Die Suche ergab 2155 Treffer

von Franz Königs
27.05.10, 11:40
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Frage zu § 2044 BGB
Antworten: 14
Zugriffe: 879

Re: Frage zu § 2044 BGB

Ein Vorkaufsrecht kann rechtswirksam nur von allen Miteigentümern gemeinsam eingeräumt werden.
von Franz Königs
27.05.10, 09:10
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Frage zu § 2044 BGB
Antworten: 14
Zugriffe: 879

Re: Frage zu § 2044 BGB

Wenn also eine Teilversteigerung beantragt wird, für ein Stück Land, dann kommt der Rest nicht "unter den Hammer"? So ist es. Irgendwas stand da aber noch von einer 30-jährigen Frist. Was hat es damit auf sich? Nichts. Der Anspruch eines Miterben auf Auseinandersetzung des Nachlasses verjährt nicht.
von Franz Königs
27.05.10, 08:35
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Erbrecht- Pflichtteilsanspruch
Antworten: 1
Zugriffe: 250

Re: Erbrecht- Pflichtteilsanspruch

1. Wann beginnt die 3-jährige Verjährungsfrist (Pflichtteilsanspruch)? Die Verjährungsfrist hat an dem Tag begonnen, an dem der Pflichtteilsberechtigte nach dem Tod der Mutter von dem Testament, durch das diese den Bruder als Alleinerben eingesetzt hat, Kenntnis erlangt hat. 2. Wird die Verjährungs...
von Franz Königs
27.05.10, 08:13
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Frage zu § 2044 BGB
Antworten: 14
Zugriffe: 879

Re: Frage zu § 2044 BGB

Jedes Mitglied der Erbengemeinschaft kann für jedes einzelne Grundstück, dessen Eigentümer die Erbengemeinschaft ist, die Zwangsversteigerung zum Zwecke der Aufhebung der Gemeinschaft, die so genannte Teilungsversteigerung, beantragen. Die Teilungsversteigerung kann auch für mehrere oder alle Grunds...
von Franz Königs
26.05.10, 10:55
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Trennungsjahr
Antworten: 2
Zugriffe: 251

Re: Trennungsjahr

Auf Unterhalt für die Dauer des Getrenntlebens kann man für die Zukunft nicht rechtswirksam verzichten. Wenn die Ehefrau Arbeitslosengeld II (Hartz IV) beantragt, muss sie damit rechnen, dass die Agentur für Arbeit ihren Unterhaltsanspruch gegen ihren getrennt lebenden Ehemann geltend machen wird, s...
von Franz Königs
26.05.10, 10:37
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Frage zu § 2044 BGB
Antworten: 14
Zugriffe: 879

Re: Frage zu § 2044 BGB

Der Erblasser kann aber bestimmen, dass nur bestimmte Personen mit bieten können (vgl. § 2044 BGB). Eine solche Bestimmung kann nur der Erblasser treffen, und zwar durch letztwillige Verfügung, das heißt in einem Testament oder einem Erbvertrag. Eine solche Bestimmung des Erblassers muss sich also ...
von Franz Königs
26.05.10, 10:08
Forum: Immobilienrecht
Thema: Zwangsversteigern, aber wie.....
Antworten: 5
Zugriffe: 287

Re: Zwangsversteigern, aber wie.....

Wie kann ich an eine Zwangsversteigerung kommen? Die Zwangsversteigerung einer Eigentumswohnung ist möglich a) als Maßnahme der Zwangsvollstreckung, wenn ein Gläubiger des Wohnungseigentümers sie aufgrund eines vollstreckbaren Titels gegen den Wohnungseigentümer beantragt, oder b) zum Zwecke der Au...
von Franz Königs
25.05.10, 17:19
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Vater fordert Unterhalt
Antworten: 9
Zugriffe: 424

Re: Vater fordert Unterhalt

hmm.. und jetzt mal angenommen den Fall dies träte ein (Entzug der Zulassung), dann wäre er ja in diesem Sinne nicht mehr erwerbsfähig... Hätte das Konsequenzen für mich? Meines Erachtens nicht. Ein Jurist muss nicht als Selbständiger tätig sein. Er kann auch als Angestellter seinen Lebensbedarf ve...
von Franz Königs
25.05.10, 13:11
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: pflichtteil mindern?
Antworten: 3
Zugriffe: 530

Re: pflichtteil mindern?

