Die Suche ergab 63 Treffer

von ingok.
15.07.12, 21:24
Forum: Immobilienrecht
Thema: Verjährung einer Auflassungsvormerkung
Antworten: 8
Zugriffe: 4907

Re: Verjährung einer Auflassungsvormerkung

Snoopy-1 hat geschrieben:Hallo,

gibt es keinen, der sich mit dieser Materie auskennt?


MfG

Snoopy
Doch, ein versierter Anwalt.
von ingok.
18.04.12, 20:52
Forum: Immobilienrecht
Thema: Bank will Fotos des renovierten Gebäudes machen
Antworten: 2
Zugriffe: 275

Re: Bank will Fotos des renovierten Gebäudes machen

Bei uns hat die finanzierende Bank auch Fotos vom Haus gemacht, allerdings als wir es gekauft haben. Scheinbar ist das ein zusätzlicher Beleg/Beweis das das Geld tatsächlich investiert wurde.
von ingok.
11.04.12, 21:41
Forum: Immobilienrecht
Thema: Mietvertrag auf 5 Jahre, rechtskräftig?
Antworten: 6
Zugriffe: 902

Re: Mietvertrag auf 5 Jahre, rechtskräftig?

Bitte genau in den Vertrag schauen. Es gibt manchmal Klauseln, die das Kündigen erst nach Ablauf der Vertragslaufzeit erlauben. Heißt also nach den 5 Jahren. Maximal 4 Jahre zulässig (meine 2 Jahre waren ne Fehlinformation) hws Stimmt, habe ich auch gerade gefunden. Jetzt ist nur noch die Kündigung...
von ingok.
10.04.12, 21:25
Forum: Immobilienrecht
Thema: Mietvertrag auf 5 Jahre, rechtskräftig?
Antworten: 6
Zugriffe: 902

Re: Mietvertrag auf 5 Jahre, rechtskräftig?

Bitte genau in den Vertrag schauen. Es gibt manchmal Klauseln, die das Kündigen erst nach Ablauf der Vertragslaufzeit erlauben. Heißt also nach den 5 Jahren.
von ingok.
03.03.12, 21:38
Forum: Immobilienrecht
Thema: Angabe der Zimmergröße bei häuslichem Arbeitszimmer
Antworten: 4
Zugriffe: 349

Re: Angabe der Zimmergröße bei häuslichem Arbeitszimmer

Tastenspitz hat geschrieben:
kitingmarco hat geschrieben:Ist die Hausverwaltung zur Angabe (bzw. zur Ermittlung) der exakten Zimmegröße verpflichtet?
Wohl kaum.
kitingmarco hat geschrieben:Woher kennt die Hausverwaltung die Größe der Wohnung
Durch Vermessung derselben.
Womit sie auch die Grösse der einzelnen Zimmer wissen müßte.
von ingok.
11.02.12, 23:25
Forum: Immobilienrecht
Thema: Garagenzufahrt
Antworten: 2
Zugriffe: 249

Re: Garagenzufahrt

cobold64 hat geschrieben:Nein, ein Gewohnheitsrecht gibt es in diesem Zusammenhang nicht. Entweder es gibt eine im Grundbuch von B eingetragene Grunddienstbarkeit, die dem Nachbarn A das Überfahren des Grundstück gestattet - oder der Nachbar A muss sehen, dass er sich eine eigene Zufahrt schafft.
Danke :-)
von ingok.
09.02.12, 22:50
Forum: Immobilienrecht
Thema: Garagenzufahrt
Antworten: 2
Zugriffe: 249

Garagenzufahrt

Hallo, ich habe eine rein theoretische Frage. Zwei nebeneinanderliegende Häuser sind durch eine Auffahrt getrennt. Hinter dem Fußweg verzweigt die Auffahrt nach links zur Garage von Haus A und geht geradeaus weiter zur Garage von Haus B. Bis zur Verzweigung zu A gehört das Grundstück zu B. Im Grundb...
von ingok.
07.05.11, 22:20
Forum: Immobilienrecht
Thema: Immobilienkauf in Deutschland für Ausländer
Antworten: 15
Zugriffe: 2019

