Die Suche ergab 1733 Treffer

von filter
03.09.17, 17:56
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Neue Kündigung während Kündigungsschutzklage möglich?
Antworten: 4
Zugriffe: 1106

Re: Neue Kündigung während Kündigungsschutzklage möglich?

Dieses Vorgehen war mir auch nicht bekannt, ist aber anscheinend eine bei Juristen bekannte und beliebte Methode, um AN eine weitere Kündigung unterzujubeln, ohne dass sie es mitbekommen. Nennt sich "Schriftsatzkündigung". Davon habe ich ebenfalls erst unlängst erfahren. Wirklich kreativ diese Juri...
von filter
19.08.17, 11:43
Forum: Arbeitsrecht
Thema: "pro rata temporis"-Klausel
Antworten: 11
Zugriffe: 1323

Re: "pro rata temporis"-Klausel

Liebes FDR-Mitglied, wie Sie sicher in unserer Juriquette (=Forenregeln) gelesen haben, darf hier keine individuelle Rechtsberatung in einem konkreten Fall erfolgen. Sie helfen dem Forum und erleichtern dem Moderatoren-Team die Arbeit, wenn Sie eine Fragestellung zur allgemeinen Rechtslage herausar...
von filter
19.08.17, 11:26
Forum: Arbeitsrecht
Thema: "pro rata temporis"-Klausel
Antworten: 11
Zugriffe: 1323

Re: "pro rata temporis"-Klausel

"Der Urlaubsanspruch beträgt 24 Tage im Kalenderjahr - ausgehend von einer Fünf-Tage-Woche. Bei Ausscheiden wird der Urlaubsanspruch monatlich gezwölftelt, die Differenz zwischen den genommenen Urlaubstagen sowie des tatsächlichen Anspruchs wird verrechnet. Die rechtliche Behandlung des Urlaubs ric...
von filter
19.08.17, 11:20
Forum: Arbeitsrecht
Thema: "pro rata temporis"-Klausel
Antworten: 11
Zugriffe: 1323

Re: "pro rata temporis"-Klausel

Liebes FDR-Mitglied, wie Sie sicher in unserer Juriquette (=Forenregeln) gelesen haben, darf hier keine individuelle Rechtsberatung in einem konkreten Fall erfolgen. Sie helfen dem Forum und erleichtern dem Moderatoren-Team die Arbeit, wenn Sie eine Fragestellung zur allgemeinen Rechtslage herausar...
von filter
19.08.17, 11:19
Forum: Arbeitsrecht
Thema: "pro rata temporis"-Klausel
Antworten: 11
Zugriffe: 1323

Re: "pro rata temporis"-Klausel

Aus dem vom mit zitieren Ausschnitt aus §26 TVÖD kann man doch (meiner Meinung nach) erkennen was für eine nwirksam Klausel notwendig ist und insbesondere was nicht. Damit ist deine allgem. Frage, "was ist für eine wirksame Formulierung nötig", doch beantwortet. Oder nicht? Nein Matthias, das kann ...
von filter
28.06.17, 21:14
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Mehr Urlaub nehmen als erarbeitet vor Kündigung
Antworten: 10
Zugriffe: 1010

Re: Mehr Urlaub nehmen als erarbeitet vor Kündigung

Die Frage war aber, ob der AG bereits genehmigten Urlaub zurückziehen kann und das ist zu verneinen. Es gibt durchaus Konstellation, wo der AG den bereits genehmigten Urlaub widerrufen kann, wenn der AN durch die eingereichte Kündigung mehr Urlaubstage verbraucht, als ihm rechtlich und vertragliche...
von filter
27.06.17, 21:10
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Mehr Urlaub nehmen als erarbeitet vor Kündigung
Antworten: 10
Zugriffe: 1010

Re: Mehr Urlaub nehmen als erarbeitet vor Kündigung

Kann sein alter Arbeitgeber XY nachträglich den genehmigten Urlaub zurückziehen, speziell den bis dahin noch gar nicht erarbeiteten anteiligen Urlaub fürs letzte Quartal ? Nein, allerdings kann der neue AG dann den zuviel gewährten Urlaub von dessen Urlaubsanspruch abziehen. Den Satz versteh ich ni...
von filter
19.04.17, 19:38
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Urlaub nehmen oder mitnehmen?
Antworten: 22
Zugriffe: 2108

Re: Urlaub nehmen oder mitnehmen?

