Die Suche ergab 508 Treffer

von ratte1
25.09.20, 16:28
Forum: Sozialrecht
Thema: Rechtslage zur Ablehnung eines Antrages auf Neufeststellung durch das Versorgungsamt - fehlende Rechtsbehelfsbelehrung
Antworten: 19
Zugriffe: 267

Re: Rechtslage zur Ablehnung eines Antrages auf Neufeststellung durch das Versorgungsamt - fehlende Rechtsbehelfsbelehru

Als erstes sollte man evtl. mal klären, ob es sich bei dem betreffenden Schreiben überhaupt um einen Bescheid handelt. Steht zumindest drauf man lässt das bewusst weg, weil es zu bürokratisch klingt und der Verwaltungsakt ja dennoch wirksam ist. dadurch habe ich ein Jahr Zeit, um ggf. dagegen vorzu...
von ratte1
27.07.20, 20:34
Forum: Sozialrecht
Thema: Krankengeld und Übergangsgeldberechnung
Antworten: 7
Zugriffe: 251

Re: Krankengeld und Übergangsgeldberechnung

Hallo Brömmel,

nee, das kann nicht sein. Selbst wenn Beiträge vom Krankengeld abgezogen werden, so erhält man doch netto rund 78 % des vorherigen Nettoentgelts.

MfG

ratte1
von ratte1
26.07.20, 18:18
Forum: Sozialrecht
Thema: Krankengeld und Übergangsgeldberechnung
Antworten: 7
Zugriffe: 251

Re: Krankengeld und Übergangsgeldberechnung

Hallo Stefanie145,

diesmal bin ich ausnahmesweise nicht deiner Meinung. Vielmehr beträgt das Übergangsgeld des RV-Trägers 68 Prozent des letzten Nettoarbeitsentgelts, mit einem Kind mit Kindergeldanspruch 75 Prozent.

MfG

ratte1
von ratte1
26.07.20, 15:49
Forum: Sozialrecht
Thema: Krankengeld und Übergangsgeldberechnung
Antworten: 7
Zugriffe: 251

Re: Krankengeld und Übergangsgeldberechnung

Hallo,

ich würde es mal hier versuchen: https://www.patientenberatung.de/de

MfG

ratte1
von ratte1
15.05.20, 22:31
Forum: Sozialrecht
Thema: Wohngeld und Krankengeld
Antworten: 8
Zugriffe: 229

Re: Wohngeld und Krankengeld

Hallo, gemeint ist m.E. , dass die Auszahlung des Krankengeldes immer rückwirkend für die Zeit bis zu dem Feststellungstag der AU gezahlt wird. Der TE möchte wohl jetzt wissen, ob für den Wohngeldanspruch das monatliche Krankengeld entscheidend ist, oder ob es darauf ankommt, wann das Krankengeld au...
von ratte1
04.03.20, 14:49
Forum: Sozialrecht
Thema: Krankenversicherung in 7tägiger ALG1-Sperrzeit ?
Antworten: 8
Zugriffe: 385

Re: Krankenversicherung in 7tägiger ALG1-Sperrzeit ?

editiert, da lottchen schon auf die Gesetzesänderung hingewiesen hatte, sorry
von ratte1
17.11.19, 20:19
Forum: Sozialrecht
Thema: Freiwillige Zahlungen in die Rentenkasse und Minijob.
Antworten: 16
Zugriffe: 916

Re: Freiwillige Zahlungen in die Rentenkasse und Minijob.

zumindest in der Krankenversicherung gibt es diese Unterscheidung. Nichtversicherungspflichtig bedeutet da, es besteht von vornherein keine Versicherungspflicht. Versicherungsfrei bedeutet, es besteht grds. Versicherungspflicht, aber in diesem bestimmten Sachverhalt ist man davon befreit . MfG ratte1
von ratte1
17.11.19, 17:09
Forum: Sozialrecht
Thema: Freiwillige Zahlungen in die Rentenkasse und Minijob.
Antworten: 16
Zugriffe: 916

Re: Freiwillige Zahlungen in die Rentenkasse und Minijob.

