Die Suche ergab 4 Treffer

von ohne Name
18.09.10, 00:05
Forum: Strafrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht
Thema: "Krankfeiern" = Betrug?
Antworten: 5
Zugriffe: 497

Re: "Krankfeiern" = Betrug?

Denn trotz Krankheit steht dem Arbeitnehmer der Lohn ja zu. So ist es im Regelfall tarifvertraglich festgelegt.
Er soll ja gerade NICHT krank sein. Demnach steht ihm auch kein Lohn zu, wenn er die vertraglich vereinbarte Gegenleistung (Arbeitsleistung) nicht erbringt!
von ohne Name
17.09.10, 15:41
Forum: Strafrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht
Thema: "Krankfeiern" = Betrug?
Antworten: 5
Zugriffe: 497

Re: "Krankfeiern" = Betrug?

Sowohl als auch: 1. Der AN geht zum Arzt, klagt über Bauchweh (erfunden) und wird einen Tag krankgeschrieben. 2. Der AN ruft bei seinem Arbeitgeber an und teilt mit, dass er wegen Bauchweh nicht zur Arbeit erscheine. Eigentlich ist die Unterscheidung m.E. aber egal, da ein Arbeitnehmer in der Regel ...
von ohne Name
17.09.10, 10:33
Forum: Wehrrecht
Thema: Amtsanmaßung
Antworten: 11
Zugriffe: 7252

Re: Amtsanmaßung

Es liegt nach dem oben geschilderten Sachverhalt keine Straftat vor. Es liegt auch kein Verstoß gegen die Wahrheitspflicht bei dienstlichen Meldungen vor, da keine dienstliche Meldung vorliegt. Es kommt allenfalls ein (leichter) Verstoß gegen die Wohlverhaltenspflicht vor, der nach den hier vorliege...
von ohne Name
17.09.10, 10:23
Forum: Strafrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht
Thema: "Krankfeiern" = Betrug?
Antworten: 5
Zugriffe: 497

"Krankfeiern" = Betrug?

Hallo zusammen, bei uns ist neulich eine Diskussion zum THema Krankfeiern, BLaumachen oder wie man es s onst noch nennen könnte aufgekommen. Es stellte sich die Frage, ob es sich um einen tatbestandsmäßigen Betrug handelt. I. 1. Täuschung (Behauptung der Arbeitsunfähigkeit/evtl. auch unterlassene In...