Die Suche ergab 1415 Treffer

von Dirty Uschi
20.11.19, 14:41
Forum: Insolvenzrecht
Thema: RSB gem. InsO §§ 286ff vs. Aufrechnung gem. SGB II §§ 43ff
Antworten: 3
Zugriffe: 56

Re: RSB gem. InsO §§ 286ff vs. Aufrechnung gem. SGB II §§ 43ff

Mit Sozialrecht kenne ich mich nicht hinreichend aus, aber hier liegt ein Bescheid vor, der wohl unanfechtbar ist. Da verjährt dann so schnell nichts, also 30 Jahre. Entsprechend kann dann auch aufgerechnet werden.
von Dirty Uschi
19.11.19, 13:28
Forum: Insolvenzrecht
Thema: RSB gem. InsO §§ 286ff vs. Aufrechnung gem. SGB II §§ 43ff
Antworten: 3
Zugriffe: 56

Re: RSB gem. InsO §§ 286ff vs. Aufrechnung gem. SGB II §§ 43ff

Die dürfen aufrechnen, zumal die Insolvenzmasse hier nichts fordert und dementsprechend § 96 InsO nicht greift.

Auch in der WVP kann und darf aufgerechnet werden, da § 294 InsO kein Aufrechnungsverbot enthält.

Der Schuldner muss schon die RSB erlangen, bevor eine Aufrechnung nicht mehr zulässig ist.
von Dirty Uschi
18.11.19, 08:52
Forum: Insolvenzrecht
Thema: Erstattung OGS-Beiträge in der Insolvenz
Antworten: 1
Zugriffe: 59

Re: Erstattung OGS-Beiträge in der Insolvenz

1. Die Beiträge wurden ja aus dem pfändungsfreien Einkommen bezahlt. Darauf kommt es nicht an, sondern, ob der Erstattungsanspruch pfändbar ist. Dem wird wohl so sein. 2. Wie sieht es nun mit der Erstattung aus? Muss Frau Y das gesamte Geld an den IV weiterreichen, oder kann sie einen Antrag beim A...
von Dirty Uschi
18.11.19, 08:38
Forum: Insolvenzrecht
Thema: Insolvent ohne Überschuldung?
Antworten: 13
Zugriffe: 229

Re: Insolvent ohne Überschuldung?

Warum sollte der Verwalter den Nachlass nicht verwerten? Der bekommt sein Geld auch nur, wenn bare Masse vorhanden ist. Wobei natürlich die Verwertung von Geschäftsanteilen immer etwas heikel ist, weil die anderen Gesellschafter argumentieren werden, dass das ja alles nichts Wert sei.
von Dirty Uschi
18.11.19, 08:38
Forum: Insolvenzrecht
Thema: Insolvent ohne Überschuldung?
Antworten: 13
Zugriffe: 229

Re: Insolvent ohne Überschuldung?

Warum sollte der Verwalter den Nachlass nicht verwerten? Der bekommt sein Geld auch nur, wenn bare Masse vorhanden ist. Wobei natürlich die Verwertung von Geschäftsanteilen immer etwas heikel ist, weil die anderen Gesellschafter argumentieren werden, dass das ja alles nichts Wert sei.
von Dirty Uschi
14.11.19, 10:41
Forum: Insolvenzrecht
Thema: Insolvent ohne Überschuldung?
Antworten: 13
Zugriffe: 229

Re: Insolvent ohne Überschuldung?

Bei einer GbR, welche aus natürlichen Personen besteht, ist Überschuldung kein Insolvenzgrund. Das ergibt sich schon aus dem Wortlaut des § 19 InsO.

Wie oben schon gesagt könnte ein Insolvenzgrund die Zahlungsunfähigkeit sein.
von Dirty Uschi
14.11.19, 10:37
Forum: Insolvenzrecht
Thema: Frist für Prüfungstermin gem. § 177 InsO
Antworten: 5
Zugriffe: 366

Re: Frist für Prüfungstermin gem. § 177 InsO

Bei 1.000 EUR + Zahlungen nach § 35 Ans. 2 InsO und dann einen Sack voller Gläubiger, der laufende Prüfungstermine notwendig macht, sehe ich, ohne das Verfahren zu kennen mehr die Anwendung des § 2 Abs. 2 InsVV. Und wenn man der Auffassung ist, dass Erleichterungen vorliegen, kann man ja immer noch ...
von Dirty Uschi
14.11.19, 10:25
Forum: Insolvenzrecht
Thema: Insolvensgläubiger Bestritten Forderungen
Antworten: 4
Zugriffe: 590

