Die Suche ergab 1127 Treffer

von Hans Ulg
25.07.19, 18:30
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Autounfall- Falschaussage gegenüber der Polizei
Antworten: 6
Zugriffe: 252

Re: Autounfall- Falschaussage gegenüber der Polizei

hawethie hat geschrieben:
25.07.19, 08:38
JEDE Versicherung wird unberechtigte Ansprüche abwehren wollen.
Bei größeren Schäden wie Invalidität wird man auch berechtigte Ansprüche abwehren wollen, bei kleinen Schäden lohnt das nicht, zumal der Versicherte zurück gestuft werden kann.
von Hans Ulg
10.07.19, 12:46
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Busfahrer macht Bilder von meinem Auto und meiner Freundin
Antworten: 12
Zugriffe: 373

Re: Busfahrer macht Bilder von meinem Auto und meiner Freundin

MrMurphy hat geschrieben:
10.07.19, 10:54
Nein, darf man nicht.Man muss vorher fragen und die Zustimmung holen. Nicht zu fragen ist keine Zustimmung.
Wenn Sie z.B. den Kölner Dom fotografieren wollen, dann fragen Sie vorher alle 1000 Umstehenden?
von Hans Ulg
13.05.19, 17:12
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Paralleles Abbiegen von mehrspuriger Straße mit Hilfslinie
Antworten: 30
Zugriffe: 869

Re: Paralleles Abbiegen von mehrspuriger Straße mit Hilfslin

Hier nun die offizielle Antwort: ….Wie Sie sicherlich bereits vermutet haben, kann aus der bislang unmarkierten Fahrspur im inneren Kreuzungsbereich der LSA Garmischer-/ Tübinger Straße auch nach links abgebogen werden. Zum besseren Verständnis aller Verkehrsteilnehmer werden wir eine entsprechende...
von Hans Ulg
16.04.19, 20:17
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Paralleles Abbiegen von mehrspuriger Straße mit Hilfslinie
Antworten: 30
Zugriffe: 869

Re: Paralleles Abbiegen von mehrspuriger Straße mit Hilfslin

§9(1) besagt: ...wer nach links abbiegen will, bis zur Mitte, auf Fahrbahnen für eine Richtung möglichst weit links, einzuordnen, und zwar rechtzeitig. Also muss man sich links einordnen, wenn keine 2. Spur mit Linksabbiegepfeil versehen ist, durch den die allgemeine Regel des §9(1) ersetzt worden w...
von Hans Ulg
30.03.19, 19:08
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Reißverschlusssystem, Dashcam, plötzlich Gas geben, Schuldfr
Antworten: 17
Zugriffe: 876

Re: Reißverschlusssystem, Dashcam, plötzlich Gas geben, Schu

Vielfach wird geglaubt, das Reißverschlussverfahren spiele sich so ab, dass der erste Fahrzeugführer, der an der Verengung ankommt, das Vorrecht habe, und sich danach die Fahrzeug im Wechsel einordnen müssen. Das ist aber nicht ganz richtig. Um es zu verdeutlichen: Nicht der erste an der Verengung ...
von Hans Ulg
23.01.19, 17:21
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Unfall bei stehendem Fahrzeug
Antworten: 16
Zugriffe: 764

Re: Unfall bei stehendem Fahrzeug

Wer vor einem stehenden Hindernis nicht rechtzeitig bremsen kann, trägt regelmäßig die Alleinschuld. Im ersten Ansatz trifft daher B die Alleinschuld. Wenn man aus der Ferne sieht, dass jemand den eigenen Fahrstreifen kreuzt, dann kann man davon ausgehen, dass er rechtzeitig weg ist und nicht unver...
von Hans Ulg
29.12.18, 17:32
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Parken in engen straßen
Antworten: 19
Zugriffe: 1428

Re: Parken in engen straßen

Wichtiger ist es z.B., wenn anderswo kontrolliert werden muss, ob Feuerwehrzufahrten blockiert sind, Wenn das zutrifft: "die ich in der straße zum parken hinstellen so das effektiv ca 1,20-1,40 platz bleibt" dann kommt auch keine Feuerwehr durch. Und es ist doch nicht weniger schlimm, wenn ein ganz...
von Hans Ulg
26.07.18, 13:01
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Autoverschrottung, obwohl Kfz Schein im Handschuhfach
Antworten: 26
Zugriffe: 1239

