Die Suche ergab 63 Treffer

von RENE.S
08.04.10, 19:38
Forum: Immobilienrecht
Thema: Irrwege von Hausverwaltungen
Antworten: 7
Zugriffe: 429

Hallo Thorsten, würdest du in einer etwas größeren Hausverwaltung arbeiten, würde es sich sicher anders anhören. Bei uns müssen alle Daten von A - Z in die Datenbank. Von daher scheidet eine Fremdvergabe von vornherein aus. Ein doppeltes Objekt in der Datenbank ist der Horror schlechthin. Es hilft h...
von RENE.S
08.04.10, 19:15
Forum: Immobilienrecht
Thema: Irrwege von Hausverwaltungen
Antworten: 7
Zugriffe: 429

Hallo Thorsten, es hört sich in der Tat einfacher an, als es eigentlich ist. Wir haben bereits zu Beginn des Jahres die WEV' s terminlich fixiert und somit auch der Buchhaltung die Fertigstellung der Abrechnungen terminlich vorgegeben. Die Kolleginnen reißen sich derzeit sprichwörtlich den A... auf,...
von RENE.S
08.04.10, 18:24
Forum: Immobilienrecht
Thema: Änderung der Kostenverteilung
Antworten: 4
Zugriffe: 284

Hallo Thorsten, das war schon immer so, wer nicht hören will muss fühlen. Vielleicht bringen die dann halt regelmäßig anfallenden Rechts- und Gerichtskosten die Eigentümer zur Vernunft. Ansonsten seh ich keine Möglichkeit, aus der Nummer rauszukommen. Vielleicht sollte man ja auch der Verwaltung mal...
von RENE.S
08.04.10, 16:08
Forum: Immobilienrecht
Thema: Änderung der Kostenverteilung
Antworten: 4
Zugriffe: 284

Hallo Thorsten, ich betreue auch so eine Gemeinschaft, in der ein Miteigentümer die Möglichkeiten des 16/3 + 16/4 möglichst bis ins kleinste Detail nutzen wollte bzw. will. Da kommen mitunter haarsträubende Konstruktionen bei heraus. Meiner Meinung nach sind (fast) alle diesbezüglichen Beschlüsse zu...
von RENE.S
08.04.10, 15:21
Forum: Immobilienrecht
Thema: Irrwege von Hausverwaltungen
Antworten: 7
Zugriffe: 429

Hallo Thorsten, deinen Ausführungen entnehme ich, dass es um die Abrechnung 2009 geht. Wer diese Abrechnung erstellen muss ist auch bei einem eventuellen Verwalterwechsel zum 31.05.2010 eindeutig. Gleiches gilt für die noch bestrittenen Abrechnungen. In allen Fällen die derzeitige Verwaltung. Mit de...
von RENE.S
12.03.10, 20:21
Forum: Immobilienrecht
Thema: Verwalterbestellung
Antworten: 19
Zugriffe: 6166

Hallo juggernaut, das Bestellung und Vertrag zwei unterschiedliche Dinge sind ist mir schon klar. Kernfrage jedoch ist: bestehen eventuell noch Ansprüche aus dem Vertrag? der Verwalter ist nicht mehr tätig (eventuell gibt es ja schon einen neuen). Es müssen keinerlei Kapazitäten gleich welcher Art (...
von RENE.S
12.03.10, 20:12
Forum: Immobilienrecht
Thema: Verwalterbestellung
Antworten: 19
Zugriffe: 6166

Hallo und guten Abend,

im wesentlichen bin ich Deiner Meinung, Chess. M.E. regelt der Verwaltervertrag das Rechtsverhältnis zwischen Gemeinschaft und Verwalter in der Zeit, in der der Verwalter bestellt ist.
Gibt es hierzu eventuell einschlägige Rechtsprechung?

lg. RENE.S.
von RENE.S
12.03.10, 18:06
Forum: Immobilienrecht
Thema: Verwalterbestellung
Antworten: 19
Zugriffe: 6166

