Die Suche ergab 95 Treffer

von Ghastwriter
28.03.20, 16:26
Forum: Verbraucherrecht
Thema: HomeOffice = Gewerbliche Nutzung ?
Antworten: 39
Zugriffe: 395

Re: HomeOffice = Gewerbliche Nutzung ?

Und last but not least scheinen webelch und ich uns da ja nicht einig zu sein, wenn man so will. Also ich meine, wo du sagst, webelch habe die Frage ja bereits beantwortet - darf ich dann nicht meine Gegenauffassung dazu notieren?^^ Beruflich ist eben nicht gewerblich. Ich stelle mir mal das Kofferr...
von Ghastwriter
28.03.20, 16:22
Forum: Verbraucherrecht
Thema: HomeOffice = Gewerbliche Nutzung ?
Antworten: 39
Zugriffe: 395

Re: HomeOffice = Gewerbliche Nutzung ?

Naya, dass "nicht privat" keineswegs immer "gewerblich" heißt, war für mich bis dahin noch nicht besonders deutlich geworden und fand ich zumindest eine kleine Erwähnung wert. Und der Rest hat sich dann eben aufgrund der Kommentierung ergeben; Diskussionsforum halt :mrgreen: Dass man sich schlicht v...
von Ghastwriter
28.03.20, 15:24
Forum: Verbraucherrecht
Thema: HomeOffice = Gewerbliche Nutzung ?
Antworten: 39
Zugriffe: 395

Re: HomeOffice = Gewerbliche Nutzung ?

Dann sollte er das beim nächsten Mal dazuschreiben, wenn er auf seine Frage keine Antwort wünscht =D

Aber in gewisser Weise muss ich dir zustimmen; sicher geht es ihm jetzt mehr um praktische Tipps, mit denen man arbeiten kann. Das sollen gern die liefern, die dazu im Stande sind^^
von Ghastwriter
28.03.20, 12:53
Forum: Verbraucherrecht
Thema: HomeOffice = Gewerbliche Nutzung ?
Antworten: 39
Zugriffe: 395

Re: HomeOffice = Gewerbliche Nutzung ?

Zumindest hast du damit Recht: Die Seite stellt es alles über einen Kamm scherend als gewerblich dar. Damit sind die meines Erachtens eindeutig zu pauschal. In der Entscheidung des BGH, auf die sie sich beziehen, ging es um Feststellungen zu freiberuflichen und sonstwie Selbständigen; das ist ohne F...
von Ghastwriter
28.03.20, 03:41
Forum: Verbraucherrecht
Thema: HomeOffice = Gewerbliche Nutzung ?
Antworten: 39
Zugriffe: 395

Re: HomeOffice = Gewerbliche Nutzung ?

Das ist kein so eindeutiges Feld. "Nicht privat" bedeutet nicht nach jeder Definition gleich "gewerblich." Immerhin scheint man zu Recht einzuräumen, dass die Verbrauchereigenschaft nicht aufgehoben wird, nur weil der Zweck nicht ausschließlich privat ist. Verkäufer können sich auch in anderen Fälle...
von Ghastwriter
20.03.20, 22:53
Forum: Verbraucherrecht
Thema: Einschreiben nicht persönlich zugestellt - Abholort unbekannt
Antworten: 70
Zugriffe: 739

Re: Einschreiben nicht persönlich zugestellt - Abholort unbekannt

Das ist absolutes Basiswissen . Ich frage mich immer noch, wie man sich so echauffieren kann, wenn nicht einmal das vorhanden ist :3 ^^ Sie echauffieren sich wie man eindeutig lesen kann - nicht ich. Ich habe mich auch nicht dafür ausgesprochen, dass es verboten wäre, sich zu echauffieren - falls m...
von Ghastwriter
20.03.20, 22:04
Forum: Verbraucherrecht
Thema: Einschreiben nicht persönlich zugestellt - Abholort unbekannt
Antworten: 70
Zugriffe: 739

Re: Einschreiben nicht persönlich zugestellt - Abholort unbekannt

Viel habe ich nicht gefunden, die wichtigen Begriffe scheinen "Zugangsfiktion" und "Zugangsvereitelung". Im unteren Abschnitt gibt es hier z.B. ein paar interessante Rechtsprechungen: https://www.recht-finanzen.de/faq/638-w ... nschreiben Das ist absolutes Basiswissen . Ich frage mich immer noch, w...
von Ghastwriter
20.03.20, 17:39
Forum: Verbraucherrecht
Thema: Einschreiben nicht persönlich zugestellt - Abholort unbekannt
Antworten: 70
Zugriffe: 739

