Die Suche ergab 311 Treffer

von vikingz
22.01.18, 16:59
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Undichte Fenster, Wasserschaden, Haftpflicht?
Antworten: 3
Zugriffe: 477

Re: Undichte Fenster, Wasserschaden, Haftpflicht?

Ich bin kein Handwerker und kann die Haltbarkeit von Laminat nicht beurteilen, aber wenn der Mieter zum Beispiel berufstätig ist, dann dürften 8-10 Stunden Abwesenheit der Regelfall ohne Verschulden sein.
von vikingz
10.01.18, 18:30
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise
Antworten: 36
Zugriffe: 2507

Re: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise

Ab Februar - oder Monat X - ist man dann halt immer in der GKV gefangen bis Jahresende. Der PKV-versicherte Arbteitnehmer an sich, der auf die GKV schielt, weiß ja ganz genau, dass er jederzeit versicherungspflichtig werden kann, wenn er will, und das muss er am besten unter 55, sonst ist der Zug ab...
von vikingz
10.01.18, 17:23
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise
Antworten: 36
Zugriffe: 2507

Re: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise

Ich habe auch "ggf." geschrieben, Ihre "eigentlich Selbstständigen" dürften wiederum grds. häufig unter die Überschrift "schwankende Einkünfte" fallen. Finanziell ist der ganze Aufwand eigentlich auch nur interessant, wenn man nicht sowieso himmelweit über der Einkommensgrenze verdient und sich am S...
von vikingz
10.01.18, 16:15
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise
Antworten: 36
Zugriffe: 2507

Re: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise

Ja, so weit ist das richtig. Das kann alles klappen oder nicht, man muss aber zum Jahreswechsel die alte und neue Grenze überschreiten, ist man im Dezember pflichtversichert, dann wird man also ggf. erst zum übernächsten 01.01. versicherungsfrei (§ 6 Abs. 4 SGB V). Davon abgesehen sind solche Spielc...
von vikingz
09.01.18, 18:46
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise
Antworten: 36
Zugriffe: 2507

Re: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise

Nein, zum Jahreswechsel ist die Einkommenshöhe zu prüfen, man wäre versicherungspflichtig ab dem 01.01. "Eine solche Feststellung ist bei Aufnahme der Beschäftigung, bei jeder wesentlichen Änderung der Einkommensverhältnisse, bei einer Änderung der rechtlichen Verhältnisse, insbesondere hinsichtlich...
von vikingz
09.01.18, 17:54
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise
Antworten: 36
Zugriffe: 2507

Re: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise

Man kann den Versicherungsstatus natürlich steuern. Nur eben eher nicht mit dem Zeitpunkt der Vereinbarung, sondern dem Zeitpunkt des Eintritts. Eine "wesentliche Änderung" führt immer zur Neubewertung. Mann kann ja jederzeit aus der PKV raus, ob man will oder nicht, auch am 02.01., aber in sehr vie...
von vikingz
09.01.18, 17:36
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise
Antworten: 36
Zugriffe: 2507

Re: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise

Der Unterschied besteht darin, dass der 01.01. ein vorgesehener Stichtag für die Beurteilung ist. Alle anderen Termin greifen wie vertraglich festgelegt. Mit dem Zeitpunkt der Vereinbarung wäre die Änderung ja vollkommen willkürlich festzulegen, in dem Sinne "du willst zu November in die GKV wechsel...
von vikingz
09.01.18, 17:20
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise
Antworten: 36
Zugriffe: 2507

Re: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise

...versuchen Sie es mal mit der Suche "rundschreiben jae 22.03.2017"

Ich würde auch verlinken, aber ich vermute, dass das als Werbung gelten könnte.
von vikingz
09.01.18, 17:17
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise
Antworten: 36
Zugriffe: 2507

Re: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise

Das ist eigentlich meistens vergleichsweise einfach, die Änderung greift ab der Wirksamkeit. Beispiel: Änderung der Stundenzahl ab 01.07., dann auch Statusänderung zum 01.07. In aller Regel ist das vorher bekannt und deshalb in der Notaufnahme auch kein Streitfall mehr, eine Änderung z.B. der Arbeit...
von vikingz
09.01.18, 16:10
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise
Antworten: 36
Zugriffe: 2507

Re: Wechsel von PKV zu GKV: Vorgehensweise

Wenn der Patient die teure privatärztliche Behandlung beansprucht obwohl er nur gesetzlich versichert ist, Die Frage war ja was ist wenn er gar nicht weiß, dass er gesetzlich versichert ist bzw. war ja noch offen ab wann genau nun jemand überhaupt wieder versicherungspflichtig wird. Geht das immer ...
von vikingz
05.01.18, 17:20
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Krankenkasse empfiehlt schuldenbedingte Kündigung?
Antworten: 10
Zugriffe: 929

Re: Krankenkasse empfiehlt schuldenbedingte Kündigung?

Ich denke, die Antwort auf die Ausgangsfrage ist, dass es kein derartiges Gesetz gibt. Macht ja irgendwie auch keinen Sinn, dass der Einzug der Beiträge für die "Versichertengemeinschaft und den Gesundheitsfonds" bei Kasse A eine unbillige Härte darstellt, und bei Kasse B nicht mehr. Hat die Kasse d...
von vikingz
15.12.17, 19:11
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Sehr hoher Krankenversicherungsbeitrag (700,- € mtl.)
Antworten: 42
Zugriffe: 2368

Re: Sehr hoher Krankenversicherungsbeitrag (700,- € mtl.)

Da hast Du Glück gehabt, dass der Arbeitgeber das auch wirklich gemacht hat. Mag ja sein, dass da ein Restrisiko im Falle einer Insolvenz besteht, da muss man als AN halt aufpassen. Es ist m. W. trotzdem der Normalfall, dass der AG die Beiträge abführt. Off-Topic sind wir ja längst, falls nicht noc...
von vikingz
18.08.17, 13:03
Forum: Sozialrecht
Thema: Sohn vs Mutter !
Antworten: 3
Zugriffe: 730

Re: Sohn vs Mutter !

Hallo, maßgeblich ist § 36 SGB I, ab 15 ist man handlungsfähig, das Jobcenter ist wohl dem Informationsgebot nachgekommen: (1) Wer das fünfzehnte Lebensjahr vollendet hat, kann Anträge auf Sozialleistungen stellen und verfolgen sowie Sozialleistungen entgegennehmen. Der Leistungsträger soll den gese...
von vikingz
15.08.17, 17:17
Forum: Sozialrecht
Thema: KV in Pausensemester
Antworten: 7
Zugriffe: 662

Re: KV in Pausensemester

Vielen Dank für die Links. Der Student arbeitet 7 Monate in dem Pausensemester. Während des Studiums auf 450€ Basis. Da kann der Unterschied zu der Nachbarin liegen, die Beschäftigung des Studenten läuft langfristig durch - wenn auch zu wechselnden Konditionen - die Nachbarin hat vielleicht nur im ...
von vikingz
13.08.17, 09:24
Forum: Sozialrecht
Thema: Rechtsgrundlage für freiwillige gesetzliche studentische Kra
Antworten: 3
Zugriffe: 876

Re: Rechtsgrundlage für freiwillige gesetzliche studentische

Die Peron hat dieser widersprochen und der Versicherung die Einzugsermächtigung entzogen. Super Trick immer mit dem Entzug der Einzugsermächtigung. Davon erledigt sich aber der Beitrag nicht, das führt zu Mahnverfahren und Vollstreckungsmaßnahmen. Mit dem Widerspruch ist das empfehlenswerte Vorgehe...