Hallo,

Dejenige, der sich von der Versicherungspflicht hat befreien lassen, ist m.E. versicherungsfrei und gehört damit nicht zum im § 7 SGB VI genannten Personenkreis der Nicht-Versicherungpflichtigen.

MfG
ratte1
von ratte1
28.06.19, 11:16
Forum: Sozialrecht
Thema: Befreiung KV wegen Beihilfe??
Antworten: 7
Zugriffe: 1212

Re: Befreiung KV wegen Beihilfe??

Hallo,

Antrag auf Befreiung von der KVdR ist innerhalb von 3 Monaten nach Rentenantrag oder Bezug der Rente möglich, s. § 8 Abs. 1 Nr. 4 SGB V.

MfG

ratte 1
von ratte1
18.02.19, 18:23
Forum: Sozialrecht
Thema: Krankengeld 546 Tage seltsam berechnet
Antworten: 5
Zugriffe: 457

Re: Krankengeld 546 Tage seltsam berechnet

Hallo,

kleiner Nachtrag: Rechtsgrundlage für die Regelung ist 47 Abs. 1 Satz 7 SGB V.

MfG

ratte1
von ratte1
16.02.19, 20:52
Forum: Sozialrecht
Thema: Beginn Muttertschutz?
Antworten: 37
Zugriffe: 1212

Re: Beginn Muttertschutz?

Die AOKs sind nach Bundesländern aufgestellt und alle rechtlich unabhängig voneinander. Daher ist es ein Wechsel zu einer anderen Krankenlasse, die nur mit einer Kündigungsfrist von 2 vollen Monaten zum Monatsletzten erfolgen kann.

MfG

ratte1
von ratte1
16.02.19, 09:58
Forum: Sozialrecht
Thema: Beginn Muttertschutz?
Antworten: 37
Zugriffe: 1212

Re: Beginn Muttertschutz?

Hallo evarista, deine Ausführungen bzgl. der Versicherungspflicht sind nicht richtig. Entweder es tritt ab 22.01.19 - eine Versicherungspflicht nach § 5 Abs. 1 Nr. 2 SGB V ein ( Versicherungspflichtig sind … Personen in der Zeit, für die sie Arbeitslosengeld nach dem Dritten Buch beziehen o der nur ...
von ratte1
29.11.18, 22:03
Forum: Sozialrecht
Thema: 2 % Zuzahlung für alle Zuzahlungen insgesamt?
Antworten: 1
Zugriffe: 239

Re: 2 % Zuzahlung für alle Zuzahlungen insgesamt?

Hallo, die Belastungsgrenze (2 % des Jahreseinkommens, bei schwerwiegend chronisch Kranken nur 1 % ) gilt für alle gesetzlichen Zuzahlungen zusammen. Wenn der 86-jährige verheiratet ist und mit seiner Frau in einem Haushalt lebt, werden die Einkünfte und Zuzahlungen von beiden Eheleuten zusammengere...
von ratte1
28.07.18, 00:13
Forum: Sozialrecht
Thema: Hartz IV Bezug und Vasektomie
Antworten: 42
Zugriffe: 1709

Re: Hartz IV Bezug und Vasektomie

Krebskranke Partnerin mit hormonaktivem Tumor. Ich lache bei Gelegenheit mit. OK!? Und da denkt man als erstes ans jobcenter? Ich hätte erstmal die Krankenkasse gefragt. Genau in einem solchen Fall könnte ggf. eine Kostenübernahme durch die KK erfolgen; https://www.vdek.com/vertragspartner/leistung...
von ratte1
19.06.18, 13:17
Forum: Arzt-, Zahnarzt- und Medizinrecht
Thema: Was genau ist ein Rezept?
Antworten: 3
Zugriffe: 642

Re: Was genau ist ein Rezept?

Hallo, das "Krankenkassenformular" - also die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU-Bescheinigung) - ist für die Entgeltfortzahlung und für die Krankengeldzahlung da. Die mit der Kassenärztlichen Vereinigung ausgehandelte Formulare - zu denen auch die AU-Bescheinigung (Muster 1) gehört - dienen der D...