Die Suche ergab 428 Treffer

von Tom998
26.05.19, 12:17
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Steuerlicher Sachverhalt bei ausländischer Firmengründung
Antworten: 4
Zugriffe: 122

Re: Steuerlicher Sachverhalt bei ausländischer Firmengründung

Wenn es sich um eine Körperschaft handelt, sehe ich auch diese als im Inland als unbeschränkt steuerpflichtig an, da sich die Geschäftsleitung im Inland befindet. Die natürliche Person hat darüber hinaus die Beteiligung gem. § 138 Abs. 2 AO zu melden.
von Tom998
14.04.19, 09:57
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Kostenerstattung wegen Strafbefehl
Antworten: 7
Zugriffe: 257

Re: Kostenerstattung wegen Strafbefehl

Nein, es sei denn, die Einleitung des Strafverfahrens stellte eine Amtspflichtverletzung dar. Dies ist dem Sachverhalt jedoch nicht zu entnehmen.
von Tom998
24.03.19, 10:13
Forum: Vereinsrecht / Gemeinnützigkeitsrecht
Thema: Jahresübergreifend
Antworten: 1
Zugriffe: 151

Re: Jahresübergreifend

Abschnitt 19.5. UStAE – Wechsel der Besteuerungsform: https://www.jurion.de/gesetze/ustae/19.5./
von Tom998
21.03.19, 10:05
Forum: Gesellschafts- u. Handelsrecht
Thema: Steuererklärung KG
Antworten: 1
Zugriffe: 307

Re: Steuererklärung KG

Bei totaler Unkenntnis sollte man sich eines Steuerberaters bedienen. Wenn es sich um eine gewerbliche KG handelt, sind zunächst für die KG diverse Steuererklärungen abzugeben (Feststellungserklärung, ggf. Umsatzsteuer, Gewerbesteuer). Die Beteiligten beziehen Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Über die ...
von Tom998
06.01.19, 11:38
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: IST- oder SOLL-Besteuerung
Antworten: 1
Zugriffe: 148

Re: IST- oder SOLL-Besteuerung

IST- oder SOLL-Besteuerung sind aber Begriffe aus dem Umsatzsteuerrecht, aber wenn Sie nicht der UST unterliegen, geht es wohl nur um die Gewinnermittlung. Da Sie den Gewinn wahrscheinlich nach § 4 Abs. 3 EStG ermitteln: § 11 Abs. 1 EStG: Einnahmen sind innerhalb des Kalenderjahres bezogen, in dem s...
von Tom998
22.11.18, 09:42
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: All-in-one PC sofort absetzen?
Antworten: 1
Zugriffe: 303

Re: All-in-one PC sofort absetzen?

Erstaunlicherweise gilt auch für "All-in-one"-PCs die gesetzliche Regelung des § 6 Abs. 2 EStG.
von Tom998
19.10.18, 11:34
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Photovoltaik-Anlage als GwG ?
Antworten: 5
Zugriffe: 339

Re: Photovoltaik-Anlage als GwG ?

Ein Modul würde ich als GWG ansehen, mehrere jedoch (auch nach dem Willen des Gesetzgebers) nicht (§ 6 Abs. 2 S. 2 EStG): Ein Wirtschaftsgut ist einer selbständigen Nutzung nicht fähig, wenn es nach seiner betrieblichen Zweckbestimmung nur zusammen mit anderen Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens ...
von Tom998
16.10.18, 12:55
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: immaterielles Wirtschaftsgut: Aktivierung oder sofortige BA
Antworten: 4
Zugriffe: 222

Re: immaterielles Wirtschaftsgut: Aktivierung oder sofortige

Selbst geschaffene immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens können in der Handelsbilanz aktiviert werden (§ 248 Abs. 2), in der Steuerbilanz bleibt es beim Aktivierungs verbot . Eigen- und Fremdprogrammierer sind hierbei nicht zu unterscheiden. Das WG wurde von den Fremdprogrammieren sc...
von Tom998
16.10.18, 11:09
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: immaterielles Wirtschaftsgut: Aktivierung oder sofortige BA
Antworten: 4
Zugriffe: 222

Re: immaterielles Wirtschaftsgut: Aktivierung oder sofortige

Eine Firma tätigt Aufwendungen für das Wirtschaftsgut Software in eigenen ANLAGEvermögen:
Wir reden hier von der Schaffung eines immateriellen WG oder von der individuellen Anpassung eines entgeltlich erworbenen WG? Je nach dem sind die Antworten grundverschieden.
von Tom998
30.09.18, 15:57
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Verhinderungspflege einkommenssteuerfrei nach §3 Nr.36 EStG?
Antworten: 9
Zugriffe: 585

Re: Verhinderungspflege einkommenssteuerfrei nach §3 Nr.36 E

Die von Ihnen zitierte Seite sagt zwar was anderes (dass Angehörige sich sittlich verpflichtet fühlen ist natürlich auch richtig, aber mE schreibt das GEsetzt mit dem Wort ODER dass eben auch andere, nicht-Angehörige diese sittliche Verpflichtung haben können. Oder nicht? Ja, auch Nicht-Angehörige ...
von Tom998
11.09.18, 10:16
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: 1000 EUR Einnahmen und 1000 EUR Ausgaben ist nicht 0 auf 0?
Antworten: 6
Zugriffe: 353

Re: 1000 EUR Einnahmen und 1000 EUR Ausgaben ist nicht 0 auf

Sie haben brutto und netto verwechselt. Die 19% USt werden auf den Netto-, nicht Bruttobetrag erhoben. Steuerlich ist der Vorgang neutral.
von Tom998
10.08.18, 16:27
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Buchung von Umsatzausfall bei Abbruch des Auftrags
Antworten: 1
Zugriffe: 266

Re: Buchung von Umsatzausfall bei Abbruch des Auftrags

...gibt es in der Bilanz ein Konto für so etwas wie "vergeblichen Arbeitsaufwand"?
Am besten buchen Sie "vergeblicher Aufwand an entgangene Umsatzerlöse", bei der nächsten Betriebsprüfung gibt das ein Fleißsternchen vom Betriebsprüfer.
von Tom998
06.08.18, 12:14
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Rückstellung für Garantiefall im Baugewerbe
Antworten: 8
Zugriffe: 374

Re: Rückstellung für Garantiefall im Baugewerbe

...dass er die Mängelbeseitigung durch eigene Leute und eigenes Material vornehmen lassen wird.
War das auch der Kenntnisstand zum Bilanzstichtag? Dann wären 75.000 richtig. Der Gewinnzuschlag eines Dritten ist kein Aufwand des A. Die RSt dient ja nur dazu, den Aufwand periodengerecht abzubilden.
von Tom998
24.05.18, 06:32
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Zinserträge Freiberufler KapESt
Antworten: 1
Zugriffe: 197

Re: Zinserträge Freiberufler KapESt

Mit dem persönlichen Steuersatz (§ 32d Abs. 1 S. 1 EStG i.V.m. § 20 Abs. 8 EStG).
von Tom998
07.05.18, 13:24
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Gewinn erhält Unternehmer mit 19% - Was bekommt Kleinuntern.
Antworten: 16
Zugriffe: 655

Re: Gewinn erhält Unternehmer mit 19% - Was bekommt Kleinunt

Es gibt keine Vertrag. (B) steht die Hälfte zu. Steht aber auch oben. Und das ist bei ihnen kein Vertrag? Irgendwas wird der Auftraggeber schließlich mit A und B einerseits und A und B untereinander vereinbart haben. Wenn A und B die Leistung gemeinschaftlich erbracht haben, haben sie ggf. als GbR ...