Die Suche ergab 504 Treffer

von ratte1
15.05.20, 22:31
Forum: Sozialrecht
Thema: Wohngeld und Krankengeld
Antworten: 8
Zugriffe: 159

Re: Wohngeld und Krankengeld

Hallo, gemeint ist m.E. , dass die Auszahlung des Krankengeldes immer rückwirkend für die Zeit bis zu dem Feststellungstag der AU gezahlt wird. Der TE möchte wohl jetzt wissen, ob für den Wohngeldanspruch das monatliche Krankengeld entscheidend ist, oder ob es darauf ankommt, wann das Krankengeld au...
von ratte1
04.03.20, 14:49
Forum: Sozialrecht
Thema: Krankenversicherung in 7tägiger ALG1-Sperrzeit ?
Antworten: 8
Zugriffe: 363

Re: Krankenversicherung in 7tägiger ALG1-Sperrzeit ?

editiert, da lottchen schon auf die Gesetzesänderung hingewiesen hatte, sorry
von ratte1
17.11.19, 20:19
Forum: Sozialrecht
Thema: Freiwillige Zahlungen in die Rentenkasse und Minijob.
Antworten: 16
Zugriffe: 884

Re: Freiwillige Zahlungen in die Rentenkasse und Minijob.

zumindest in der Krankenversicherung gibt es diese Unterscheidung. Nichtversicherungspflichtig bedeutet da, es besteht von vornherein keine Versicherungspflicht. Versicherungsfrei bedeutet, es besteht grds. Versicherungspflicht, aber in diesem bestimmten Sachverhalt ist man davon befreit . MfG ratte1
von ratte1
17.11.19, 17:09
Forum: Sozialrecht
Thema: Freiwillige Zahlungen in die Rentenkasse und Minijob.
Antworten: 16
Zugriffe: 884

Re: Freiwillige Zahlungen in die Rentenkasse und Minijob.

Hallo,

Dejenige, der sich von der Versicherungspflicht hat befreien lassen, ist m.E. versicherungsfrei und gehört damit nicht zum im § 7 SGB VI genannten Personenkreis der Nicht-Versicherungpflichtigen.

MfG
ratte1
von ratte1
28.06.19, 11:16
Forum: Sozialrecht
Thema: Befreiung KV wegen Beihilfe??
Antworten: 7
Zugriffe: 1192

Re: Befreiung KV wegen Beihilfe??

Hallo,

Antrag auf Befreiung von der KVdR ist innerhalb von 3 Monaten nach Rentenantrag oder Bezug der Rente möglich, s. § 8 Abs. 1 Nr. 4 SGB V.

MfG

ratte 1
von ratte1
18.02.19, 18:23
Forum: Sozialrecht
Thema: Krankengeld 546 Tage seltsam berechnet
Antworten: 5
Zugriffe: 439

Re: Krankengeld 546 Tage seltsam berechnet

Hallo,

kleiner Nachtrag: Rechtsgrundlage für die Regelung ist 47 Abs. 1 Satz 7 SGB V.

MfG

ratte1
von ratte1
16.02.19, 20:52
Forum: Sozialrecht
Thema: Beginn Muttertschutz?
Antworten: 37
Zugriffe: 1202

Re: Beginn Muttertschutz?

Die AOKs sind nach Bundesländern aufgestellt und alle rechtlich unabhängig voneinander. Daher ist es ein Wechsel zu einer anderen Krankenlasse, die nur mit einer Kündigungsfrist von 2 vollen Monaten zum Monatsletzten erfolgen kann.

MfG

ratte1
von ratte1
16.02.19, 09:58
Forum: Sozialrecht
Thema: Beginn Muttertschutz?
Antworten: 37
Zugriffe: 1202

Re: Beginn Muttertschutz?

Hallo evarista, deine Ausführungen bzgl. der Versicherungspflicht sind nicht richtig. Entweder es tritt ab 22.01.19 - eine Versicherungspflicht nach § 5 Abs. 1 Nr. 2 SGB V ein ( Versicherungspflichtig sind … Personen in der Zeit, für die sie Arbeitslosengeld nach dem Dritten Buch beziehen o der nur ...
von ratte1
29.11.18, 22:03
Forum: Sozialrecht
Thema: 2 % Zuzahlung für alle Zuzahlungen insgesamt?
Antworten: 1
Zugriffe: 235

Re: 2 % Zuzahlung für alle Zuzahlungen insgesamt?

