Die Suche ergab 16139 Treffer

von SusanneBerlin
26.01.14, 12:22
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Scheidung bei Rentnern+Finanzen
Antworten: 12
Zugriffe: 443

Re: Scheidung bei Rentnern+Finanzen

Wenn verheiratet, ist ein gemeinsames Testament (oder 2 getrennte) angesagt und bei der Erbschaftssteuer gibt es Freibeträge. @hws Lesen Sie den threadtitel und beachten Sie, in welchem Unterforum wir uns befinden! Wir sind im "Familien- und Scheidungsrecht " (F&S), nicht bei Erb- und Schenkungsrec...
von SusanneBerlin
26.01.14, 12:15
Forum: Verbraucherrecht
Thema: Busfahrer zieht Fahrkarte ein
Antworten: 36
Zugriffe: 2996

Re: Busfahrer zieht Fahrkarte ein

Hallo, Meine Frage ist nun: Ist das alles so rechtens?! Kann der Fahrer dem Mädchen das Ticket einfach aus der Hand reißen, es einbehalten und sie dem Bus verweisen, obwohl ich ihr eine Fahrkarte kaufen wollte? Es besteht schon eine gewissse Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen Versuch des Schw...
von SusanneBerlin
26.01.14, 11:49
Forum: Familien- und Scheidungsrecht
Thema: Scheidung bei Rentnern+Finanzen
Antworten: 12
Zugriffe: 443

Re: Scheidung bei Rentnern+Finanzen

Hallo Violettagrande, zu Ihrem besseren Verständnis: Bei einer Scheidung erfolgt die Aufteilung des Vermögens/Besitztümer in mehreren Phasen. (1) Die erste Phase ist die räumliche Trennung. Man teilt die Möbel, Auto(s), wer bleibt im Haus/Wohnung und wer zieht aus? Falls einer der beiden zuwenig Ein...
von SusanneBerlin
25.01.14, 20:48
Forum: Sozialrecht
Thema: Frage zu Begutachtung wegen Verschlimmerung
Antworten: 1
Zugriffe: 243

Re: Frage zu Begutachtung wegen Verschlimmerung

Ich habe mir überlegt einen Zettel zu schreiben die nächsten Tage und da immer wenn mir etwas einfällt das zu notieren was sich verschlechtert hat. Und diesen Zettel dann zum Arzt mit zu nehmen.? Ist das ok oder sollte ich das lieber nicht machen ? Klar, wieso denn nicht? Es spricht nichts dagegen....
von SusanneBerlin
25.01.14, 12:54
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Testament anfechten
Antworten: 31
Zugriffe: 1277

Re: Testament anfechten

Hallo, was wollen Sie den eigentlich erreichen bzw. verhindern? Was versprechen Sie sich von einer einstweiligen Verfügung gegen die Bevollmächtigte? am Tag darauf war ich mit der Vollmachtsinhaberin in der Filiale und wir haben das beide nocheinmal persönlich erklärt. Die Vollmachtinhaberin ist doc...
von SusanneBerlin
25.01.14, 12:36
Forum: Erbrecht / Schenkungsrecht
Thema: Information Erben/ Pflichtteilsberechtigte
Antworten: 11
Zugriffe: 2110

Re: Information Erben/ Pflichtteilsberechtigte

Hallo, einerseits, wenn die Mutter sich derart unkooperativ verhält, benötigt man wahrscheinlich ohnehin einen Anwalt. Andererseits: Das Nachlassgericht von dem Umstand informieren, dass anscheinend ein Testament zurückgehalten wird, schafft man vielleicht auch noch selbst? reine Neugierde (müssen S...
von SusanneBerlin
25.01.14, 11:33
Forum: Inkasso, Mahnungen, Mahnverfahren und Zwangsvollstreckung
Thema: Gläubiger-Gutschrift wird zum Inkassofall
Antworten: 9
Zugriffe: 489

Re: Gläubiger-Gutschrift wird zum Inkassofall

1. Ist die Zahlfrist bis spätestens 31.01. vertretbar, wenn zum einen das Schreiben des Inkassobüros erst drei Tage später beim Schuldner an einem Freitag ankommt und sich ein Wochenende anschließt und somit effektiv nur noch fünf Tage zur Verfügung stehen, um zu reagieren? Sie nutzen onlinebanking...
von SusanneBerlin
25.01.14, 11:14
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Ansprüche bei eigener Kündigung bei Zeitarbeitsfirma
Antworten: 14
Zugriffe: 1223

