Die Suche ergab 250 Treffer

von Ryuk
08.01.13, 06:46
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Umsatzsteuererklärung jetzt ganz "papierlos" ??
Antworten: 11
Zugriffe: 637

Re: Umsatzsteuererklärung jetzt ganz "papierlos" ??

Hallo, habe dann gerade mal gegoogelt und lt. dem bekannten Internet-Lexikon darf man mit Zertifikat für den Ehegatten (bei Zusammenveranlagung) mitabgeben. Also keine 2 Unterschriften mehr, wie sollte das auch machbar sein? Schöne Grüße Kris Das dies so gemacht wird und auch vom Finanzamt so akzep...
von Ryuk
07.01.13, 13:47
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Umsatzsteuererklärung jetzt ganz "papierlos" ??
Antworten: 11
Zugriffe: 637

Re: Umsatzsteuererklärung jetzt ganz "papierlos" ??

§ 25 (3) S 5 Einkommensteuergesetz :

Eine gemeinsame Einkommensteuererklärung ist von beiden Ehegatten eigenhändig zu unterschreiben.

Also hier gibts nichts mit Einverständnis
von Ryuk
07.01.13, 11:42
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Kleinunternehmergrenze überschritten, und nun?
Antworten: 19
Zugriffe: 665

Re: Kleinunternehmergrenze überschritten, und nun?

:D Naja jetzt haben wir ja alles geklärt.
von Ryuk
07.01.13, 11:31
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Umsatzsteuererklärung jetzt ganz "papierlos" ??
Antworten: 11
Zugriffe: 637

Re: Umsatzsteuererklärung jetzt ganz "papierlos" ??

Bei Zweifeln sollte der Ehegatte seine Signatur nicht aus der Hand geben. Und gegen Steuerbescheide kann man noch 1 Monat Einspruch einlegen. Was Sie sagen ist mir alles klar und im Regelfall auch kein Problem. Wenn aber doch eine Zusammenveranlagung bei der Einkommensteuer stattfindet gibt es nur ...
von Ryuk
07.01.13, 07:23
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Umsatzsteuererklärung jetzt ganz "papierlos" ??
Antworten: 11
Zugriffe: 637

Re: Umsatzsteuererklärung jetzt ganz "papierlos" ??

Ihre Frage ist super. Genau dazu habe ich mir auch schon einige Gedanken gemacht. Denn ein Steuerberater der jetzt die Erklärungen authentifiziert übermittelt "unterschreibt" ja quasi für seine Mandanten. Hier ist er aber der Bevollmächtigte und ich gehe davon aus das es deswegen nicht zu einem Prob...
von Ryuk
07.01.13, 07:18
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Kleinunternehmergrenze überschritten, und nun?
Antworten: 19
Zugriffe: 665

Re: Kleinunternehmergrenze überschritten, und nun?

Nochmal : Meine erste Aussage zu den 50.000 € war falsch. Hatte das irgendwie verkehrt in Erinnerung :oops: . Aber das haben wir doch mehrfach erläutert. Auch ist der Unternehmer Quartalszahler. Oh mann jetzt hab ich mich einmal kräftig vertan und der TE liest dann nur was er will. Genau deswegen is...
von Ryuk
02.01.13, 15:50
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Kleinunternehmergrenze überschritten, und nun?
Antworten: 19
Zugriffe: 665

Re: Kleinunternehmergrenze überschritten, und nun?

Ja Neugründung ist es nicht. Nur ggf. wegen der Umsatzgrenze Monatszahler.
von Ryuk
02.01.13, 13:32
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Kleinunternehmergrenze überschritten, und nun?
Antworten: 19
Zugriffe: 665

Re: Kleinunternehmergrenze überschritten, und nun?

Die erste Aussage ist falsch, muss ich zugeben. Hab mir das Urteil nochmal "rausgekramt" und tatsächlich wer lesen kann ist im Vorteil....