Re: Insolvensgläubiger Bestritten Forderungen

@inti Deine durchaus lesenswerte Abhandlung berücksichtigt zweierlei Dinge nicht: 1. Das man als Gläubiger schlicht und einfach etwas nicht zur Forderungsanmeldung beigefügt hat. Der Verwalter ist aber nicht gehalten, den Anspruch des Gläubigers schlüssig zu machen. 2. Du glaubst doch nicht ernsthaf...
von Dirty Uschi
11.11.19, 09:30
Forum: Insolvenzrecht
Thema: Insolvensgläubiger Bestritten Forderungen
Antworten: 4
Zugriffe: 590

Re: Insolvensgläubiger Bestritten Forderungen

Wird denn eine Begründung gegeben? Wenn ja, welche (z. B. Erfüllung?) Grundsätzlich: https://www.gesetze-im-internet.de/inso/__179.html hier Absatz 2 Nach meiner Erfahrung ist der bei einigen Verwaltern nicht bekannt oder schon wieder vergessen worden. Oft reicht ein dezenter Hinweis auf § 179 II I...
von Dirty Uschi
04.11.19, 14:23
Forum: Insolvenzrecht
Thema: Frist für Prüfungstermin gem. § 177 InsO
Antworten: 5
Zugriffe: 366

Re: Frist für Prüfungstermin gem. § 177 InsO

So richtig trickreich ist das mE nicht. Der Verwalter verbrennt Geld und zwar sein eigenes.

Ich kenne Anberaumungen von vier bis ca. sieben Wochen. Aber vielleicht gibt es viele Verfahren und wenige Rechtspfleger.
von Dirty Uschi
04.11.19, 11:13
Forum: Insolvenzrecht
Thema: Frist für Prüfungstermin gem. § 177 InsO
Antworten: 5
Zugriffe: 366

Re: Frist für Prüfungstermin gem. § 177 InsO

Das wird sicherlich am Verfahren selbst hängen. Wenn die Schlussrechnung schon eingereicht ist und man noch einen PT vor des ST schalten muss, ist dies sicher anders zu bewerten, als bei einem Verfahren, bei dem der erste PT gerade abgehalten wurde und das Verfahren voraussichtlich noch zwanzig Jahr...
von Dirty Uschi
04.11.19, 10:56
Forum: Insolvenzrecht
Thema: Plötzlicher Antrag nach §212 Inso
Antworten: 3
Zugriffe: 170

Re: Plötzlicher Antrag nach §212 Inso

Insolvenz steht kurz vor dem Abschluss, aufgrund überraschender Erbschaft hat Verwalter 100% Erfüllung angekündigt. Schlussverteilung ist ca. zur Hälfte durch, wird aber laut Verwalter noch ein paar Wochen dauern. Wie ist eine Schlussverteilung "zur Hälfte durch"? Gab es eine Abschlagsverteilung? G...
von Dirty Uschi
29.10.19, 09:45
Forum: Insolvenzrecht
Thema: allg. Frage zu §300 Inso
Antworten: 1
Zugriffe: 201

Re: allg. Frage zu §300 Inso

Dabei gehe ich einmal davon aus, dass die entsprechende Frist nach § 300 Abs. 1 S. 2 InsO (3 bzw. 5 Jahre) auch abgelaufen ist. Das kann man aber trotzdem nicht genau beantworten. Was würdest Du den noch als angemessen betrachten, bzw. wie lange dauert es denn jetzt schon? Soweit immer noch pfändbar...
von Dirty Uschi
09.10.19, 15:54
Forum: Insolvenzrecht
Thema: Rechtsfolge § 143 InsO
Antworten: 13
Zugriffe: 285

Re: Rechtsfolge § 143 InsO

Wenn die Voraussetzungen der Anfechtung vorliegen, und die Anfechtung eingebracht wird, ist das Rechtsgeschäft rückwirkend von Anfang an nichtig (§ 142 BGB). Ob der Gegenseite das passt oder nicht. Ich weiß, dass es so ein Handbuch für Insolvenzsachbearbeiter gibt, einschließlich Formulierungshilfe...
von Dirty Uschi
09.10.19, 15:34
Forum: Insolvenzrecht
Thema: Rechtsfolge § 143 InsO
Antworten: 13
Zugriffe: 285

Re: Rechtsfolge § 143 InsO

Uuuiii die Expertin antwortet..... Naja, "Expertin" ?! Ich bin hier nur die Putzfrau, jedoch liegen hier immer so viele Heftchen ohne Bilder rum. Da schaue ich immer mal rein. Ist immer noch besser als auf den Knien zu liegen und das Parkett zu wienern. Auch wenn Kreditnehmer (Person S) und Grundst...