Die Suche ergab 995 Treffer

von helmes63
24.07.19, 12:17
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Schenkungsumfang * Pflichtteil * Stiftung als Begünstigter
Antworten: 18
Zugriffe: 799

Re: Schenkungsumfang * Pflichtteil * Stiftung als Begünstigter

ja !!! > das kann schon sein - es handelt sich eindeutig um eine Mutmaßung von mir > wie das in der erbrechtlichen Verfahrenspraxis so läuft weiß ich ehrlich gesagt nicht. Es gibt hierzu ja auch keine frei zugänglichen Statistiken. Außerdem ist jedoch einvernehmlich festzustellen, dass Enterbung und...
von helmes63
17.07.19, 14:31
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Schenkungsumfang * Pflichtteil * Stiftung als Begünstigter
Antworten: 18
Zugriffe: 799

Re: Schenkungsumfang * Pflichtteil * Stiftung als Begünstigter

Im Volksmund ist offenbar in der Regel nur die Enterbung bekannt, insbesondere aus grobem Undank. Das dies verfahrenstechnisch absolut falsch ist war mir bis dato neu. Dieser Umstand erklärt sich mir soweit, dass möglicherweise die Enterbungsregelungen auch entsprechend vor längerer Zeit einmal präz...
von helmes63
17.07.19, 10:24
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Schenkungsumfang * Pflichtteil * Stiftung als Begünstigter
Antworten: 18
Zugriffe: 799

Re: Schenkungsumfang * Pflichtteil * Stiftung als Begünstigter

Für den Pflichtteilsentzug gelten die in § 2333 BGB genannten Voraussetzungen. Das ist zwar eine eindeutige Quelle, aber alles steht und fällt doch hier mit der Begründung und außer Gewalt oder Erpressung gegen den Erblasser kann nur eine echte Zerrüttung des persönlichen Verhältnisses diesen schwer...
von helmes63
11.07.19, 15:31
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Schenkungsumfang * Pflichtteil * Stiftung als Begünstigter
Antworten: 18
Zugriffe: 799

Re: Schenkungsumfang * Pflichtteil * Stiftung als Begünstigter

Das heißt wir bewegen uns hier in Richtung "zerrüttetes Vertrauensverhältnis" bzw. persönliches Zerwürfnis.
Das ist aber dennoch zu schwach für eine vollständige Enterbung im Gegensatz zu einer Körperverletzung.
von helmes63
04.07.19, 15:44
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Schenkungsumfang * Pflichtteil * Stiftung als Begünstigter
Antworten: 18
Zugriffe: 799

Re: Schenkungsumfang * Pflichtteil * Stiftung als Begünstigter

Was heißt eigentlich falsch verstanden "grober Undank" ist interpretationsfähig und muss erläutert werden ? Ich kann nicht erkennen wo man hier mal konkret etwas zum Thema gesagt hat - vielleicht weil man die Definition von grobem Undank nicht präsent hat. Wenn man sich selten sehen läßt - ist das k...
von helmes63
26.06.19, 12:01
Forum: Sozialrecht
Thema: Organspende Kompakt
Antworten: 31
Zugriffe: 2185

Re: Organspende Kompakt

Das Alternativ-Konzept ging heute wieder durchs Radio - die Widerspruchslösung ist umstritten. Das ist eine Tatsache die man anerkennen muss. Wir wissen nicht wer sich durchsetzen wird - eine W. provoziert möglicherweise eine Klage vor dem EuGH das sollte man bedenken, vielleicht sollte das auch so ...
von helmes63
22.06.19, 15:20
Forum: Sozialrecht
Thema: Organspende Kompakt
Antworten: 31
Zugriffe: 2185

Re: Organspende Kompakt

Es ist sicherlich klar, dass man wegen der Grauzone ja gerade mal zur Organspende Position beziehen sollte. (durch die Patientenverfügung) Eine Organspende mit stillschweigende Zustimmung dürfte es rechtsstaatlich eigentlich gar nicht geben. Das dieser Punkt wahrhaft strittig ist zeigt sich auch in ...
von helmes63
14.06.19, 16:17
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Schenkungsumfang * Pflichtteil * Stiftung als Begünstigter
Antworten: 18
Zugriffe: 799

