Die Suche ergab 18 Treffer

von Cakes
10.02.12, 19:33
Forum: Beamtenrecht
Thema: Erwerbstätigkeit im Ruhestand
Antworten: 3
Zugriffe: 899

Re: Erwerbstätigkeit im Ruhestand

Fast die selbe Frage hatte ich vor einigen Monaten auch schon einmal gestellt - zumindest bezüglich der schlafenden Hunde. Die Hunde schlafen immer noch - es wurde bisher keine Reaktivierungsuntersuchung angeordnet. Lediglich am Ende eines jeden Jahres soll dem Versorgungsservice der letzte "Lohnstr...
von Cakes
16.12.11, 18:37
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Probleme mit den Eltern
Antworten: 15
Zugriffe: 1938

Re: Probleme mit den Eltern

Ich antworte mal kurz aus der Sicht der "Eltern", ohne zu wissen, wie der Unterhalt aussehen wird. Meine Tochter hat dieses Jahr ebenfalls ihr Abitur gemacht und sich an mehreren Unis beworben - wegen ihres sehr guten (und leicht erworbenen Abis) ist sie auch an ihrer Wunschuni angenommen worden. Au...
von Cakes
21.07.11, 20:43
Forum: Beamtenrecht
Thema: Reaktivierung
Antworten: 41
Zugriffe: 13267

Re: Reaktivierung

Kein Problem :wink: - inzwischen bin ich 43
von Cakes
21.07.11, 17:00
Forum: Beamtenrecht
Thema: Reaktivierung
Antworten: 41
Zugriffe: 13267

Re: Reaktivierung

Mir und einer ehemaligen Arbeitskollegin wurde das ebenfalls bei der Amtsarztuntersuchung mitgeteilt - eingeladen wurden wir aber bis jetzt auch nach 3 Jahren noch nicht. Während der Untersuchung wurde auch nur gesagt, dass die Amtsärzting die EMPFEHLUNG ausspricht, nach 2 Jahren eine erneute Unters...
von Cakes
06.04.11, 18:20
Forum: Beamtenrecht
Thema: Dienstunfähig in Vorruhestand
Antworten: 9
Zugriffe: 1688

Re: Dienstunfähig in Vorruhestand

Gut, das Datum mutet zur Annahme an, dass es sich um einen Scherz handelt - tut es aber nicht. Der Beamte ist seit dem 01.04. nicht mehr im Dienst - ob es sich nun um einen Vorruhestand wegen Dienstunfähigkeit handelt oder andere Gründe hat, wissen die Kollegen nicht. Offiziell (vom Beamten so bekan...
von Cakes
17.03.11, 18:03
Forum: Beamtenrecht
Thema: Dienstunfähig in Vorruhestand
Antworten: 9
Zugriffe: 1688

Re: Dienstunfähig in Vorruhestand

Gut, dann von mir auch noch einmal Klartext - meine Frage war: Ist es möglich, dass ein Amtsarzt die dauernde Dienstunfähigkeit trotzdem bescheinigt... Es geht lediglich um die Frage, ob jemand hier von bereits solch einem Fall gehört haben könnte, ob diese Möglichkeit irgendwo nachzulesen wäre - Sp...
von Cakes
17.03.11, 11:50
Forum: Beamtenrecht
Thema: Dienstunfähig in Vorruhestand
Antworten: 9
Zugriffe: 1688

Re: Dienstunfähig in Vorruhestand

Die Antwort ist nicht sonderlich hilfreich - zumal mir die "Geschichte" nicht über zig Ecken zugetragen, sondern persönlich von jenem Kollegen erzählt wurde. Von daher sollte es sich nicht um Stammtischparolen handeln.
von Cakes
16.03.11, 20:37
Forum: Beamtenrecht
Thema: Dienstunfähig in Vorruhestand
Antworten: 9
Zugriffe: 1688

Dienstunfähig in Vorruhestand

Ein Kommunalbeamter eröffnet seinen Kollegen, dass er zum 01.04.11 dienstunfähig in den Ruhestand versetzt wird - ein amtsärztliche Begutachtung bescheinigte ihm seine dauerhafte Dienstunfähigkeit. Besagter Beamter war in den letzten Monaten nicht krankgeschrieben und verrichtet auch zur Zeit aktiv ...
von Cakes
14.11.10, 12:56
Forum: Beamtenrecht
Thema: Einmalige Überschreitung der Hinzuverdienstgrenze
Antworten: 13
Zugriffe: 2060