Re: Ansprüche bei eigener Kündigung bei Zeitarbeitsfirma

2. Was passiert jetzt - nimmst Du Freizeitausgleich oder gehen die Nichteinsatztage bereits zu Lasten des AG? Im Moment geht es zu Lasten des AG. 3. Na klar kann man verhandeln oder es zu mindest probieren. Dazu muss man aber vermutlich etwas pokern können. Jo, klar. Nur was könnte ich als Argument...
von SusanneBerlin
25.01.14, 10:54
Forum: Bank- u. Bürgschaftsrecht
Thema: Zugriff auf Nachlasskonto
Antworten: 19
Zugriffe: 5211

Re: Zugriff auf Nachlasskonto

In der Regel enden Verträge ja mit dem Tode eines Vertragspartners. Das ist falsch. Die Erben treten in alle vertraglichen Verpflichtungen des Erblassers ein. Die Verträge laufen also weiter. Man muss im Einzelfall prüfen, bei welchen Verträgen auf Grund des Todes des Erblassers ein Sonderkündigung...
von SusanneBerlin
25.01.14, 10:34
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Ansprüche bei eigener Kündigung bei Zeitarbeitsfirma
Antworten: 14
Zugriffe: 1223

Re: Ansprüche bei eigener Kündigung bei Zeitarbeitsfirma

Es wurde noch nicht mitgeteilt, ob ein Arbeitszeitkonto siehe existiert oder nicht. Wenn ja, sind da meist ca. 150 Stunden drauf, wenn es aufgefüllt ist. Dann hat der Disponent der Zeitarbeitsfirma erst mal fast einen Monat Luft, je nachdem wieviel Mindeststunden im Arbeisvertrag stehen. Es ist abe...
von SusanneBerlin
25.01.14, 10:32
Forum: Bank- u. Bürgschaftsrecht
Thema: Zugriff auf Nachlasskonto
Antworten: 19
Zugriffe: 5211

Re: Zugriff auf Nachlasskonto

Folgende Konstellation: A verstirbt, E ist Alleinerbe. Betreuer B besitzt eine über den Tod hinausgehende Kontovollmacht über A´s Konto. Was geschieht, wenn die Bank über den Todesfall aufgeklärt wird? 1. Das Konto wird als Nachlasskonto "dicht" gemacht. Zugriff erst nach Vorlage des Erbscheins ode...
von SusanneBerlin
25.01.14, 10:00
Forum: Verbraucherrecht
Thema: Anwalt beauftragt, und es geht wochenlang nichts vorwärts?!
Antworten: 7
Zugriffe: 298

Re: Anwalt beauftragt, und es geht wochenlang nichts vorwärt

Person A ist verstorben, hatte zum Zeitpunkt ihres Todes einen großen Geldbetrag aus einem Immobilienverkauf in vollmachtloser Vertretung auf ihrem Konto, der ihr nicht gehörte (siehe http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?f=24&t=245642), sondern den Eigentümern der Immobilie E und F. Sollte es ni...
von SusanneBerlin
24.01.14, 18:45
Forum: Arzt-, Zahnarzt- und Medizinrecht
Thema: Behandlung unter 4 Augen / Dr. ohne Dr. Titel :)
Antworten: 60
Zugriffe: 3867

Re: Behandlung unter 4 Augen / Dr. ohne Dr. Titel :)

Das stimmt nicht, der Richter brauchte minimale Zeit für mich und meine Anwalt/Zeugen. (...) die letzte Wort von der Richter vorgestern war, (...) Hallo, vorgestern haben Sie auch den thread hier begonnen. War das vor oder nach der Verhandlung? Sie scheinen im unklaren zu sein, wie Ihr Anwalt Ihre ...
von SusanneBerlin
24.01.14, 13:22
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Frage zu meinem 1. Gehalt
Antworten: 11
Zugriffe: 443

Re: Frage zu meinem 1. Gehalt

Der Monat hat ja 23 Arbeitstage heißt 10 Tage, die ich arbeite, sind nicht ganz die Hälfte. Die Hälfte müssten doch eigentlich 1000€ Brutto sein, wenn 2000€ Brutto im Vertrag auf 40Std. pro Woche (160Std. Monat) festgelegt sind. Oder versteh ich das falsch? Wie kann ich mein Gehalt für diese 10 Tag...