Die Suche ergab 326 Treffer

von versuch
09.05.20, 19:22
Forum: Beamtenrecht
Thema: Wer wird befördert?
Antworten: 16
Zugriffe: 537

Re: Wer wird befördert?

Keine Meinungen mehr?
von versuch
05.05.20, 22:15
Forum: Beamtenrecht
Thema: Wer wird befördert?
Antworten: 16
Zugriffe: 537

Re: Wer wird befördert?

Das wird jedoch wohl regelmäßig sowie eindeutig so beurteilt wie durch OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 17. Februar 2015 - 1 B 1327/14.
von versuch
05.05.20, 16:07
Forum: Beamtenrecht
Thema: Wer wird befördert?
Antworten: 16
Zugriffe: 537

Re: Wer wird befördert?

Folgende Argumentation:

Auswirken wird sich die Tatsache, dass Herr x bereits als Oberrat beurteilt wurdest und die Konkurrentin lediglich als Rätin. Bei gleicher Gesamtnote ist seine Leistung dann grunfsätzlich stärker einzuschätzen.
von versuch
05.05.20, 12:44
Forum: Beamtenrecht
Thema: Wer wird befördert?
Antworten: 16
Zugriffe: 537

Re: Wer wird befördert?

Sie hätte eine Wartezeit...sonst unproblematisch, denke ich.
von versuch
05.05.20, 00:31
Forum: Beamtenrecht
Thema: Wer wird befördert?
Antworten: 16
Zugriffe: 537

Wer wird befördert?

Heer x- A 14 in BW -hat sich auf eine A 15-Stelle als Abteilungsleiter beworben. Seine Mitbewerberin ist A13 und der Schulleiter will eine Frau. das Verfahren wird wegen angeblichem neuen abteilungszuschnitt ausgesetzt und die Konkurrentin wird im Mai oder Juni eine A 14 Stelle erhalten. Das Bewerbe...
von versuch
29.04.20, 21:13
Forum: Bank- u. Bürgschaftsrecht
Thema: Vorschriften freischalten optionshandel
Antworten: 9
Zugriffe: 326

Re: Vorschriften freischalten optionshandel

webelch hat geschrieben:
25.04.20, 16:34
Dann wird sie dies sicher getan haben. Aber auch das schützt den Kunden nicht vor den Konsequenzen seines eigenen Handelns.
Woher kommen sie zu dieser Aussage?
Woher wissen sie, dass die Bank das getan hat?
von versuch
25.04.20, 16:23
Forum: Bank- u. Bürgschaftsrecht
Thema: Vorschriften freischalten optionshandel
Antworten: 9
Zugriffe: 326

Re: Vorschriften freischalten optionshandel

Laut BAFIN muss die Bank ein sogenannte "Angemessenheitsprüfung" durchführen.
von versuch
25.04.20, 15:06
Forum: Sozialrecht
Thema: Widerspruch und dann?
Antworten: 10
Zugriffe: 385

Re: Widerspruch und dann?

FM hat geschrieben:
25.04.20, 14:48
Es ist ja kein Schaden entstanden, bei sofortiger Berücksichtigung des halben Ehegatteneinkommens wäre der Beitrag auch nicht niedriger gewesen.
Natürlich ist ein Schaden entstanden, da Frau y mit Beihilfe in die private hätte wechseln können.
Schaden ist ca. 2000 euro
von versuch
25.04.20, 13:38
Forum: Sozialrecht
Thema: Widerspruch und dann?
Antworten: 10
Zugriffe: 385

Re: Widerspruch und dann?

Ist die Krankenkasse nicht für ihre Fachberatung haftbar?
Kommt die da so einfach raus?
von versuch
25.04.20, 11:44
Forum: Sozialrecht
Thema: Widerspruch und dann?
Antworten: 10
Zugriffe: 385

Re: Widerspruch und dann?

Danke. Ich zitiere mal die Email nach einem Beratungstelefongespräch mit der IKK: "... Der Beitrag für eine freiwillige Versicherung als Selbstständige berechnet sich aus den gesetzlich vorgegebenen Mindest- bzw. Höchsteinkommen. Aufgrund Ihrer Angaben wäre für Sie ein monatlicher Beitrag aus dem Mi...
von versuch
25.04.20, 08:41
Forum: Sozialrecht
Thema: Widerspruch und dann?
Antworten: 10
Zugriffe: 385

Re: Widerspruch und dann?

Es liegt noch eine Emailantwort der Versicherung vor, in der sie die voraussichtlichen Beträge aufführt und auch erläutert, was bei einer privaten Versicherung anders wäre, da Frau y überlegt dies zu machen. Auch der gemeinsame Steuerbescheid der Jahre davor (keine Änderungen beim Ehemann) lag der V...
von versuch
24.04.20, 14:45
Forum: Sozialrecht
Thema: Widerspruch und dann?
Antworten: 10
Zugriffe: 385

Widerspruch und dann?

Frau y macht sich selbstständig. Sie überlegt, ob sie sich privat ( mit Beihilfe über ihren Mann ) oder gesetzlich krankenversichert. Dazu führt sie auch mehrere Telefonate mit ihrer gesetzlichen Krankenversicherung. Diese bestätigt ihr telefonisch, dass sie nur den mindestbeitrag zahlen muss. Dies ...
von versuch
21.04.20, 03:43
Forum: Bank- u. Bürgschaftsrecht
Thema: falsche Beratung oder nicht?
Antworten: 11
Zugriffe: 317

Re: falsche Beratung oder nicht?

Danke.

Begründung?

In einem weiteren 2. Brief sah er die Aussichten dann im übrigen nicht mehr ganz so positiv.
von versuch
20.04.20, 20:33
Forum: Bank- u. Bürgschaftsrecht
Thema: falsche Beratung oder nicht?
Antworten: 11
Zugriffe: 317

falsche Beratung oder nicht?

Herr x überlegt sich am Anfang der Cornakrise seine Wertpapiere zu verkaufen. Seine Depotbank schickt ihm jedoch einen Brief (unaufgefordert) vom Chefökonomen, der darin rät durchzuhalten und auszusitzen. Daraufhin verkauft Herr x nicht. Als die Kurse um weitere 20 % einbrechen verkauft er. Hat sich...
von versuch
19.04.20, 19:34
Forum: Bank- u. Bürgschaftsrecht
Thema: Vorschriften freischalten optionshandel
Antworten: 9
Zugriffe: 326

Re: Vorschriften freischalten optionshandel

O.k. Danke.

Aber auf welche Vorschrift, Gesetz usw. sich das beruft, weißt du nicht?