Re: Einmalige Überschreitung der Hinzuverdienstgrenze

Im Schreiben, das mir vom Versorgungsservice vorliegt, steht: "...Bei Zurruhesetzung wegen Dienstunfähigkeit beachten Sie bitte, dass nach §46 Bundesbeamtengesetz eine sog. "Reaktivierung", also eine erneute Berufung in das Beamtenverhältnis möglich ist, wenn u.a. der/die Dienstunfähige zu einer Bes...
von Cakes
13.11.10, 21:58
Forum: Beamtenrecht
Thema: Einmalige Überschreitung der Hinzuverdienstgrenze
Antworten: 13
Zugriffe: 2060

Re: Einmalige Überschreitung der Hinzuverdienstgrenze

Danke für die Info. Mir war nämlich nicht klar, ob die Einkünfte quasi zentral irgendwo zusammengerechnet werden und bei einer Überschreitung des Hinzuverdienstes dann die Versorgungsbezüge gekürzt werden. Die Hinzuverdienstgrenze liegt ja relativ hoch - dementsprechend viele Stunden müssen ja auch ...
von Cakes
13.11.10, 16:52
Forum: Beamtenrecht
Thema: Einmalige Überschreitung der Hinzuverdienstgrenze
Antworten: 13
Zugriffe: 2060

Re: Einmalige Überschreitung der Hinzuverdienstgrenze

Muss der Beamte, der jetzt beispielsweise wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt wurde und eine Nebentätigkeit ausübt, seinem Versorgungsamt,bzw Dienstherrn mitteilen, wenn für einen Monat die Hinzuverdienstgrenze überschritten wird oder wie wird dem Dienstherrn dieses gewahr, dass er die...
von Cakes
01.12.09, 08:51
Forum: Beamtenrecht
Thema: Vorladung zum Amtsarzt
Antworten: 16
Zugriffe: 7924

Aus welchem Grund sollte man Verschwiegenheit wahren, wenn man nichts zu verbergen hat?

Ich habe alle meine behandelnden Ärzte um kurze Befundberichte gebeten und die zur amtsärztlichen Untersuchung mitgenommen. Ich habe der Amtsärztin offen und ehrlich alle Fragen beantwortet.
von Cakes
03.10.09, 14:36
Forum: Beamtenrecht
Thema: Nebentätigkeit mit Teilzeitrecht + Behinderung von Kollegen
Antworten: 8
Zugriffe: 930

Re: Ronny1958

@ Ronny1958 Ist es Zufall, daß deine Grammatik eher auf eine bildungsferne Schicht hindeutet. Es heißt richtig: Dann ist das Maul zuhalten....(erweiterter Infinitiv) Molay Cool :lol: :lol: :lol: Das heißt nämlich RICHTIG: "Dann ist das Maul zu halten" und nicht "dann ist das Maul zuhalten" Schön, w...
von Cakes
22.09.09, 22:06
Forum: Beamtenrecht
Thema: Vorläufig DU, ab wann kann der DIenstherr pensionieren?
Antworten: 20
Zugriffe: 9653

Dir wird vom Amtsarzt garantiert auch nahegelegt, eine Reha zu machen - suche dir eine wirklich gute Klinik aus und erkundige dich, wie die therapeutischen Maßnahmen aussehen. In der "Rehaklinik", in der ich war, beschränkte sich die Therapie auf EINE 3/4 Stunde Einzeltherapie pro Woche. Dass das ni...
von Cakes
21.09.09, 17:48
Forum: Beamtenrecht
Thema: Vorläufig DU, ab wann kann der DIenstherr pensionieren?
Antworten: 20
Zugriffe: 9653

Also, nach 7 Wochen wird der dich garantiert nicht pensionieren - immerhin räumt dir der Arbeitgeber noch eine Chance ein, gesund zu werden und ein Burnout heißt ja nicht unbedingt sofort dauernde Dienstunfähigkeit. Bei mir hat es 1,5 Jahre gedauert, bis der Dienstherr überhaupt mal auf die Idee gek...