Die Suche ergab 98 Treffer

von logos3
05.07.20, 17:28
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Strom-/Gasverträge - Mwst-Änderung 2020
Antworten: 13
Zugriffe: 201

Re: Strom-/Gasverträge - Mwst-Änderung 2020

Konnte zu den letzten Hinweisen ergänzend finden: In UStR 177, Abs. 2, steht explizit auch die umsatzsteuerliche Vorgabe für Stromlieferverträge etc. Danach gelten Abschlagszahlungen zwar nicht als Entgelt für Teilleistungen, sind aber trotzdem jeweils zu versteuern gem. UStG § 13, Abs.1. Somit gekl...
von logos3
04.07.20, 21:19
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Strom-/Gasverträge - Mwst-Änderung 2020
Antworten: 13
Zugriffe: 201

Re: Strom-/Gasverträge - Mwst-Änderung 2020

Wieder mal gesetzliche Flickschusterei mit der "heißen Nadel". Gem. Vertrag gilt für die gesamte Vertragslaufzeit eine Preisgarantie vorbehaltlich Anpassung bei Änderung der Umsatzsteuer. Das ist nach meiner Kenntnis im übrigen auch bei allen anderen Versorgern so. Folglich sind 16 % Mwst ...
von logos3
04.07.20, 20:39
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Strom-/Gasverträge - Mwst-Änderung 2020
Antworten: 13
Zugriffe: 201

Re: Strom-/Gasverträge - Mwst-Änderung 2020

Sorry - Widerspruch. Gem. Vertrag gilt der Preis u. a. vorbehaltlich Änderung des Mwst-Satzes.
Bei einer Mwst-Ehöhung könnte der Versorger daher nachberechnen. Das muß bei einer Mwst-MInderung
dann doch wohl zwingend auch zugunsten des Kunden berücksichtigt werden.
von logos3
04.07.20, 19:58
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Strom-/Gasverträge - Mwst-Änderung 2020
Antworten: 13
Zugriffe: 201

Re: Strom-/Gasverträge - Mwst-Änderung 2020

@ktown: Zählerstand per 30.06.20 wurde natürlich dem Netzbetreiber mitgeteilt. Gilt 16 % Mwst tatsächlich nur ab 01.7.20 bis Vertragsende? Das paßt nach meinem Verständnis aber gerade nicht zum Umsatzsteuerrecht, das auf den den Zeitpunkt einer erbrachten Gesamtleistung abstellt. Und die erfolgt ers...
von logos3
04.07.20, 18:25
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Strom-/Gasverträge - Mwst-Änderung 2020
Antworten: 13
Zugriffe: 201

Strom-/Gasverträge - Mwst-Änderung 2020

Hallo, folgender Fall: Es besteht seit 01.10.2019 privat ein Stromliefervertrag mit einem Versorger fest für zunächst 12 Monate, d. h. bis 30.09.20 inkl. Preisgarantie, ausgenommen u. a. Änderung der Mehrwertsteuer. Es werden monatl. Abschlagszahlungen geleistet. Per 30.09.20 ist Kündigung und Wechs...
von logos3
03.07.20, 17:46
Forum: Bank- u. Bürgschaftsrecht
Thema: Kündigung Girokonto
Antworten: 12
Zugriffe: 270

Re: Kündigung Girokonto

@Jutta: Das scheint offenbar jede Bank nach Gutdünken handhaben zu dürfen, d. h. ungeklärte Rechtslage? Recht verwunderlich. Das Onlinekonto besteht seit 2018, danach würde also die Rechtslage seit 2016 gelten; hieße Kündigung per E-Mail/Fax wäre dann wohl rechtswirksam anzuerkennen. Im übrigen: Nac...
von logos3
03.07.20, 16:44
Forum: Bank- u. Bürgschaftsrecht
Thema: Kündigung Girokonto
Antworten: 12
Zugriffe: 270