Hallo, die Belastungsgrenze (2 % des Jahreseinkommens, bei schwerwiegend chronisch Kranken nur 1 % ) gilt für alle gesetzlichen Zuzahlungen zusammen. Wenn der 86-jährige verheiratet ist und mit seiner Frau in einem Haushalt lebt, werden die Einkünfte und Zuzahlungen von beiden Eheleuten zusammengere...
von ratte1
28.07.18, 00:13
Forum: Sozialrecht
Thema: Hartz IV Bezug und Vasektomie
Antworten: 42
Zugriffe: 1635

Re: Hartz IV Bezug und Vasektomie

Krebskranke Partnerin mit hormonaktivem Tumor. Ich lache bei Gelegenheit mit. OK!? Und da denkt man als erstes ans jobcenter? Ich hätte erstmal die Krankenkasse gefragt. Genau in einem solchen Fall könnte ggf. eine Kostenübernahme durch die KK erfolgen; https://www.vdek.com/vertragspartner/leistung...
von ratte1
19.06.18, 13:17
Forum: Arzt-, Zahnarzt- und Medizinrecht
Thema: Was genau ist ein Rezept?
Antworten: 3
Zugriffe: 632

Re: Was genau ist ein Rezept?

Hallo, das "Krankenkassenformular" - also die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU-Bescheinigung) - ist für die Entgeltfortzahlung und für die Krankengeldzahlung da. Die mit der Kassenärztlichen Vereinigung ausgehandelte Formulare - zu denen auch die AU-Bescheinigung (Muster 1) gehört - dienen der D...
von ratte1
05.05.18, 22:04
Forum: Sozialrecht
Thema: Parkgebühren Krankenkasse Befreiung von Zuzahlungen
Antworten: 19
Zugriffe: 1001

Re: Parkgebühren Krankenkasse Befreiung von Zuzahlungen

Hallo,

die Erstattung von Parkgebühren durch die gesetzlichen Krankenkassen sind nicht möglich, da es hierfür an einer gesetzlichen Grundlage mangelt.

Der Umfang der Fahrkostenübernahme kann direkt dem Gesetzestext entnommen werden: https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__60.html

MfG

ratte1
von ratte1
07.04.18, 14:04
Forum: Sozialrecht
Thema: Zahnersatz - Eigenanteil als Darlehen vom Jobcenter möglich?
Antworten: 11
Zugriffe: 604

Re: Zahnersatz - Eigenanteil als Darlehen vom Jobcenter mögl

Die Krankenkasse übernimmt den doppelten Festzuschuß. Das bedeutet, dass sie die kompletten Kosten der Regelversorgung übernimmt. Die 900€ Mehrkosten sind "Sonderwünsche" und müssen selbst bezahlt werden. Das muß nicht zwingend so sein. Es soll auch Fälle geben, in denen Menschen aus welchen Gründe...
von ratte1
16.02.18, 21:15
Forum: Sozialrecht
Thema: ermässigte Zuzahlung Krankenkasse
Antworten: 4
Zugriffe: 420

Re: ermässigte Zuzahlung Krankenkaase

Hallo, laut so genannter Chroniker-Richtlinie ( https://www.g-ba.de/downloads/62-492-278/Chr-RL_2008-06-19.pdf ) , führt eine schwerwiegende chronische Erkrankung erst nach einem Jahr zu einer Absenkung auf 1 % der Brutto-Jahreseinkünfte. Wenn der Patient seit 18.01.17 schwerwiegend chronisch krank ...
von ratte1
04.09.17, 20:51
Forum: Sozialrecht
Thema: Muss man seine Krankenversicherung extra kündigen?
Antworten: 7
Zugriffe: 2092

Re: Muss man seine Krankenversicherung extra kündigen?

FM hat geschrieben:Im § 19 steht es auch nicht, sondern in § 5 Abs. 8a.
Sorry, aber der nachgehende Leitungsanspruch in der Krankenversicherng ist nach wie vor im § 19 Abs. 2 SGB 5 geregelt. Und m.E. würde der hier auch greifen.

MfG
ratte1