Die Suche ergab 231 Treffer

von DReffects
01.07.20, 15:44
Forum: Datenschutzrecht
Thema: AV-Vertrag - Nennung von Subunternehmern==Betriebsgeheimnis?
Antworten: 0
Zugriffe: 62

AV-Vertrag - Nennung von Subunternehmern==Betriebsgeheimnis?

Hallo Liebes Forum, kurze Frage zum Thema AV-Vertrag und der Nennung von Subunternehmern / Erfüllungsgehilfen: Inwiefern kann hier auf eine Nennung und Offenlegung verzichtet werden, wenn es sich hierbei um Geschäftsgeheimnisse handelt? Ganz konkret am Beispiel eines Webhosters, der gegenüber seinen...
von DReffects
23.04.20, 14:29
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Weitergabe von Kommunikation mit Angestellten Berater
Antworten: 3
Zugriffe: 164

Re: Weitergabe von Kommunikation mit Angestellten Berater

Also der hier Dritte, der keinen Bezug zum im Unternehmen beschäftigten Personekreis hat, bekommt komplett annonymisierte Schreiben zur Verfügung gestellt. Raten sie mal... Mein Raten ist, dass das weitergeben der Inhalte aus Mails und Briefen kein Problem darstellt. Der MA sieht das erfahrungsgemä...
von DReffects
23.04.20, 12:06
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Weitergabe von Kommunikation mit Angestellten Berater
Antworten: 3
Zugriffe: 164

Weitergabe von Kommunikation mit Angestellten Berater

Schönen guten Tag! Ich hoffe auf Eure geschätzte Meinung zu folgender Fragestellung: Inwieweit ist es dem Vorgesetzten bzw. Geschäftsführer erlaubt, Kommunikation mit einem Angestellten (Brief / E-Mail) an einen Berater (Rechtsanwalt / Unternehmensberater) weiterzugeben (z.B. zur Evaluierung des MA,...
von DReffects
19.04.20, 15:57
Forum: Anwaltsrecht/Anwaltshaftung
Thema: Ablehnung von gerichtlicher Vertretung wegen "Überlastung" im laufenden Vorgang?
Antworten: 6
Zugriffe: 871

Re: Ablehnung von gerichtlicher Vertretung wegen "Überlastung" im laufenden Vorgang?

Niemand2000 hat geschrieben:
19.04.20, 15:39
Sie können ja mal den Anwalt fragen, ob er die Zusatzkosten für einen weiteren Anwalt übernehmen würde? :lachen:
:D

:devil:
von DReffects
19.04.20, 15:37
Forum: Anwaltsrecht/Anwaltshaftung
Thema: Ablehnung von gerichtlicher Vertretung wegen "Überlastung" im laufenden Vorgang?
Antworten: 6
Zugriffe: 871

Re: Ablehnung von gerichtlicher Vertretung wegen "Überlastung" im laufenden Vorgang?

Nein. Muss sie nicht. Es sei denn, seine schriftliche Mandatsbestätigung zu Beginn umfasste ausdrücklich auch schon Klageumfang. In der Mandatsbestätigung definiert der Anwalt zu Beginn, welchen Teil er bestätigt zu übernehmen, und zu welchem Honorar er dazu bereit ist. Verstehe, vielen Dank. In de...
von DReffects
18.04.20, 18:46
Forum: Anwaltsrecht/Anwaltshaftung
Thema: Ablehnung von gerichtlicher Vertretung wegen "Überlastung" im laufenden Vorgang?
Antworten: 6
Zugriffe: 871

Re: Ablehnung von gerichtlicher Vertretung wegen "Überlastung" im laufenden Vorgang?

Wenn der RA selbst weiß, dass er gar keine Zeit hat um das Gerichtsverfahren ordentlich zu führen, muss er sogar ablehnen. Besteht hier nicht auch Berechtigung der Frage der Vermeidbarkeit? Eine Großkanzlei mit mehreren hundert Mitarbeitern stellt bei einem Mandant mit geringem Streitwert fest, das...
von DReffects
17.04.20, 15:58
Forum: Anwaltsrecht/Anwaltshaftung
Thema: Ablehnung von gerichtlicher Vertretung wegen "Überlastung" im laufenden Vorgang?
Antworten: 6
Zugriffe: 871

Ablehnung von gerichtlicher Vertretung wegen "Überlastung" im laufenden Vorgang?

