Die Suche ergab 14 Treffer

von ThomasHH
05.12.18, 14:33
Forum: Datenschutzrecht
Thema: Nicht mandatierter Anwalt erhält Abmahnung für Privatperson
Antworten: 1
Zugriffe: 272

Nicht mandatierter Anwalt erhält Abmahnung für Privatperson

Guten Tag, ich wußte leider nicht genau wo ich den fiktiven Fall im Forum posten soll und dachte mir, dass er unter Datenschutz am besten aufgehoben ist. Sollte das nicht der Fall sein, bitte in den richtigen Bereich verschieben. Danke. Folgender fiktiver Fall: Nehmen wir an, Person A beauftragt und...
von ThomasHH
17.11.17, 06:32
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Abmahnung in der Schwangerschaft
Antworten: 32
Zugriffe: 2290

Re: Abmahnung in der Schwangerschaft

Genauso wie Hanes und Hambre es beschreibt, wird es aktuell mit dem AG praktiziert. Der AG erwartet das sich Punkt 6:00 Uhr angemeldet und Punkt 15:00 Uhr abgemeldet wird. Wenn der Rechner z.B. Softwareupdates durchführt, ist eine Anmeldung um Punkt 6:00 Uhr nicht möglich. Demzufolge muß der AG die ...
von ThomasHH
16.11.17, 07:50
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Abmahnung in der Schwangerschaft
Antworten: 32
Zugriffe: 2290

Re: Abmahnung in der Schwangerschaft

Das wäre genau auch meine Frage. Dazu wird es kaum was geben, die Aufsichtsbehörde hat sicher auch keine Zeit sich mit Kinkerlitzchen zu beschäftigen. Da gibt es richtig schwere Fälle wo die tägliche Arbeitszeit massiv überschritten wird. Die üblichen Abrechnungsprogramme hören nach 6h auch einfach...
von ThomasHH
15.11.17, 12:17
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Abmahnung in der Schwangerschaft
Antworten: 32
Zugriffe: 2290

Re: Abmahnung in der Schwangerschaft

Wenn der AN also ohne Pause 6h02 arbeitet, dann verstößt er gegen das Arbeitszeitgesetz (§ 4 ArbZG) und dem AG droht nach § 22 Abs. 1 Nr. 2 ArbZG ein Bußgeld, wenn er nichts dagegen unternimmt. Wenn das der Hintergrund ist, dann sollte das aber auch so in der Abmahnung stehen. Gibt es dazu eigentli...
von ThomasHH
15.11.17, 12:15
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Abmahnung in der Schwangerschaft
Antworten: 32
Zugriffe: 2290

Re: Abmahnung in der Schwangerschaft

Stempeln die Kollegen immer Punkt 00 aus? Nein natürlich nicht. Aber die Kollegen sind ja auch nicht schwanger. Bis zur Schwangerschaftsmitteilung war das auch alles gar kein Problem. Dort war vom Chef auch ausdrücklich die Mehrarbeit zwecks Einbarbeitung erwünscht. Auch Samstags sollte die AN zu A...
von ThomasHH
15.11.17, 09:12
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Abmahnung in der Schwangerschaft
Antworten: 32
Zugriffe: 2290

Re: Abmahnung in der Schwangerschaft

Die AN war bereits bei Arbeitsantritt Schwanger. Das hatte der AG zum dem Zeitpunkt aber nicht gewußt. Seit der Schwangerschaftsmitteilung an den AG häufen sich die Schikanen. Der AG besteht auf das gleichmäßige abbauen der Überminuten über mehere Tage. Die AN darf also nicht an einem Tag alle Überm...
von ThomasHH
15.11.17, 07:57
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Abmahnung in der Schwangerschaft
Antworten: 32
Zugriffe: 2290

Re: Abmahnung in der Schwangerschaft

Naja realistisch ist Betrachtungssache. Die AN hatte es in der Schwangerschaft bisher nicht immer geschafft sich pünktlich auf die Minute abzumelden. Das variert manchmal um 1-3 Minuten, weil Sie sich auch nicht zu früh abmelden wollte ,um keine "Minusminuten" entstehen zu lassen. Darum sind die Übe...
von ThomasHH
15.11.17, 05:29
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Abmahnung in der Schwangerschaft
Antworten: 32
Zugriffe: 2290

