Die Suche ergab 34 Treffer

von Snowflake
27.03.18, 15:46
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Aufenthaltsbestimmungsrecht
Antworten: 3
Zugriffe: 529

Re: Aufenthaltsbestimmungsrecht

Guten Tag, Kontakt zum Kind ist auch möglich, wenn die Mutter sich samt Kind im Frauenhaus befindet, indem z.B. das zuständige Amtsgericht eine Form der begleiteten Übergabe beschließt - Mutter bringt Kind zum örtlichen Jugendamt, Vater holt es dort ab; Umgangspflegschaft, die das Kind am Frauenhaus...
von Snowflake
26.03.18, 12:08
Forum: Immobilienrecht
Thema: Grundstück mit zwei Eigentümern
Antworten: 6
Zugriffe: 285

Re: Grundstück mit zwei Eigentümern

Howdie,

ändert denn eine Änderung im Grundbuch irgendetwas an der Problematik selbst?
Oder ist dann auch nur das Problem quasi offiziell festgehalten? :)

Beste Grüße
Flocke
von Snowflake
26.03.18, 11:32
Forum: Immobilienrecht
Thema: Grundstück mit zwei Eigentümern
Antworten: 6
Zugriffe: 285

Grundstück mit zwei Eigentümern

Bonjour, folgende Konstellation: Eine alte Dame verstirbt und vererbt ein großes Grundstück außerhalb je hälftig an ihre beiden Kindern. Der Sohn verstirbt einige Jahre später ebenfalls, woraufhin seine Hälfte des Grundstücks an seine Witwe (bzw. das gemeinsame Kind in Teilen? Wie beim Haus?) weiter...
von Snowflake
08.05.17, 08:11
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: benötigt Umgangspfleger einen Personenbeförderungsschein
Antworten: 9
Zugriffe: 1069

Re: benötigt Umgangspfleger einen Personenbeförderungsschein

Da liegt ein Denkfehler zu Grunde. Der Pfleger wird nicht für das transportieren der Kinder bezahlt, sondern für die Umsetzung der Umgangsregelung und Arbeitszeit (=Fahrzeit). Der Transport der Kinder - ob auf dem Arm, an der Hand oder im PKW - ist dann Teil er Übergabe zwischen den Eltern. Ich wied...
von Snowflake
06.05.17, 07:02
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: benötigt Umgangspfleger einen Personenbeförderungsschein
Antworten: 9
Zugriffe: 1069

Re: benötigt Umgangspfleger einen Personenbeförderungsschein

Morgen, das Befördern der Kinder gehört nicht zur üblichen Aufgabe des UP und wird zumindest in der mir bekannten Realität auch nur selten in besonderen Fällen und zudem noch äußerst ungern von UP übernommen, u.a. aufgrund des zusätzlichen Risikos. Das bedeutet u.a. dass ein UP mit 30 Pfleglingen (d...
von Snowflake
14.12.16, 08:11
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Wechselmodell ....
Antworten: 10
Zugriffe: 891

Re: Wechselmodell ....

Kann ich die Tochter nicht "ganz" zu mir nehmen ( ohne der Mutter aber im Gegenzug einen sehr umfangreichen Umgang zu gewähren ) War das ein Tippfehler? Ansonsten dürfte die Problematik darin zu suchen sein zu begründen, inwiefern dem Kind durch einen Tag mehr oder weniger ein so gravierender Vorte...
von Snowflake
29.10.16, 08:38
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Beschluss Umgangsrecht/ Änderung
Antworten: 5
Zugriffe: 675

Re: Beschluss Umgangsrecht/ Änderung

Die Umlegung eines gerichtlich beschlossenen Umgangstages von immer Montag auf immer Dienstag o.ä. ist eine völlig andere Sache als eine Erweiterung "nur um ein paar Stunden". Es muss ja unterstellt werden, dass diese Regelung wie beschlossen nicht vom Himmel fiel, sondern das Gericht im Hinblick au...
von Snowflake
13.07.16, 10:17
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Vater ohne Sorgerecht will mit Töchter in den Urlaub
Antworten: 37
Zugriffe: 2423

