Die Suche ergab 34 Treffer

von hggord
22.08.14, 11:31
Forum: Mietrecht
Thema: Bringt Zeitmietvertrag das gewünschte Ergebnis?
Antworten: 4
Zugriffe: 371

Re: Bringt Zeitmietvertrag das gewünschte Ergebnis?

Hallo, die ordentlichen Kündigungsfristen wären für V kein Problem und ja sowieso nur einvernehmlich änderbar. Die Frage ist halt, ob man einen Zeitmietvertrag mit einem nach § 575 Abs.3 BGB faktisch variablen Ende (auch wenn man ein festes Enddatum vereinbart) schließen kann und dabei auch das beab...
von hggord
22.08.14, 08:22
Forum: Mietrecht
Thema: Bringt Zeitmietvertrag das gewünschte Ergebnis?
Antworten: 4
Zugriffe: 371

Bringt Zeitmietvertrag das gewünschte Ergebnis?

Liebe Experten, zu folgender Fallgestaltung bitte ich um eine Beurteilung. Herr V hat im letzten Jahr ein Einfamilienhaus gebaut und ist gerade eingezogen. Unerwartet wird ihm eine berufliche Entwicklungsmöglichkeit in einer anderen Stadt angeboten. Er kann dort für einen vorübergehenden Zeitraum vo...
von hggord
18.03.14, 10:09
Forum: Immobilienrecht
Thema: Wann ist ein Wegerecht "erstranig" ?
Antworten: 3
Zugriffe: 1104

Re: Wann ist ein Wegerecht "erstrangig" ?

Hallo zusammen, der Notar teilt sinngemäß mit, dass er vom Grundschuldgläubiger (Bank) nun eine Rangrücktrittserklärung für den Weg anfordert. Hat er scheinbar "vergessen". A und B hatten das Gesamtgrundstück gemeinsam erworben. Bereits damals bestand die Absicht der späteren Teilung mit Eintragung ...
von hggord
06.03.14, 07:35
Forum: Baurecht
Thema: Abstand eines Brunnens von der Grundstücksgrenze
Antworten: 2
Zugriffe: 1518

Re: Abstand eines Brunnens von der Grundstücksgrenze

Hallo,

ja die Unterlage ist bekannt. Mit der "Wasserbehörde" steht A bereits in Kontakt.
Nun wird A das Projekt mal mit seinem Nachbarn besprechen, da der Brunnen dicht an die Grundstücksgrenze soll.
Evtl. kann man sich den Brunnen ja sogar teilen.

Grüße
hggord
von hggord
05.03.14, 11:56
Forum: Baurecht
Thema: Abstand eines Brunnens von der Grundstücksgrenze
Antworten: 2
Zugriffe: 1518

Abstand eines Brunnens von der Grundstücksgrenze

Liebe Experten, A möchte ín Berlin einen Brunnen bohren lassen, um seinen Garten (ca. 300 qm) zu bewässern. Die Bohrung bedarf wegen der angestrebten Tiefe von ca. 30 m einer wasserbehördlichen Genehmigung. Wie sieht es mit den baurechtlichen Voraussetzungen aus? Welchen Abstand muss der Brunnen zur...
von hggord
23.02.14, 18:26
Forum: Immobilienrecht
Thema: Wann ist ein Wegerecht "erstranig" ?
Antworten: 3
Zugriffe: 1104

Re: Wann ist ein Wegerecht "erstranig" ?

Danke.
Dann wird A wohl noch mal mit dem Notar reden müssen.
von hggord
23.02.14, 09:58
Forum: Immobilienrecht
Thema: Wann ist ein Wegerecht "erstranig" ?
Antworten: 3
Zugriffe: 1104

Wann ist ein Wegerecht "erstranig" ?

Liebe Experten, folgender Fall soll betrachtet werden. A und B haben ein gemeinsames Grundstück. Das Grundstück wird 2013 mit Grundschulden belastet. Dann wird das Grundstück geteilt und anteilig gegenseitig übertragen. In der gleichen Urkunde wird vereinbart, dass ein erstrangiges Wegerecht auf Gru...
von hggord
03.06.13, 09:19
Forum: Immobilienrecht
Thema: Grundstückskauf mehrere Käufer - dann Teilung und Wegerecht
Antworten: 23
Zugriffe: 4996