Hallo und guten Abend, wie ist die Sachlage unter folgenden Voraussetzungen zu bewerten: Verwalterbestellung bis 31.12.2010 Auszug aus dem Verwaltervertrag: Dieser Vertrag gilt für die Dauer der Bestellung des Verwalters. Er verlängert sich jeweils um 1 Jahr, wenn er nicht unter Einhaltung einer Kün...
von RENE.S
10.03.10, 18:58
Forum: Immobilienrecht
Thema: Katzenschutznetz am Balkon - WEG Beschluß erforderlich?
Antworten: 17
Zugriffe: 2279

Hallo und guten Abend, das vorliegende Problem hatte ich in einer von mir betreuten Gemeinschaft im Jahr 2007. Der Eigentümer hatte ein transparentes Netz angebracht, welches auch der Verwalter nur mit viel Mühe ( und nur anhand der Befestigung) erkennen konnte. Hier war natürlich, wie meistens, nic...
von RENE.S
10.03.10, 18:40
Forum: Immobilienrecht
Thema: Fremdgeldkonto für eigentümergemeinschaft, Hausverwalter
Antworten: 22
Zugriffe: 9210

Hallo und guten Abend, das vorgenannt beschriebene Problem ist mir völlig neu! Wir haben bei der Eröffnung von Konten auf die WEG lautend seit dem Inkrafttreten des neuen WEG's keine Probleme. Die Einreichung unserer beglaubigten Bestellung reicht unserer Bank völlig aus. Das geht normalerweise inne...
von RENE.S
03.03.10, 19:26
Forum: Immobilienrecht
Thema: Hausverwalter & Datenschutz
Antworten: 15
Zugriffe: 1057

Hallo Thorsten, das einzige, was m. E. dafür spricht ist, dass ich nicht gerne meine Zustimmung zu einem Kauf erteile, dessen Inhalte ich nicht kenne. Wie du richtig bemerkst, dass ist sicher eine Glaubensfrage. Ich habe jedenfalls ein deutlich besseres Gefühl bei meiner Zustimmung, wenn ich den Ver...
von RENE.S
03.03.10, 19:05
Forum: Immobilienrecht
Thema: Hausverwalter & Datenschutz
Antworten: 15
Zugriffe: 1057

Hallo Thorsten, m. E. spricht nichts gegen die Einsicht in den kompletten Vertrag (das wurde uns auch übereinstimmend von mehreren Notaren bestätigt). Also frei nach dem Motto, bevor ein Problem mit einer Vertragsvereinbarung entstehen könnte, schon vorab den Notar drauf hinweisen und um Klärung bit...
von RENE.S
03.03.10, 18:39
Forum: Immobilienrecht
Thema: Hausverwalter & Datenschutz
Antworten: 15
Zugriffe: 1057

Hallo Thorsten,

ich will vor Erteilung der Zustimmung sicher gehen, dass keine Vereinbarungen, die Gemeinschaft betreffend, getroffen wurden, denen ich nicht zustimmen kann (ev. entgegen der Teilungserklärung).

lg. RENE.S.
von RENE.S
03.03.10, 18:07
Forum: Immobilienrecht
Thema: Hausverwalter & Datenschutz
Antworten: 15
Zugriffe: 1057

Hallo und guten Abend, bei der Erfordernis einer Verwalterzustimmung zum Verkauf fordere ich auch stets den kompletten Notarsvertrag an, da ich vor meiner Zustimmung alle getroffenen Absprachen prüfen muss. Ich habe allerdings nichts dagegen, wenn der Notar im übersandten Exemplar die zuvor angespro...
von RENE.S
10.01.10, 17:38
Forum: Immobilienrecht
Thema: Teilungserklärung und nachträgliche Grundstückszuschreibung
Antworten: 10
Zugriffe: 725

Hallo Thorsten, ich hatte die zeitliche Abfolge anders gesehen, daher nehm ich das gesagte zurück. Es ist aber schon etwas seltsam, wenn die TE sich auf nicht zur Gemeinschaft gehörendes Grundstück erstreckt. Die Frage der Kostentragung und Nutzungsmöglichkeit entscheiden manche, nicht wirklich sach...