Re: Vater ohne Sorgerecht will mit Töchter in den Urlaub

Die Formulierung "außerhalb Hessens" legt ja nahe, dass ein Verlassen des Landes nicht beabsichtigt ist und ohne Sorgerecht und Pässe dürfte das auch schwierig werden. Zudem die handelsübliche Frühpubertierende sehr deutlich machen kann, dass sie nicht außer Landes verbracht werden möchte. In Ermang...
von Snowflake
17.05.14, 15:43
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Schulsorge- und Besuchrecht
Antworten: 17
Zugriffe: 1927

Re: Schulsorge- und Besuchrecht

Sprachs, bevor es dem Vater das ABR alleine übertrug, weil er bereit war, das bereits bestehende Wechselmodell weiterzuführen, während die Mutter es nicht länger weiterführen wollte...

Viel deutlicher kann man die wirre Rechtslage zum Wechselmodell kaum noch fassen.
von Snowflake
17.05.14, 10:06
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Schulsorge- und Besuchrecht
Antworten: 17
Zugriffe: 1927

Re: Schulsorge- und Besuchrecht

Recht bekannt geworden ist hierzu ja das II-8 UF 189/10 vom OLG Düsseldorf. Nich so bekannt KG Berlin 18 UF 184/09 und AG Erfurt 36 F 141/11. Es gab auch noch eine recht interessante Entscheidung im Sinne von "Bevor wir aus der Mutter einen Umgangselternteil machen müssen, machen wir mal lieber ein ...
von Snowflake
12.05.14, 19:28
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Schulsorge- und Besuchrecht
Antworten: 17
Zugriffe: 1927

Re: Schulsorge- und Besuchrecht

Die Aussage, ohne Zustimmung des Betreuungselternteils sei ein Wechselmodell nicht möglich ist insofern irreführend, als dass sie impliziert, der Betreuungselternteil hätte ein grundsätzliches Vetorecht in der Frage, wieviel Umgang der andere Elternteil mit dem Kind haben dürfe. Und das ist nicht de...
von Snowflake
08.05.14, 20:00
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Schulsorge- und Besuchrecht
Antworten: 17
Zugriffe: 1927

Re: Schulsorge- und Besuchrecht

Ganz so finster ist es nun auch nicht. Eine Wechselmodell-Regelung, bei der ein Kind abwechselnd zwei Schulen besucht wird es nicht geben, keine Frage. Weil das nicht im Interesse des Kindes wäre. Wie groß wäre denn die tatsächliche Distanz zwischen den Elternhäusern nach dem Umzug? Dann noch 20km o...
von Snowflake
04.05.14, 11:37
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Psychlogisches Gutachten
Antworten: 12
Zugriffe: 1219

Re: Psychlogisches Gutachten

Begutachtung nach Aktenlage ist doch ein Mythos. Da wurden in irgendwelchen Verfahren vermutlich Stellungnahmen erstellt, die nichts mit einem Gutachten zu tun haben, und die betroffenen Laien hielten das für Gutachten oder haben sich ungeschickt ausgedrückt, woraus dann die Behauptung wurde, es gäb...
von Snowflake
03.04.14, 08:12
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Unerwähnte Passagen bei Abänderung eines Beschlusses
Antworten: 4
Zugriffe: 255

Re: Unerwähnte Passagen bei Abänderung eines Beschlusses

Danke dir,

so hätte ich mir das auch gedacht. Aber wie du sagst, derjenige, dem die Nachholregelung nicht gefällt, würde das tendenziell anders sehen.
;)

Grüßle,
Flocke
von Snowflake
02.04.14, 13:09
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Unerwähnte Passagen bei Abänderung eines Beschlusses
Antworten: 4
Zugriffe: 255

Re: Unerwähnte Passagen bei Abänderung eines Beschlusses

Hallo Piper, Nehmen wir mal an, dass genau das fehlt. Also just keine Formulierung vonwegen "ansonsten bleibt es dabei" oder dergleichen. Allerdings könnte man von einer Erwähnung des OLG-Beschlusses im "Intro" ausgehen, also im Stile von: "Der Beschluss des Amtsgerichts Musterstadt von 1.01.2001 in...