Re: Einschreiben nicht persönlich zugestellt - Abholort unbekannt

Selbstverständlich ist A beweispflichtig, nämlich sobald er das gezahlte Porto zurückerstattet bekommen möchte. Er hat ein Recht darauf, denn er trägt keine Schuld daran, dass er die Sendung nicht annehmen konnte. Wir haben hier nach meiner bisherigen Auffassung eine Lücke entweder im Recht oder im...
von Ghastwriter
20.03.20, 15:36
Forum: Verbraucherrecht
Thema: Einschreiben nicht persönlich zugestellt - Abholort unbekannt
Antworten: 70
Zugriffe: 739

Re: Einschreiben nicht persönlich zugestellt - Abholort unbekannt

Dann ab zum Verfassungsgericht! Oder einfach nur mal so zum Anwalt, wenn man es sich noch mal ganz genau erklären lassen möchte. Hier scheint der Fall ja nun geklärt zu sein: Ob es A möglich war, die Sendung in Empfang zu nehmen ist weder entscheidungserheblich, noch wäre A beweisverpflichtet. Also ...
von Ghastwriter
20.03.20, 03:25
Forum: Verbraucherrecht
Thema: Einschreiben nicht persönlich zugestellt - Abholort unbekannt
Antworten: 70
Zugriffe: 739

Re: Einschreiben nicht persönlich zugestellt - Abholort unbekannt

Die Zugangsfiktion gilt nur unter bestimmten Voraussetzungen. Das Vorliegen dieser muss demnach, will man sich darauf berufen, also auch bewiesen werden. Das Problem für A liegt an anderer Stelle: B schuldet, soweit erkennbar, nicht die Zustellung, sondern die Absendung. Er hat also nach der Schilde...
von Ghastwriter
19.03.20, 14:50
Forum: Verbraucherrecht
Thema: Einschreiben nicht persönlich zugestellt - Abholort unbekannt
Antworten: 70
Zugriffe: 739

Re: Einschreiben nicht persönlich zugestellt - Abholort unbekannt

Guten Tag :) "Ein Einschreiben gilt rechtlich als zugestellt, auch wenn es nicht abgeholt wird." Das wäre mir so pauschal neu. Aber interessant, dass du in deiner eigenen Frage "Aufklärung" betreibst. Bedeutet das, dass dir Antworten auch von denen helfen würden, die solcher Aufklärung bedürfen würd...
von Ghastwriter
17.03.20, 13:09
Forum: Verbraucherrecht
Thema: Sonderkündigungsrecht wg. Corona-Schließung?
Antworten: 17
Zugriffe: 498

Re: Sonderkündigungsrecht wg. Corona-Schließung?

Was das Studio angeht, handelt es sich im Kern auch schlicht um das unternehmerische Risiko. Man hätte sich hier auch einfach versichern können.

Sowas ähnliches werden die notfalls auch selbst ihren "selbständig angestellten" Kräften mitteilen.
von Ghastwriter
29.02.20, 14:14
Forum: Verbraucherrecht
Thema: AGB eines Anbieters - Fragen hierzu
Antworten: 6
Zugriffe: 352

Re: AGB eines Anbieters - Fragen hierzu

(Wortsperre: Telefon) hat geschrieben:
27.02.20, 00:06
Sorry für die späte Antwort.
Ich muss sagen, irgendwie wird deine Rückmeldung dadurch sogar noch mal wertvoller - wenn man sich dann trotz der vergangenen Zeit noch meldet :D Sehr gerne!
von Ghastwriter
22.02.20, 01:36
Forum: Zivilprozeßrecht
Thema: Kaufvertrag / Betrug / Schadensersatz
Antworten: 5
Zugriffe: 116

Re: Kaufvertrag / Betrug / Schadensersatz

Beide Parteien sind nicht Verbraucher im SInne des Gesetzes. Hab daher mal verschoben. *Klugsch***modus* :mrgreen: Verbraucher im Sinne des Gesetzes eigentlich ja schon^^ Nur eben kein Verbrauchervertrag und damit sicherlich durchaus zu Recht aus dem Bereich "Verbraucherrecht" entfernt. Fertig :D :)
von Ghastwriter
16.02.20, 23:45
Forum: Bank- u. Bürgschaftsrecht
Thema: Fehlerhafte Gesamtforderung nach Darlehensablauf durch die Bank
Antworten: 8
Zugriffe: 175

Re: Fehlerhafte Gesamtforderung nach Darlehensablauf durch die Bank

Wow, woher weißt du, dass das nicht die Antwort auf deine Frage ist? Klar, kannst du eine Einschätzung überall holen. Hast du doch hier auch gemacht. Lass dich selber nicht zu nahe treten, wenn du mit ihr nichts anfangen kannst. Ich hab dir, meine ich, ein gewichtiges Argument gegeben. Sag doch was ...