Die Suche ergab 2260 Treffer

von Hanomag
08.11.19, 20:03
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Berliner Testament
Antworten: 16
Zugriffe: 605

Re: Berliner Testament

Falls die Stiefmutter bereits vom Kollegen des Vaters das halbe Grundstück geerbt hat, macht für die Kinder keinen Unterschied, da die Kinder bei einem Berliner Testament der Eltern erst erben, wenn beide Elternteile gestorben sind. Wenn nur der Vater vom Kollegen geerbt hat, dann kann nach seinem ...
von Hanomag
21.10.19, 20:30
Forum: Mietrecht
Thema: Wer ist reparaturpflichtig ?
Antworten: 16
Zugriffe: 740

Re: Wer ist reparaturpflichtig ?

Tastenspitz hat geschrieben:
21.10.19, 13:18
Für sowas gibt es letztlich auch Kautionen, Haftpflichtversicherungen und auch die Option, dass in Raten an den Vermieter zu zahlen.
Haftpflichtversicherungen verweisen bei Glasschäden in der Regel auf eine mögliche Glasversicherung.
von Hanomag
29.09.19, 08:06
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Berliner Testament und Hartz4-Kind
Antworten: 20
Zugriffe: 668

Re: Berliner Testament und Hartz4-Kind

Geben Sie da mal ein Rechenbeispiel mit allen relevanten Zahlen, ich kann das nicht nachvollziehen. Ich befürchte Sie rechnen da was falsches. Da hier nur fiktive Fälle, die in alle Richtungen gedehnt werden können, bearbeitet werden,macht das wenig Sinn. Aber beispielhaft könnte der Verkauf von zw...
von Hanomag
28.09.19, 21:26
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Berliner Testament und Hartz4-Kind
Antworten: 20
Zugriffe: 668

Re: Berliner Testament und Hartz4-Kind

Die Darlehensverträge laufen mit dem Erben weiter, der Erbe tritt in bestehende Darlehen ein. Es besteht keine Notwendigkeit, alle laufenden Darlehen mit einem Schlag abzulösen, die Banken haben kein Recht darauf im Todesfall die Darlehen fällig zu stellen, die Tilgungsvereinbarungen sind nach wie ...
von Hanomag
28.09.19, 18:54
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Berliner Testament und Hartz4-Kind
Antworten: 20
Zugriffe: 668

Re: Berliner Testament und Hartz4-Kind

Die Höhe des Pflichtteils ist doch nicht davon abhängig, wie der Erbe die Erbschaft verwenden möchte. Der Pflichtteil ist auch nicht "vorläufig" gedeckelt auf den Betrag, den der Erbe gerade flüssig hat. Der Pflichtteil ist mit dem Erbfall fällig. Wie der Erbe (hier: der längerlebende Ehepartner) d...
von Hanomag
28.09.19, 15:21
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Berliner Testament und Hartz4-Kind
Antworten: 20
Zugriffe: 668

Re: Berliner Testament und Hartz4-Kind

2. Kann mit einem eventuell übrigbleibenden Verkaufserlös vorrangig die Immobilienschuld des Eigenheims getilgt werden oder muss der Pflichtteil befriedigt werden? Ist die Grundschuld auf der Immobilie die verkauft werden soll? Dann kann man ohne das Darlehen zu tilgen, ohnehin nicht verkaufen, da ...
von Hanomag
28.09.19, 13:59
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Berliner Testament und Hartz4-Kind
Antworten: 20
Zugriffe: 668

Re: Berliner Testament und Hartz4-Kind

Vielen Dank für die Informationen. Neben dem Eigenheim gibt es noch einige ETW, die ggf. verkauft werden können. Allerdings existieren noch höhere Immobilienschulden. von Nachfolgend habe ich noch einige Fragen: 1. Gehören Immobilien, die bereits im Eigentum des Überlebenden stehen, sowie Bar- und W...
von Hanomag
27.09.19, 17:15
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Berliner Testament und Hartz4-Kind
Antworten: 20
Zugriffe: 668