Dem Sohn des Stiefvaters steht nach dem Tod seines Vaters ein Pflichtteil zu, wenn er durch ein Testament seines Vaters von der Erbfolge ausgeschlossen, also enterbt, worden ist oder ihm ein Erbteil hinterlassen worden ist, der geringer ist als die Hälfte seines gesetzlichen Erbteils. Der Pflichttei...
von Franz Königs
24.05.10, 20:43
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Vater fordert Unterhalt
Antworten: 9
Zugriffe: 424

Re: Vater fordert Unterhalt

Unterhaltsberechtigt ist nur, wer außerstande ist, sich selbst zu unterhalten. Wer von seinen Kindern die Leistung von Unterhalt fordert, muss zunächst darlegen, dass er trotz intensivster Anstrengungen nicht in der Lage ist, selbst seinen Lebensbedarf durch eigene Erwerbtätigkeit sicherzustellen. W...
von Franz Königs
24.05.10, 15:24
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Verjährung des Pflichtteilanspruchs
Antworten: 1
Zugriffe: 182

Re: Verjährung des Pflichtteilanspruchs

Der Pflichtteilsanspruch verjährt drei Jahre nach dem Zeitpunkt, an dem der Pflichtteilsberechtigte vom Tod des Erblassers und von dem Testament des Erblassers, durch das er von der Erbfolge ausgeschlossen worden ist, Kenntnis erhält. Auf welche Weise der Pflichtteilsberechtigte diese Kenntnis erhäl...
von Franz Königs
24.05.10, 10:57
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Welcher Nachname ist für das Kind der richtige?
Antworten: 1
Zugriffe: 229

Re: Welcher Nachname ist für das Kind der richtige?

Das Kind lebt bei Pflegeeltern, die leibl Mutter (demnächst Frau Soundso) hat kein Sorgerecht. Hat sie trotzdem das REcht den Nmen des KIndes zu ändern? Nein, nur ein Elternteil, dem die elterliche Sorge für ein Kind zusteht, und sein Ehegatte, der nicht Elternteil des Kindes ist, können dem Kind, ...
von Franz Königs
24.05.10, 09:34
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Rechte und Pflichten bei Trennung/Haus/Kinder
Antworten: 9
Zugriffe: 1116

Re: Rechte und Pflichten bei Trennung/Haus/Kinder

Ist das eine gerechte Lösung für alle Beteiligten? Ob die von dem Ehemann vorgeschlagene Lösung eine gerechte Lösung für alle Beteiligten ist, hängt davon ab, ob alle Beteiligten sie für gerecht halten. Verlangen kann der Ehemann nicht, dass die anderen Beteiligten sich auf die von ihm vorgeschlage...
von Franz Königs
22.05.10, 16:09
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Erbrecht von Grund und Haus / Vererber im Heim
Antworten: 4
Zugriffe: 708

Re: Erbrecht von Grund und Haus / Vererber im Heim

Bei der "Überschreibung" des Hausgrundstücks von Person B an Person A handelt es sich zumindest insoweit nicht um eine Schenkung, als Person B eine Gegenleistung in Form des ihr eingeräumten Nießbrauchsrechts erhalten hat. Person B oder an ihrer Stelle der Träger der Sozialhilfe könnte deshalb im Fa...
von Franz Königs
22.05.10, 12:45
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Kindesunterhalt ?
Antworten: 5
Zugriffe: 286

Re: Kindesunterhalt ?

Hebt sich das nicht gegenseitig auf? Nein, der Unterhaltsanspruch jedes der beiden Kinder ist unabhängig von dem Unterhaltsanspruch des jeweils anderen Kindes. Muss ich nicht für die 19 jährige zahlen? Dieses Kind ist volljährig. Ein volljähriges Kind kann von seinen Eltern, und zwar anteilig von b...