Die Suche ergab 316 Treffer

von vikingz
06.06.12, 19:14
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Sterbeversicherung nicht für Beerdigung verwendet
Antworten: 4
Zugriffe: 594

Re: Sterbeversicherung nicht für Beerdigung verwendet

Hm dieser kurzen Antwort würde ich mich prinzipiell anschließen.

Ist die Auszahlung der Summe nach dem Versicherungsvertrag bzw. nach der Satzung der Sterbekasse aber ausdrücklich zweckgebunden zu verwenden, dann könnten auch die anderen Erben im Recht sein.
von vikingz
06.06.12, 18:52
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Austritt aus PKV
Antworten: 7
Zugriffe: 1054

Re: Austritt aus PKV

Der Student könnte sich exmatrikulieren, einen Gasthörerschein besorgen, ist erstmal offiziell kein Student mehr, geht für 401€ arbeiten und immatrikuliert sich dann wieder ;-) Könnte er versuchen. Wenn man das so differenziert weiß, dann könnte man das ja auch gleich in der ersten Antwort korrekt ...
von vikingz
06.06.12, 16:12
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Austritt aus PKV
Antworten: 7
Zugriffe: 1054

Re: Austritt aus PKV

Nein, der von der Versicherungspflicht befreite Student wird kaum versicherungspflichtig werden, solange er studiert. § 6 Absatz 3 SGB V, Versicherungsfreiheit: Die [...] von der Versicherungspflicht befreiten Personen bleiben auch dann versicherungsfrei, wenn sie eine der in § 5 Abs. 1 Nr. 1 (=Arbe...
von vikingz
04.06.12, 17:08
Forum: Sozialrecht
Thema: § 19 SGB V
Antworten: 4
Zugriffe: 371

Re: § 19 SGB V

Sollte tatsächlich eine Klärung der Versicherung oder ein Aufwand mit Leistungsanträgen entstehen, dann wird das eben so sein, bei der einen oder anderen Kasse. Die Lücke wird ja auf jeden Fall abzudecken sein. Auch bei GKV2 wäre das (nach diesen wohl doch eher falschen Auskünften) kein durchlaufend...
von vikingz
04.06.12, 15:52
Forum: Sozialrecht
Thema: § 19 SGB V
Antworten: 4
Zugriffe: 371

Re: § 19 SGB V

Hallo, M und die GKV1 haben Recht, der § 19 ist eindeutig. Wird überhaupt kein ALG beantragt, dann besteht kein Leistungsanspruch gegenüber dem Arbeitsamt und auch keine Sperrfrist, woraus sich eventuell Versicherungspflicht für die Frau ableiten würde. Auch eine sonstige Versicherungspflicht ist fü...
von vikingz
25.05.12, 17:39
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Abmahnung wegen " gefällt mir"
Antworten: 12
Zugriffe: 538

Re: Abmahnung wegen " gefällt mir"

Ich kenne natürlich die konkrete Diskussion nicht, aber ich glaube nicht, dass eine Abmahnung hier angemessen ist. Formell jedenfalls, wenn der Arbeitgeber ein wenig Ahnung hat. Der "Gefällt mir"-Button dokumentiert aus meiner Sicht lediglich die Bewertung des Unterhaltungswertes der Diskussion, abe...
von vikingz
25.05.12, 17:20
Forum: Arbeitsrecht
Thema: AG-Anteil zur privaten KV des Arbeitnehmers
Antworten: 1
Zugriffe: 145

Re: AG-Anteil zur privaten KV des Arbeitnehmers

Hallo, die Frage wäre im Sozialrecht auch gut aufgehoben. Ihre zitierten 50 % Beitrag sind für die GKV zwar nicht ganz richtig, aber es greift § 257 Absatz 2 SGB V (Im Sinne der Frage stark gekürzt bzw. ergänzt) : Beschäftigte, die bei einem privaten Krankenversicherungsunternehmen versichert sind, ...
von vikingz
25.05.12, 16:40
Forum: Sozialrecht
Thema: Wechsel der Krankenkasse während einer laufenden Therapie?!
Antworten: 1
Zugriffe: 1960

