das mag wohl stimmen. Mittler...
von Hans-Peter
18.07.09, 11:26
Forum: Immobilienrecht
Thema: Ist der Eigentümer in der Wahl seines Balkonbodenbelags frei
Antworten: 11
Zugriffe: 1279

Hallo zusammen, zur näheren Erläuterung: der Balkon ist eigentlich Gemeinschaftseigentum, jedenfalls wird er in der Teilungserklärung nicht erwähnt. Ich habe mich aber bereiterklärt ("bereiterklären lassen, da es dem Verwalter nicht zu vermitteln war, daß die Sanierung von der Gemeinschaft voll zu t...
von Hans-Peter
17.07.09, 19:59
Forum: Immobilienrecht
Thema: Ist der Eigentümer in der Wahl seines Balkonbodenbelags frei
Antworten: 11
Zugriffe: 1279

Ist der Eigentümer in der Wahl seines Balkonbodenbelags frei

Hallo zusammen,

bei meinem Balkon steht eine Betonsanierung an. Muß ich anschließend erneut wieder Fliesen aufbringen oder bin ich in der Wahl meines Bodenbelags frei? Ich würde anstelle von Fliesen gerne einen Kunstrasenteppich verlegen.