Re: Autoverschrottung, obwohl Kfz Schein im Handschuhfach

manneier hat geschrieben: bitte statt "Stuss" konstruktiv weitermachen
Reichlich unverschämt, hier um Hilfe nachzufragen und dann als Stuss zu titulieren, wenn man nicht die Antworten kriegt, die man hören will.
von Hans Ulg
25.07.18, 21:39
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Autoverschrottung, obwohl Kfz Schein im Handschuhfach
Antworten: 26
Zugriffe: 1239

Re: Autoverschrottung, obwohl Kfz Schein im Handschuhfach

Mangels Garage stellte er ihn am Strassenrand ab, wo parken erlaubt ist. .. Es war zur Entschuldigung der Behörden auch ein rotes Zeichen angebraucht, was aber nicht kontrolliert werden konnte. Öffentliche Parkplätze dienen zum Parken bei Fahrtunterbrechungen und nicht als langfristiger Abstellplat...
von Hans Ulg
06.07.18, 22:36
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Tempo 30 vs. rechts vor links
Antworten: 19
Zugriffe: 850

Re: Tempo 30 vs. rechts vor links

Etienne777 hat geschrieben: Und was hat die zitierte Gesetzespassage mit Herrn B zu tun?
Das Zitat hatte mit Ihnen zutun, da Sie das "wesentlich" bezweifelten.
von Hans Ulg
06.07.18, 17:20
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Tempo 30 vs. rechts vor links
Antworten: 19
Zugriffe: 850

Re: Tempo 30 vs. rechts vor links

Das klingt nach italienischer Fahrschule. :lol: Den Beweis zu erbringen, daß B sich an der Unfallstelle verkehrswidrig verhalten habe, noch dazu grob, dürfte kaum möglich sein. Das klingt nach StVO: §3(2) Wer die Vorfahrt zu beachten hat, muss rechtzeitig durch sein Fahrverhalten, insbesondere durc...
von Hans Ulg
05.07.18, 19:36
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Tempo 30 vs. rechts vor links
Antworten: 19
Zugriffe: 850

Re: Tempo 30 vs. rechts vor links

A darf nicht fahren, wenn die Straße nicht frei ist. Da es gekracht hat, hat er das offenkundig nicht beachtet. A darf nicht fahren, wenn er einen Vorfahrtberechtigten wesentlich behindern würde. Und A darf auch darauf vertrauen, dass andere Verkehrsteilnehmer sich nicht grob verkehrswidrig verhalt...
von Hans Ulg
04.07.18, 11:44
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Tempo 30 vs. rechts vor links
Antworten: 19
Zugriffe: 850

Re: Tempo 30 vs. rechts vor links

Vorfahrt achten heißt, dass der Vorfahrtberechtigte nicht wesentlich behindert werden darf. Wenn jemand unter Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung vollkommen ungehindert hätte fahren können, dann kann man nicht von einer wesentlichen Behinderung, also auch nicht von ein Vorfahrtverletzung sprec...
von Hans Ulg
02.07.18, 17:08
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Wenig Zeit an der Fußgängerampel
Antworten: 59
Zugriffe: 1806

Re: Wenig Zeit an der Fußgängerampel

Die Sanktion für einen totgefahrenen Fußgänger, der rechtmäßig die Straße überquert hat, dürfte irgendwo bei einer Gefängnistarfe liegen. Ich bezweifle sehr stark, dass Ihr Wunsch nach Erhöhung der Sanktion etwas an der beschriebenen Situation ändert. Es geht nicht um die Ausnahmefälle, wo rücksich...
von Hans Ulg
02.07.18, 14:46
Forum: Verkehrsrecht
Thema: Wenig Zeit an der Fußgängerampel
Antworten: 59
Zugriffe: 1806

Re: Wenig Zeit an der Fußgängerampel

]Die unterstellte Gefahr würde dann nicht bestehen. Tut sie aber. Daraus kann man aber nur den Schluss ziehen, dass die Sanktionen für den Gefährder nicht ausreichen, um ihn davon abzuhalten, andere zu gefährden. Das nicht vorhandene eigene Verletzungsrisiko für den Autofahrer, der schwächere Verke...