Re: Wechsel der Krankenkasse während einer laufenden Therapi

Hallo, möglich ist der Kassenwechsel auf jeden Fall unter Einhaltung der Kündigungsfrist von zwei vollen Monaten, wenn dann die Bindungsfrist von 18 Monaten Mitgliedschaft erreicht ist, unabhängig von laufenden Leistungsbezügen. Bei Verhaltenstherapie und Krankengeld handelt es sich sicherlich um Re...
von vikingz
23.05.12, 17:33
Forum: Sozialrecht
Thema: Familienvers. - Jahresarbeitsentgeltgrenze - § 10 (3) SGB V
Antworten: 4
Zugriffe: 514

Re: Familienvers. - Jahresarbeitsentgeltgrenze - § 10 (3) SG

Das zwar nicht, für die offensichtliche Intention des Gesetzgebers hätte es aus meiner Sicht aber schon gar keiner Rechtsprechung bedurft. Es ist für diese Anspruchsprüfung nicht logisch, Familienzuschläge bei Arbeitnehmern zu berücksichtigen, dann bei Beamten (bzw. arbeitnehmerähnlichen Personen in...
von vikingz
09.05.12, 20:12
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Private Krankenversicherung und gesetzliche Versicherung
Antworten: 7
Zugriffe: 1653

Re: Private Krankenversicherung und gesetzliche Versicherung

Ich weiß, der Beitrag ist ein wenig älter, aber vielleicht hilfts ja jemandem... Die ursprüngliche Frage ist mir ein wenig suspekt. Natürlich kann die geschiedene Frau mit Kindern und Hausstand und sonstwas versichert sein. Hier wären die Versicherungsbedingungen interessant, denn wenn die Eheleute ...
von vikingz
09.05.12, 02:05
Forum: Sozialrecht
Thema: Zuordnung einer anderen Geschäftsstelle der Krankenkasse
Antworten: 7
Zugriffe: 554

Re: Zuordnung einer anderen Geschäftsstelle der Krankenkasse

natürlich ist das unwirtschaftlich, denn die Krankenkasse ist nun mal tätig geworden und hat damit Verwaltungskosten produziert. Nach dem, was hier zu lesen war, ist nicht die Kasse tätig geworden, sondern der Arbeitgeber. Aus Verwaltungskostensicht ist es aber sogar sehr viel günstiger, abrechnung...
von vikingz
09.05.12, 01:45
Forum: Sozialrecht
Thema: Zuzahlung Krankenkasse bei verschriebenen Produkten
Antworten: 3
Zugriffe: 294

Re: Zuzahlung Krankenkasse bei verschriebenen Produkten

@Gerd: Der Poster (oder die Posterin, usw...) ist sicherlich einem unerfreulichen Schreibfehler erlegen. Er meint sicherlich die Differenz zwischen den Kosten des spezifischen Produkts, das ihm verschrieben wird, und derjenigen, welche ihm die Kasse erstattet. Diese Differenz kann von Mittel zu Mitt...
von vikingz
02.05.12, 22:24
Forum: Sozialrecht
Thema: Rentenversicherung zahlt nicht an Krankenversicherung
Antworten: 7
Zugriffe: 498

Re: Rentenversicherung zahlt nicht an Krankenversicherung

Nun, eine Betriebs rente ist keine gesetzliche Rente, sondern nur eine "rentenähnliche" Einnahme, ein sog. Versorgungsbezug. Wer eine Betriebsrente bezieht, ist deshalb auch noch nicht als Rentner krankenversichert, sondern wie-auch-immer derjenige eben sonst versichert ist. Wer wieviel Beiträge aus...
von vikingz
27.04.12, 17:48
Forum: Sozialrecht
Thema: Beitragssatz gesetzliche Krankenversicherung Freiberufler
Antworten: 7
Zugriffe: 535

Re: Beitragssatz gesetzliche Krankenversicherung Freiberufle

Hallo, hier bleibt bislang eine wesentliche Frage unbeantwortet: Lässt sich die Zahlung des Höchstsatzes umgehen, indem die Tätigkeit beim Finanzamt abgemeldet und auch tatsächlich nicht mehr ausgeübt (auch keine Akquise!) wird? Man zahlt Beitrag entsprechend den tatsächlichen Verhältnissen. Ist der...