Re: Kündigung Girokonto

Lassen wir das - Ihre Mutmaßungen sind nicht hilfreich.
von logos3
03.07.20, 15:29
Forum: Bank- u. Bürgschaftsrecht
Thema: Kündigung Girokonto
Antworten: 12
Zugriffe: 270

Re: Kündigung Girokonto

@celestro: Bist rechtlich nicht firm - oder? Hilft hier dann nicht weiter.
Onlinekonto wurde seinerzeit direkt eröffent (Postident-Verfahren).
Was hat das mit meiner Rechtsfrage zu tun - Girokonto bleibt Girokonto?
von logos3
03.07.20, 15:03
Forum: Bank- u. Bürgschaftsrecht
Thema: Kündigung Girokonto
Antworten: 12
Zugriffe: 270

Re: Kündigung Girokonto

Es handelt sich um ein Online geführtes normales Girokonto.
Gem. Bank-AGB hat Kündigung schriftlich zu erfolgen, ohne sonstige Formvorschrift.
Daher müßte meine Kündigung per E-Mail u. zusätzlich per Fax auch rechtswirksam sein.
Bei anderen Banken ist das meines Wissens kein Problem.
von logos3
03.07.20, 14:24
Forum: Bank- u. Bürgschaftsrecht
Thema: Kündigung Girokonto
Antworten: 12
Zugriffe: 270

Kündigung Girokonto

Hallo, ich habe bei einer Bank ein normal geführtes Girokonto per E-Mail gekündigt mit einem seprat angehängten formellen Schreiben inkl. Unterschrift. Zusätzlich wurde das Schreiben per Fax geschickt. Die Bank will das nicht anerkennen und verlangt postalische Zusendung. Ich habe dem widersprochen....
von logos3
22.02.20, 09:53
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Vorerbe unter Betreuung
Antworten: 0
Zugriffe: 458

Vorerbe unter Betreuung

Folgender Fall: Für einen nichtbefreiten Vorerben ist ein gerichtlich bestellter Betreuer zuständig. Der Nacherbe verlangte aus begründetem Anlaß (Veruntreuung von Nachlaßvermögen) gem. § 2127 BGB vom Betreuer wiederholt vergeblich Auskunft u. Nachweis zum Verbleib des Nachlaßvermögens. Nach Beschwe...
von logos3
25.12.19, 12:39
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Auskunft gem. § 2127 BGB
Antworten: 0
Zugriffe: 470

Auskunft gem. § 2127 BGB

Hallo, folgender Fall: Ein nichtbefreiter Vorerbe, vertreten durch einen gerichtlich bestellten Betreuer, hat schon vor Monaten nachweislich widerrechtlich Nachlaßvermögen mit eigenem Vermögen vermischt und vermutlich für sich verwendet. Trotz wiederholter Aufforderungen des Nacherben gemäß § 2127 B...
von logos3
02.05.19, 15:41
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Gütertrennung im Todesfall
Antworten: 5
Zugriffe: 277

Re: Gütertrennung im Todesfall

Scheidung ist in dem Fall kein Thema.
Nochmals vielen Dank für die erschöpfenden Hinweise.
von logos3
02.05.19, 15:37
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Frage zu ErbStG § 13 Abs. 1 Nr. 4 b
Antworten: 0
Zugriffe: 564

Frage zu ErbStG § 13 Abs. 1 Nr. 4 b

Folgendes Beispiel: Ehepaar bewohnt ein Einfamilienhaus, das formell dem Ehemann gehört. Testamentarisch haben sich die Eheleute gegenseitig zum Alleinerben eingesetzt (Berliner Testament). Im Todesfall des Ehemanns will die überlebende Ehefrau Haus u. Grundstück nicht mehr bewohnen, sondern sofort ...
von logos3
02.05.19, 11:29
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Gütertrennung im Todesfall
Antworten: 5
Zugriffe: 277

Re: Gütertrennung im Todesfall

Dank für Ihre klare, rasche Antwort!
Wollte noch ergänzen: Im Ehevertrag wurde seinerzeit auf den Versorgungsausgleich verzichtet.
Würde im Todesfall eines Partners Ihre Antwort anders lauten?