Berliner Testament und Hartz4-Kind

1. Muss ein Hartz4-Bezieher nach dem ersten Todesfall eines Erblassers seinen Pflichtteil einfordern?

2. Muss er es ggf. auch dann, wenn er infolge dessen beim Tod des zweiten Erblassers auf den Pflichtteil begrenzt wird?
von Hanomag
27.09.19, 16:39
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Testament ohne Unterschrift
Antworten: 7
Zugriffe: 468

Re: Testament ohne Unterschrift

SusanneBerlin hat geschrieben:
27.09.19, 12:35
Es bleibt also bei der Antwort, dass ein bis zwei Notare erforderlich sind, um ein wirksames Testament zu errichten.
Eine Unterschrift abzugeben ist eventuell eher möglich, als ein ganzes Testament zu schreiben.
von Hanomag
27.09.19, 12:22
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Testament ohne Unterschrift
Antworten: 7
Zugriffe: 468

Re: Testament ohne Unterschrift

Vielen Dank für die Hinweise.
FM hat geschrieben:
26.09.19, 14:15
Den Rest des Testamentes kann er dann vermutlich auch nicht mehr eigenhändig schreiben.
Wäre nicht nötig, da es sich um ein gemeinschaftliches Testament handelt, das - wie von Susanne beschrieben - vom Ehegatten handschriftlich verfasst werden kann.
von Hanomag
26.09.19, 14:10
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Testament ohne Unterschrift
Antworten: 7
Zugriffe: 468

Testament ohne Unterschrift

Wie wird der letzte Wille verbindlich festgehalten, wenn ein Erblasser nicht mehr in der Lage ist seine Unterschrift abzugeben.
von Hanomag
27.08.19, 13:59
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Minijob neben Selbständigkeit
Antworten: 13
Zugriffe: 580

Re: Minijob neben Selbständigkeit

P ist 1. selbstständig und 2. Minijob, also hat er keine Lohn Steuerklasse. Der Minijob (bis 450,- mtl.) ist, wie bei allen anderen auch, steuerfrei. Die Einkünfte aus der selbstst. Tätigkeit sind natürlich zu versteuern. Die gesetzlichen Grundlagen zur Steuerfreiheit des Minijobs für den Arbeitneh...
von Hanomag
27.08.19, 10:59
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Günstigerprüfung bei Riesterförderung
Antworten: 1
Zugriffe: 296

Re: Günstigerprüfung bei Riesterförderung

Hanomag hat geschrieben:
26.08.19, 14:53
Frage: Kann jetzt noch die für 2018 bereits gezahlte Kinderzulage vom Ehemann zur Ehefrau verlagert werden?
Nach Auskunft der zentralen Zulagenstelle kann die bereits gezahlte Zulage nicht mehr verlagert werden. Dies sei bis maximal im Januar des Folgejahres möglich.
von Hanomag
26.08.19, 14:53
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Günstigerprüfung bei Riesterförderung
Antworten: 1
Zugriffe: 296

Günstigerprüfung bei Riesterförderung

Ein Ehepaar mit zwei nach 2008 geborenen Kindern hat zwecks Riesterförderung jedem unmittelbar förderberechtigtem Partner ein Kind zugeordnet. Um die volle Zulage zu bekommen, muss sie ca. 70 € und er 1.650 € einzahlen. Nun stellt sich heraus, dass bei getrennter Veranlagung des Ehepaares und Zuordn...
von Hanomag
24.08.19, 10:13
Forum: Speakers Corner, Ecke für Unsachlichkeiten
Thema: Das Recht der User...
Antworten: 3
Zugriffe: 427

Re: Das Recht der User...

mano hat geschrieben:
24.08.19, 09:03
Passt das irgendwie? :devil:
In vielen Fällen sehr trefflich, wobei sich die betreffenden User nicht als betroffene sehen.