Re: Abmahnung in der Schwangerschaft

Die "Überminuten" haben sich bisher nur in der Zeit der Schwangerschaft angesammelt. Um diese Überminuten zukünftig zu vermeiden, würde das demzufolge bedeuten, die schwangere AN müßte z.B. ein Telefongespräch mit dem Kunden oder auch eine andere angefangene Arbeit abrubt um ca. 14:58 Uhr beeneden, ...
von ThomasHH
14.11.17, 22:11
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Abmahnung in der Schwangerschaft
Antworten: 32
Zugriffe: 2290

Abmahnung in der Schwangerschaft

Angenommen der AN ist Schwanger und hat einen unbefristeten 30h/Woche Teilzeitvertrag mit einer Arbeitszeit von 6h/Tag. Die Schwangerschaft ist dem AG auch bekannt. Könnte der AG versuchen die AN abzumahnen und nach erfolgter Abmahnung kündigen? Beispielsweise könnte die AN eine Abmahnung wegen wied...
von ThomasHH
02.02.17, 12:00
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Nachlassinsolvenz - Ansprüche gegenüber den Beschenkten
Antworten: 12
Zugriffe: 647

Re: Nachlassinsolvenz - Ansprüche gegenüber den Beschenkten

Ok das verstehe ich soweit. Gäbe es für S2 noch ein andere Möglichkeit an den Pflichtteil zu gelangen. Könnte S2 im Zuge der Nachlassinsolvenz eine Rückforderung der Schekung geltend machen? Die Schenkung der Immobilie liegt erst 5 Jahre zurück. Könnte S2 verlangen das die Schenkung rückgängig gemac...
von ThomasHH
02.02.17, 11:29
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Nachlassinsolvenz - Ansprüche gegenüber den Beschenkten
Antworten: 12
Zugriffe: 647

Re: Nachlassinsolvenz - Ansprüche gegenüber den Beschenkten

S1 hat das Erbe angenommen und nach Feststellung der Überschuldung Nachlassinsolvenz beantragt. Die Gläubiger sind keine Abkömmlinge und können meiner Meinung nach auch nur Ansprüche gegenüber dem Erben bzw. dem Nachlass geltend machen. Demzufolge hehen Sie halt leer aus. S2 ist ein Abkömmling und w...
von ThomasHH
02.02.17, 10:50
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Nachlassinsolvenz - Ansprüche gegenüber den Beschenkten
Antworten: 12
Zugriffe: 647

Re: Nachlassinsolvenz - Ansprüche gegenüber den Beschenkten

S2 ist der Meinung das wenn die Immobilie nicht verschenkt worden wäre er etwas bekommen hätte. Durch die Schenkung der Immobilie hat jetzt der Beschenkte alles bekommen und S2 geht leer aus. Es wäre daher doch Fair wenn der Beschenkte den Pflichtteil vom Geschenkt an S2 auszahlt ohne das der negati...
von ThomasHH
02.02.17, 10:25
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Nachlassinsolvenz - Ansprüche gegenüber den Beschenkten
Antworten: 12
Zugriffe: 647

Re: Nachlassinsolvenz - Ansprüche gegenüber den Beschenkten

Vielen Dank für die Antwort. Schade das der negative Nachlass immer in die Rechnung mit einfließt. Ich hatte gedacht man kann den Pflichtteilsergänzungsanspruch unabhängig vom negativen Nachlass für jedes Geschenk einzeln in voller Höhe beim Beschenkten geltend machen und so doch noch seinen zustehe...
von ThomasHH
02.02.17, 09:04
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Nachlassinsolvenz - Ansprüche gegenüber den Beschenkten
Antworten: 12
Zugriffe: 647

Nachlassinsolvenz - Ansprüche gegenüber den Beschenkten

Guten Morgen, folgender fiktivier Fall: Vater A hat vor mehreren Jahren seine Immobilie an den Beschenkten B verschenkt bzw. Übertragen. Gleichzeitig sicherte sich Vater A ein lebenslange Wohnungsrecht an der Immobilie. Der Beschenkte B ist gesetzlich nicht Erbberechtigt. Die Immobilie war zum Zeitp...