Das neue Jahr fängt ja gut an :roll:
von Ryuk
02.01.13, 10:47
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Kleinunternehmergrenze überschritten, und nun?
Antworten: 19
Zugriffe: 665

Re: Kleinunternehmergrenze überschritten, und nun?

Das monatlich eingereicht werden muss, ist m.E. falsch, er ist Quartaler. § 18 Abs. 2 S.4 UStG Kann sein muss aber nicht, soll ich jetzt auch schreiben : FALSCH ? Melden ist nicht zwingend. Aber kann viele Probleme vermeiden. Daher habe ich das angeführt. Das ist aber nicht falsch..... Und die 3 is...
von Ryuk
02.01.13, 09:36
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Kleinunternehmergrenze überschritten, und nun?
Antworten: 19
Zugriffe: 665

Re: Kleinunternehmergrenze überschritten, und nun?

Aha was an der ersten Aussage ist falsch ?

Nr. 3 wäre möglich, das nur vierteljährlich angemeldet werden muss aber unwahrscheinlich also was ist daran falsch ????
von Ryuk
02.01.13, 06:44
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Kleinunternehmergrenze überschritten, und nun?
Antworten: 19
Zugriffe: 665

Re: Kleinunternehmergrenze überschritten, und nun?

Gleichfalls frohes neues Jahr. Und die Gedanken sind gleich wieder beim Finanzamt, sehr vorbildlich :lachen: . Sofern Sie 17.500 € aber nicht 50.000 € überschritten haben und im laufenden Jahr (2013) 17.500 € nicht weider überschreiten, ist nichts zu tun. Ansosten gilt : 1. Beim Finanzamt melden, gg...
von Ryuk
20.12.12, 15:07
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Nebengewerbe Einkommensteuer Betriebsausgaben
Antworten: 7
Zugriffe: 5454

Re: Nebengewerbe Einkommensteuer Betriebsausgaben

Also einen monatlichen Gewinn gibt man eigentlich nicht an. Es wäre von großem Vorteil wenn man über eine Jahressteuer spricht, dass man dann auch den Jahresgewinn angibt. Dann greift selbstverständlich keine Härtefallregelung. Für mich war der Jahresgewinn gemeint... Der 400 € Job wird pauschal bes...
von Ryuk
20.12.12, 07:42
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Nebengewerbe Einkommensteuer Betriebsausgaben
Antworten: 7
Zugriffe: 5454

Re: Nebengewerbe Einkommensteuer Betriebsausgaben

Hallo. Grundsätzlihch haben Sie das richtig erfasst was die Besteuerung Ihrer Nebentätigkeit angeht. Mit Abgabe Ihrer Einkommensteuererklärung werden alle Ihre Einkünfte zusammengeworfen und nach Abzüge der Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen werden deise mit Ihrem persönlichen Steuersa...
von Ryuk
19.12.12, 06:59
Forum: Steuerrecht u. Steuerstrafrecht
Thema: Steuerbescheide 4 Jahre rückwirkend geändert
Antworten: 7
Zugriffe: 501

Re: Steuerbescheide 4 Jahre rückwirkend geändert

Es drehte sich um den § 10 Abs.1Nr1EStG - allerdings trickst das FA ganz einfach : Der Bescheid ist nach §165Abs1 teilweise vorläufig. Steht immer drin, und FA kann soviel Scheiß bauen sie können dann wohl immer sagen: "Oh sorry, wir haben noch was zum Absahnen gefunden und fordern das auch 4 Jahre...
von Ryuk
18.12.12, 07:40
Forum: Sozialrecht
Thema: JC lehnt Antrag ab
Antworten: 23
Zugriffe: 1562

Re: JC lehnt Antrag ab

Mich interessiert viel mehr warum man schwärzt. Nicht falsch verstehen ich bin für Datenschutz und Privatsphäre, aber ich will Leistungen vom Staat und diesem muss doch auch zustehen angemessen zu prüfen ob ich berechtigt bin diese zu empfangen. Das die Daten geschützt werden ergibt sich doch aus de...