Re: Schenkungsumfang * Pflichtteil * Stiftung als Begünstigter

Das heißt konkret : wenn ich mit meinen Verwandten mich verkracht habe kann ich eine Zweckstiftung nur
durch eine Schenkung bedenken und nicht durch eine Begünstigung im handschriftlichen Testament ?!
> habe ich das richtig verstanden ?!
von helmes63
14.06.19, 16:15
Forum: Sozialrecht
Thema: Organspende Kompakt
Antworten: 31
Zugriffe: 2185

Re: Organspende Kompakt

Eine Einwilligung vom Verwandten ist ausschlaggebend unter Umständen bei einer Organentnahme - das ist mir vollkommen neu !!!
> ich bin bisher davon ausgegangen, dass man sich "für eine Organspende" ausdrücklich erklären muss.
von helmes63
14.06.19, 12:39
Forum: Sozialrecht
Thema: Organspende Kompakt
Antworten: 31
Zugriffe: 2185

Organspende Kompakt

Guten Tag, ... bei einem kritischen Gesundheitszustand wird in der Regel die Verwandschaft gefragt. a) Eine Organspende durch Einwilligung der Verwandten ist aber doch nicht vorgesehen nach derzeitigem Recht, oder ?! b) nirgendwo lese ich etwas über die Grenze von 60 Jahre für die Zulässigkeit einer...
von helmes63
14.06.19, 12:33
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Schenkungsumfang * Pflichtteil * Stiftung als Begünstigter
Antworten: 18
Zugriffe: 799

Schenkungsumfang * Pflichtteil * Stiftung als Begünstigter

Guten Tag, ... eine Schenkung muss meines Wissens wenigstens einige Jahre vor dem Erbfall erfolgen damit diese steuerlich anerkannt werden kann. a) Eine Frage die sich mir hierzu stellt : in welchem Umfange ist eine Schenkung gestattet und muss eine Schenkung vertraglich fixiert werden. b) muss bei ...
von helmes63
14.06.19, 12:26
Forum: Sozialrecht
Thema: falsche Vorstellungen zur Patientenverfügung
Antworten: 19
Zugriffe: 800

Re: falsche Vorstellungen zur Patientenverfügung

Die Informationsbroschüren sind schon aufklärend aber eben nicht vollständig. Allerdings finde ich es merkwürdig, dass man vom Hausarzt mitgeteilt bekommt eine PV ohne Notarbeglaubigung wäre rechtsungültig. Das ist eindeutig falsch !!! - Meine Unterlagen verschiedener Quellen sagen etwas anderes !!!...
von helmes63
12.06.19, 17:19
Forum: Sozialrecht
Thema: falsche Vorstellungen zur Patientenverfügung
Antworten: 19
Zugriffe: 800

Re: falsche Vorstellungen zur Patientenverfügung

Es gibt wohl unterschiedliche Schwachpunkte welche bei einer PV zu nachträglichen Nachteilen sich entwickeln können. a) Ich persönlich kann mir übrigens nicht vorstellen, dass ein Hausarzt sich so viel Zeit nimmt mit dem Patienten seine PV durchzuarbeiten und ihn zu beraten. Das steht aber in den In...
von helmes63
12.06.19, 13:31
Forum: Sozialrecht
Thema: falsche Vorstellungen zur Patientenverfügung
Antworten: 19
Zugriffe: 800

Re: falsche Vorstellungen zur Patientenverfügung

Damit ist das zwar geklärt : dennoch kann ich nirgend Angaben finden weshalb eine PV durch einen Notar beglaubigt werden muss.
Der Hausarzt oder das Pfarramt können das doch auch oder etwa nicht ?!
von helmes63
07.06.19, 13:49
Forum: Sozialrecht
Thema: falsche Vorstellungen zur Patientenverfügung
Antworten: 19
Zugriffe: 800

Re: falsche Vorstellungen zur Patientenverfügung

Das ist soweit aber nicht richtig ! > ein Arzt der sich hieran moralisch halten will kann die Abschaltung von einem Beatmungsgerät aus moralischen Gründen verweigern und das ist sein gutes Recht. Das ist somit dann ein Problem der medizinischen Praxis. Der Wunsch der Überführung zur Sterbehilfe im E...