Die Suche ergab 17 Treffer

von mvh1989
07.09.15, 15:56
Forum: Gesellschafts- u. Handelsrecht
Thema: GmbH um in andere GmbHs zu investieren bzw. (mit) zu gründen
Antworten: 2
Zugriffe: 592

Re: GmbH um in andere GmbHs zu investieren bzw. (mit) zu grü

Das kann ich beides verneinen. Bei den genannten Unternehmen handelt es sich ausschließlich um deutsche GmbHs und UGs. Vor allem weil ich selbst überlege, einer ähnlichen Tätigkeit nachzugehen, hat mich das zum Nachdenken gebracht. Gründe ich verschiedene KapGes, an denen ich jeweils privat mit mein...
von mvh1989
05.09.15, 23:53
Forum: Gesellschafts- u. Handelsrecht
Thema: GmbH um in andere GmbHs zu investieren bzw. (mit) zu gründen
Antworten: 2
Zugriffe: 592

GmbH um in andere GmbHs zu investieren bzw. (mit) zu gründen

Hallo zusammen! Ein Bekannter hat eine Investment- bzw. Beteiligungs-GmbH. Diese hat als Zweck, Beteiligungen zu halten, neue Beteiligungen zu erwerben, weitere Unternehmen zu gründen und die entsprechenden Unternehmen zu beraten. Was die Haftung angeht, ist er ja bereits bei den Unternehmen selbst ...
von mvh1989
25.08.15, 12:32
Forum: Medien u. Wettbewerb
Thema: Massenabmahnung (?) gegen selbstständige Vertreter eines UN
Antworten: 2
Zugriffe: 1289

Re: Massenabmahnung (?) gegen selbstständige Vertreter eines

Hier dürfte ein im Wettbewerbsrecht versierter Anwalt helfen können. Guter Hinweis! Ich habe gerade festgestellt, dass der Thread wahrscheinlich besser im Bereich "Medien & Wettbewerb" aufgehoben wäre. Könnte der Moderator das bitte dorthin verschieben? Vielleicht erhalte ich ja dort noch ein paar ...
von mvh1989
24.08.15, 18:39
Forum: Medien u. Wettbewerb
Thema: Massenabmahnung (?) gegen selbstständige Vertreter eines UN
Antworten: 2
Zugriffe: 1289

Massenabmahnung (?) gegen selbstständige Vertreter eines UN

Hallo zusammen, ich bin kein Rechtsexperte und komme heute mit einem (theoretischen) Fall zu Euch, in dem ich einen guten Ratschlag dringend gebrauchen könnte. In dem Fall streiten sich 2 Unternehmen, die ihre Produkte ausschließlich über selbstständige Handelsvertreter vertreiben. Bei den Produkten...
von mvh1989
28.11.14, 14:47
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Kündidungsfrist nicht eingehalten - Urlaubsgeld einbehalten?
Antworten: 13
Zugriffe: 833

Re: Kündidungsfrist nicht eingehalten - Urlaubsgeld einbehal

Vielen Dank soweit erstmal! Ich werde mich da noch mal einlesen und evtl nochmal melden :-)
von mvh1989
28.11.14, 09:58
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Kündidungsfrist nicht eingehalten - Urlaubsgeld einbehalten?
Antworten: 13
Zugriffe: 833

Re: Kündidungsfrist nicht eingehalten - Urlaubsgeld einbehal

Kann der AG wegen der nicht eingehaltenen Kündigungsfrist Lohnkürzungen vornehmen bzw. Ansprüche geltend machen?

...ist wohl die Kurzform ;-)
von mvh1989
28.11.14, 09:31
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Kündidungsfrist nicht eingehalten - Urlaubsgeld einbehalten?
Antworten: 13
Zugriffe: 833

Re: Kündidungsfrist nicht eingehalten - Urlaubsgeld einbehal

Es handelt sich im Beispiel um eine 450€-Kraft. Daher ist im Arbeisvertrag auch soweit mir bekannt ist nichts genaueres über den Arbeitsumfang geregelt. Ich korrigiere mich nochmals. Es handelt sich dann um das UrlaubsENTgelt, welches dem MA zustehst. Ich glaube aber, dass ich den Fall etwas unnötig...
von mvh1989
27.11.14, 21:58
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Kündidungsfrist nicht eingehalten - Urlaubsgeld einbehalten?
Antworten: 13
Zugriffe: 833

Re: Kündidungsfrist nicht eingehalten - Urlaubsgeld einbehal

Genau so hatte ich es mir eigentlich auch bereits gedacht. Natürlich ist das Urlaubsgeld (!) zu zahlen. Es geht auch gar nicht der so sehr um ein gerichtliches Verfahren. Sagen wir, der AG sucht nach einem starken Argument für einen außergerichtlichen Vergleich. Kann der AG Ansprüche aus der nicht g...
von mvh1989
27.11.14, 20:39
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Kündidungsfrist nicht eingehalten - Urlaubsgeld einbehalten?
Antworten: 13
Zugriffe: 833

Kündidungsfrist nicht eingehalten - Urlaubsgeld einbehalten?