Re: Grundstückskauf mehrere Käufer - dann Teilung und Weger

Danke für den Hinweis. Hier wird dann wohl ein Übertragungsvertrag erforderlich, da am Ende jeder Miteigentümer sein Teilstück im alleinigen Eigentum haben will. Derzeit besteht Bruchteilseigentum, das der späteren flächenmäßigen Aufteilung entspricht. Wegen § 7 Abs. 1 GrEStG fällt hoffentlich keine...
von hggord
03.06.13, 08:19
Forum: Immobilienrecht
Thema: Grundstückskauf mehrere Käufer - dann Teilung und Wegerecht
Antworten: 23
Zugriffe: 4996

Re: Grundstückskauf mehrere Käufer - dann Teilung und Weger

Liebe Experten, nehmen wir an, dass in unserem Fall die Käufer das ungeteilte Grundstück erworben haben. Der Kaufvertrag ist vollständig abgewickelt. Die Teilungsvermessung ist beauftragt, aber noch nicht im Kataster eingetragen. Welche Voraussetzungen müssen vorliegen, damit in nur einer weiteren B...
von hggord
25.01.13, 10:18
Forum: Schadens- u. Produkthaftungsrecht
Thema: Maklerprovision und Notargebühren als Schadensersatz
Antworten: 9
Zugriffe: 1050

Re: Maklerprovision und Notargebühren als Schadensersatz

Falls es von Bedeutung ist: Der Satz steht so im Vertrag. Allerdings ist nicht der den Kaufvertrag beurkundende Notar mit der Löschung beauftragt und hat dies auch nicht selbst beantragt. Vielmehr ist damit ein anderer vom V beauftragter Notar befasst. Das war K auch aus den Vorgesprächen und aus de...
von hggord
24.01.13, 21:15
Forum: Schadens- u. Produkthaftungsrecht
Thema: Maklerprovision und Notargebühren als Schadensersatz
Antworten: 9
Zugriffe: 1050

Re: Maklerprovision und Notargebühren als Schadensersatz

Vorerbin sei die Großmutter. Nacherben seien der Vater der Eigentumerin und dessen Geschwister. ersatzerben sind blutmäßige Erben. Der Vermerk ist vermutlich nur deswegen noch eingetragen, weil man bei der Umschreibung auf die Enkelin die Gebühren für den Notar nicht bezahlt hatte. Im Vertrag steht ...
von hggord
24.01.13, 20:33
Forum: Schadens- u. Produkthaftungsrecht
Thema: Maklerprovision und Notargebühren als Schadensersatz
Antworten: 9
Zugriffe: 1050

Re: Maklerprovision und Notargebühren als Schadensersatz

Das betrifft genau die zwei Punkte, die mich bewegen. 1. Hat V sich dadurch schadensersatzpflichtig gemacht, in dem er sich vertraglich verpflichtet hat ein lastenfreies Grundstück zu verschaffen und dies nun nicht erfüllen kann. K will wegen Nichteinhaltung dieser Verpflichtung zurücktreten. 2. Sin...
von hggord
24.01.13, 16:19
Forum: Schadens- u. Produkthaftungsrecht
Thema: Maklerprovision und Notargebühren als Schadensersatz
Antworten: 9
Zugriffe: 1050

Maklerprovision und Notargebühren als Schadensersatz

Liebe Experten, zu folgendem fiktiven Fall interessiert mich die Rechtslage. K kauft von V ein Grundstück. V hatte das Grundstück über einen Makler (M) angeboten. M bietet das Grundstück dem K provisionspflichtig an. Der Kaufvertrag kommt zustande. Nun kann V den Vertrag nicht erfüllen, weil er entg...
von hggord
18.12.12, 13:19
Forum: Immobilienrecht
Thema: Grundstückskauf mehrere Käufer - dann Teilung und Wegerecht
Antworten: 23
Zugriffe: 4996

Re: Grundstückskauf mehrere Käufer - dann Teilung und Weger

So wie es aussieht, ist das Risiko, dass nicht so geteilt werden kann wie es geplant ist, nicht auszuschließen. Denn der Verkäufer wird sich vermutlich nicht auf einen Zahlungstermin nach im Grundbuch erfolgter Teilung einlassen. Kann ich aber schon die zu beantragende Teilung verbindlich machen? Da...
von hggord
18.12.12, 12:03
Forum: Immobilienrecht
Thema: Grundstückskauf mehrere Käufer - dann Teilung und Wegerecht
Antworten: 23
Zugriffe: 4996

Re: Grundstückskauf mehrere Käufer - dann Teilung und Weger

Die Käufer haben sich mit dem Bauamt zur Bebauung vorher unterhalten. Natürlich bekommt man da ohne förmliches Verfahren keine verbindlichen Auskünfte. Deshalb wurde sich auch die Nachbarbebauung und der Zuschnitt von Grundstücken angesehen. Das neben dem Nachbarn liegende Grundstück ist vergleichba...