Liebe Forengemeinde, kann ein Anwalt der seinen Mandant in Bezug auf eine Vertretung im Klageverfahren ablehnen obwohl er bislang in selber Sache außergerichtlich hierfür tätig war und dies mit "Überlastung" begründen? Durch einen Anwaltswechsel für die Klageerwiderung entsteht ja ein Großteil der a...
von DReffects
03.08.19, 16:50
Forum: Baurecht
Thema: Firmenschild auf Privatgrundstück / Baugenehmigung / Werbung?
Antworten: 13
Zugriffe: 796

Re: Firmenschild auf Privatgrundstück / Baugenehmigung / Werbung?

Eigentlich gehts es mir ja nicht um die formelle Beantragung einer Freigabe für eine Werbeanlage sondern darum, ab wann aus einem Firmenschild ein Werbeschild wird. Das kann ja kaum vom örtlichen Hans nach reiner Willkür entschieden werden. :)
von DReffects
01.08.19, 23:20
Forum: Baurecht
Thema: Firmenschild auf Privatgrundstück / Baugenehmigung / Werbung?
Antworten: 13
Zugriffe: 796

Re: Firmenschild auf Privatgrundstück / Baugenehmigung / Werbung?

Hat bisher auch keiner danach gefragt in welchem Bundesland. Es handelt sich um Bayern.
von DReffects
31.07.19, 22:41
Forum: Baurecht
Thema: Firmenschild auf Privatgrundstück / Baugenehmigung / Werbung?
Antworten: 13
Zugriffe: 796

Re: Firmenschild auf Privatgrundstück / Baugenehmigung / Werbung?

Ein Blick in die Bauordnung des Landes soll ungemein helfen :wink: Moment ich justiere noch. Saruman! :) In die Bauordnung wurde schon geblickt - nur ist daraus eben leider auch nicht ersichtlich, ab wann ein Firmenschild zur Werbefläche wird. Hatte gehofft der eine oder andere hätte hier Erfahrung...
von DReffects
31.07.19, 13:23
Forum: Baurecht
Thema: Firmenschild auf Privatgrundstück / Baugenehmigung / Werbung?
Antworten: 13
Zugriffe: 796

Firmenschild auf Privatgrundstück / Baugenehmigung / Werbung?

Schönen Guten Tag! Angenommen jemand betreibt ein stilles Gewerbe in einem Haus in einem Wohngebiet - nun ist es natürlich wünschenswert am Haus bzw. Zaun des Grundstücks ein Firmenschild anzubringen. Dies soll neben der Bezeichnung des Gewerbes auch stichpunktartig die wichtigsten Dienstleistungen ...
von DReffects
10.07.19, 16:36
Forum: Verbraucherrecht
Thema: Funktionsfähigkeit von Anwendungen
Antworten: 0
Zugriffe: 1299

Funktionsfähigkeit von Anwendungen

Hallo liebe Forengemeinde, heute beschäftigt mich folgende Situation: Kunde A erwirbt über einen Marktplatz eines großen Softwareanbieters für ein dort erhältliches Softwareprodukt für Mobiltelefone ("App") ein kostenpflichtiges Zusatzmodul (Lizenztyp "Dauerhaft"), welches die Synchronisierung zwisc...
von DReffects
27.02.19, 17:30
Forum: Gesellschafts- u. Handelsrecht
Thema: Berechnung von Dienstleistung trotz Hausverbot
Antworten: 17
Zugriffe: 1332

Re: Berechnung von Dienstleistung trotz Hausverbot

Pünktchen hat geschrieben:
SusanneBerlin hat geschrieben:
Mit dem Hausverbot hat sich der Auftraggeber in den Annahmeverzug gebracht.
Soll das heißen, der Empfänger gibt zu, das Hausverbot (was auch immer genau damit gemeint ist) erhalten zu haben, bestreitet aber die Kündigung erhalten zu haben? Stand das nicht im selben Schreiben?
Leider nein ;-)
von DReffects
24.02.19, 23:52
Forum: Verbraucherrecht
Thema: Mahnbriefe
Antworten: 10
Zugriffe: 531

Re: Mahnbriefe

Pusteblume1985 hat geschrieben:muß ich auf Mahnbriefe o.ä reagieren obwohl ich die betreffenden Sachen weder bestellt noch erhalten hab.
Müssen nicht, schaden kann es dennoch ggfs. nicht. Man kann eine Mahnung und Rechnung mit ausreichender Begründung bestreiten, das schützt auch meist vor negativen Einträgen bei SCHUFA & Co.
von DReffects
05.02.19, 22:49
Forum: Gesellschafts- u. Handelsrecht
Thema: Berechnung von Dienstleistung trotz Hausverbot
Antworten: 17
Zugriffe: 1332

Re: Berechnung von Dienstleistung trotz Hausverbot

Vielen Dank für die vielen differenzierten Betrachungen! :)