Hallo zusammen! Es wäre toll, wenn ich mal ein paar Meinungen zu folgendem Sachverhalt bekommen könnte: Ein Mitarbeiter (MA) ist als 450€-Kraft beschäftigt und schon länger als 6 Monate beschäftigt. Somit besteht eine 1-monatige Kündigungsfrist. Von ihm ist bekannt, dass er schon einen Burnout hatte...
von mvh1989
27.11.14, 14:01
Forum: Wehrrecht
Thema: Ansprüche bei Dienstunfähigkeit durch Einstellungsfehler
Antworten: 24
Zugriffe: 8938

Re: Ansprüche bei Dienstunfähigkeit durch Einstellungsfehler

Das ist trotzdem rechtlich ein Beamtenverhältnis besonderer Art und kein Vertragsverhältnis. Denn da werden gerade nicht auf Augenhöhe die Bedingungen ausgehandelt, sondern vom Dienstherrn bestimmt. Wie gesagt, ich bin Laie auf dem Gebiet, also verzeih mir, dass ich die genauen Begriffsbestimmungen...
von mvh1989
27.11.14, 12:50
Forum: Wehrrecht
Thema: Ansprüche bei Dienstunfähigkeit durch Einstellungsfehler
Antworten: 24
Zugriffe: 8938

Re: Ansprüche bei Dienstunfähigkeit durch Einstellungsfehler

Meinem Verständnis nach, und da der SaZ wohl nicht 5 Jahre DU auf Stube gelegen ist, handelt es sich hier um eine "theoretische" DU. Praktisch wird der SaZ seinen Dienst ja leisten - wie sind die Leistungseinschätzungen der Vorgesetzten in der Personalakte? Meiner Ansicht nach wir hier ein Vertrag ...
von mvh1989
27.11.14, 11:44
Forum: Wehrrecht
Thema: Ansprüche bei Dienstunfähigkeit durch Einstellungsfehler
Antworten: 24
Zugriffe: 8938

Re: Ansprüche bei Dienstunfähigkeit durch Einstellungsfehler

Zusammenfassend heißt das also, dass es passieren kann, dass dann sogar die fehlerhaft gezahlten Bezüge mit den verfallenen Ansprüchen (definitiv kleiner) verrechnet werden könnten? ..., dass der Soldat nur gegen den DU-Bescheid bzw die Entlassung klagen könnte. ..., dass der Soldat vielleicht eine ...
von mvh1989
27.11.14, 10:58
Forum: Wehrrecht
Thema: Ansprüche bei Dienstunfähigkeit durch Einstellungsfehler
Antworten: 24
Zugriffe: 8938

Re: Ansprüche bei Dienstunfähigkeit durch Einstellungsfehler

Hier liegt auch in meinen Augen "der Hund begraben". Die Dienstunfähigkeit ist bei einem Soldaten immer ein Risiko, da sie nach gesundheitlichen Veränderungen oder Feststellung jeglicher Art eintreten kann (Autounfall, Auftreten einer Allergie, etc.). Hier jedoch ist die Entlassung Konsequenz eines ...
von mvh1989
27.11.14, 10:09
Forum: Wehrrecht
Thema: Ansprüche bei Dienstunfähigkeit durch Einstellungsfehler
Antworten: 24
Zugriffe: 8938

Re: Ansprüche bei Dienstunfähigkeit durch Einstellungsfehler

Zuerst einmal habe ich das hin und her verschieben verursacht, das tut mir Leid! Sollte jetzt geklärt sein. Wir haben wohl gleichzeitig versucht hier umzustrukturieren :P Du hast den Sachverhalt genau richtig wiedergegeben. Mich würde allerdings der Einflussgrad folgender Umstände interessieren: 1. ...
von mvh1989
27.11.14, 09:56
Forum: Wehrrecht
Thema: Ansprüche bei Dienstunfähigkeit durch Einstellungsfehler
Antworten: 24
Zugriffe: 8938

Re: Ansprüche bei Dienstunfähigkeit durch Einstellungsfehler

In dem besagten Fall handelt es sich um einen Soldaten auf Zeit (13 Jahre, Diensteintritt 2009), der wegen der beschriebenen Umstände nun dienstunfähig erklärt wird.