Wie sieht die Rechtslage aus? Muss AN den Urlaub nehmen oder kann er diese 12 Tage auch mit zu seinem neuen AG nehmen? Theoretisch soll das möglich sein. Ich weiß jedoch nicht, wie man dem neuen AG klar machen soll, das er die finanzielle Belastung tragen soll, die der vorherige AG hätte tragen müs...
von filter
19.04.17, 19:35
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Urlaub nehmen oder mitnehmen?
Antworten: 22
Zugriffe: 2108

Re: Urlaub nehmen oder mitnehmen?

Pünktchen hat geschrieben:Der AN muss den Urlaub grundsätzlich nehmen.
Das sieht das BAG seit kurzem aber anders - was mich zugegeben nicht minder irritiert hat.
von filter
17.04.17, 21:10
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Urlaubsberechnung bei unvollständigen Monaten
Antworten: 26
Zugriffe: 1649

Re: Urlaubsberechnung bei unvollständigen Monaten

Da der Urlaubsanspruch ein Jahresanspruch bezogen auf das Kalenderjahr ist (§ 1 BUrlG) werden Kalenderjahre unabhängig voneinander betrachtet. Naja aus dem Text alleine Jeder Arbeitnehmer hat in jedem Kalenderjahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub. ableiten zu wollen, dass der Jahresübergang i...
von filter
13.04.17, 18:56
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Urlaubsberechnung bei unvollständigen Monaten
Antworten: 26
Zugriffe: 1649

Re: Urlaubsberechnung bei unvollständigen Monaten

Mal noch so eine Erweiterungsfrage. Was gilt eigentlich, wenn jemand am 15.09. anfängt und am 20.03. im Folgejahr aufhört? Urlaubsanspruch in welcher Höhe für welches Jahr? Für das 1. Jahr je nachdem, wieviel Urlaub bereits bei einem vorherigen AG im gleichen Kalenderjahr gewährt wurde: nichts bis ...
von filter
13.04.17, 16:29
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Urlaubsberechnung bei unvollständigen Monaten
Antworten: 26
Zugriffe: 1649

Re: Urlaubsberechnung bei unvollständigen Monaten

Wie von Froggel richtig erklärt werden die Beschäftigungsmonate und nicht Kalendermonate betrachtet. Korrekt und damit besteht Anspruch auf 7 Tage Urlaub Siehe meine Antwort vom 11.07.17 09:45 Selbst wenn bei einer anderen Konstellation der Wert 4.33 Tage rechnerisch heraus kommt: es wird nicht abg...
von filter
13.04.17, 12:34
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Urlaubsberechnung bei unvollständigen Monaten
Antworten: 26
Zugriffe: 1649

Re: Urlaubsberechnung bei unvollständigen Monaten

Meine Rechnung: Arbeitsbeginn:4.2. Februar kein voller Monat, kein Urlaubsanspruch März und April voll gearbeitet: also Urlaubsanspruch von 2/12tel Mai: bis 20.5. gearbeitet, so lese ich das, also kein voller Monat, kein Urlaubsanspruch 26 Tage:12x2= 4,33 Tage also 4 Tage Urlaub. Ein Tarifvertrag w...
von filter
12.04.17, 12:18
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Urlaubsberechnung bei unvollständigen Monaten
Antworten: 26
Zugriffe: 1649

Re: Urlaubsberechnung bei unvollständigen Monaten

Kannst Du ein paar Beispiele in Tarifverträgen nennen, wo Teilurlaub, Wartezeit, etc. abweichend vom BURLG geregelt werden. Im TVöD wird beim Ausscheiden aus dem Betrieb nach dem 01.07. der tariflich Urlaubsanspruch immer noch gezwölftelt. Das steht in der Tat in sehr vielen TV, ist aber je nach Mo...
von filter
12.04.17, 08:57
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Urlaubsberechnung bei unvollständigen Monaten
Antworten: 26
Zugriffe: 1649

Re: Urlaubsberechnung bei unvollständigen Monaten

Froggel hat geschrieben: (Monat=30 Tage - BGB § 191).
Ein Beschäftigungsmonat im Sinne des $5 BUrlG wird nicht mit 30 Tagen berechnet. Wie kommst Du darauf?