Re: Immobilienkauf in Deutschland für Ausländer

DaChris77 hat geschrieben:Ich hoffe nur die Bank ist halbwegs ehrlich und macht nicht im Nachhinein Probleme.
Entschuldigung, ich will ja nicht aufdringlich sein. Aber nach dem Lesen Deiner Beiträge und dann Ehrlichkeit von einer Bank zuu erwarten spottet doch wohl jeder Beschreibung. Sorry
von ingok.
17.04.11, 20:50
Forum: Immobilienrecht
Thema: Zwei Grundstücke - eine Auffahrt
Antworten: 5
Zugriffe: 292

Re: Zwei Grundstücke - eine Auffahrt

Ok, klar. Danke
von ingok.
08.04.11, 20:55
Forum: Immobilienrecht
Thema: Zwei Grundstücke - eine Auffahrt
Antworten: 5
Zugriffe: 292

Re: Zwei Grundstücke - eine Auffahrt

Ok, klar. Da es nur diesen Zuweg zu den Häusern/Garagen gibt, kann A die Durchfahrt nicht verweren. Richtig? Das gilt aber doch nur so lange, bis B selber für einen Zugang gesorgt hat. Was passiert, wenn dieses auf Grund der Strasse nicht möglich ist (Bordstein absenken, etc.)?
von ingok.
07.04.11, 21:10
Forum: Immobilienrecht
Thema: Hauskauf über Zwangsversteigerung - wie vorgehen ?
Antworten: 33
Zugriffe: 13236

Re: Hauskauf über Zwangsversteigerung - wie vorgehen ?

Wenn das Haus in einer ZV ist, dann kann man das Haus dem "Besitzer" nicht mehr abkaufen. Man muss mit dem Zwangsvollstrecker sprechen. So zumindest mein Kenntnisstand.
von ingok.
07.04.11, 20:10
Forum: Immobilienrecht
Thema: Zwei Grundstücke - eine Auffahrt
Antworten: 5
Zugriffe: 292

Zwei Grundstücke - eine Auffahrt

Hallo, mal angenommen zwei Grundstücke benutzen seit Jahren eine gemeinsame Auffahrt. Die Häuser sind in den 50er Jahren gebaut worden. Die Auffahrt gehört zu Grundstück A, aber im Grundbuch des Grundstücks A ist nichts eingetragen, was darauf schliessen läßt das Grundstück B die Auffahrt nutzen dar...
von ingok.
06.04.11, 21:42
Forum: Immobilienrecht
Thema: Maklercourtage rechtens?
Antworten: 6
Zugriffe: 487

Re: Maklercourtage rechtens?

Nenn es Vetternwirtschaft, machen kannst du nichts dagegen. Wenn der Hausbesitzer den Verkauf der Wohnungen einem Makkler übertragen hat, wirst du zahlen müssen. Grüße, Thomas Das sehen die Gerichte aber unterschiedlich: "In der Rechtsprechung umstritten ist die Frage, ob für die Vermittlung einer ...
von ingok.
03.04.11, 21:10
Forum: Immobilienrecht
Thema: WEG Sondernutzungsrecht - Mitbestimmung aller Eigentümer
Antworten: 8
Zugriffe: 963

Re: WEG Sondernutzungsrecht - Mitbestimmung aller Eigentümer

Spielt hierbei nicht auch die jeweilige Landesgesetzeslage mit?
von ingok.
10.03.11, 20:50
Forum: Immobilienrecht
Thema: Kauf oder Miete
Antworten: 9
Zugriffe: 653

Re: Kauf oder Miete

Ich mag ja falsch liegen, aber die Wohnungen gehören doch zum Sondereigentum. Damit dürfte jeder Eigentümer für den Einbau verantwortlich sein und nicht die Gemeinschaft. Anders sieht es allerdings aus, wenn ein Beschluss über den Einbau gefasst wird. Dann kann die Verwaltung zuständig gemacht werde...