Die Suche ergab 229 Treffer

von RHW
16.06.16, 21:17
Forum: Sozialrecht
Thema: Rentenkrankeversicherung Frage bei Beantragung der EU-Rente
Antworten: 12
Zugriffe: 867

Re: Rentenkrankeversicherung Frage bei Beantragung der EU-Re

Hallo, bestimmte Krankenversicherungen in der Schweiz sind einer dt. gesetzlichen Krankenkasse gleichgestellt. Andere Schweizer Krankenversicherungen zählen in der dt. Krankenversicherung wie eine Privatversicherung. Am besten zunächst mit den längsten Zeiträumen in der Schweiz beschäftigen: wenn ma...
von RHW
13.06.16, 21:10
Forum: Sozialrecht
Thema: Der Weg des Verletzengeldes
Antworten: 9
Zugriffe: 1410

Re: Der Weg des Verletzengeldes

Hallo "das Elfenkind", die Krankenkasse zahlt für Arbeitnehmer im Auftrage der BG das Verletztengeld. Für den Auszahlungszeitraum gibt es keine verbindlichen Vorgaben. Meistens zahlen die Krankenkassen für 30 Tage rückwirkend (wie auch sehr viele Arbeitgeber). Evtl. waren die 14 Tage eine ...
von RHW
13.06.16, 21:02
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Rentenantragssteller und krankengeld
Antworten: 10
Zugriffe: 887

Re: Rentenantragssteller und krankengeld

Hallo Festo, es ist immer die Unfallkasse in dem betreffenden Bundesland zuständig: http://www.dguv.de/de/bg-uk-lv/unfallkassen/index.jsp Wenn eine Verletztenrente bewilligt wird/würde, ist diese meist höher als die EM-Rente und diese entfällt dann (Verrechnung zwischen Unfall- und Rentenversicherun...
von RHW
12.06.16, 17:30
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Rentenantragssteller und krankengeld
Antworten: 10
Zugriffe: 887

Re: Rentenantragssteller und krankengeld

Hallo Festo, ja, es erfolgt eine Gleichstellung mit Arbeitnehmern: auch diese bekommen erst 6 Monate nach Eintritt der Erwerbsminderung eine EM-Rente. Krankengeldbezug ist für Familienversicherte immer ausgeschlossen. Pflegende Angehörige sind in der Renten- und Unfallversicherung in vielen Bereiche...
von RHW
08.06.16, 16:22
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Regress Krankenversischerung bei Autounfall
Antworten: 23
Zugriffe: 2463

Re: Regress Krankenversischerung bei Autounfall

Wenn die Krankenkasse des Geschädigten das Kfz-Kennzeichen des Unfallverursachers hat, schickt die Krankenkasse die Rechnungen an die Kfz-Haftpflichtversicherung des Verursachers. Das ist einfacher, als Rechnungen an den Schädiger selbst zu verschicken. Zwischen vielen Krankenkassen und großen Kfz-V...
von RHW
28.05.16, 11:56
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Regress Krankenversischerung bei Autounfall
Antworten: 23
Zugriffe: 2463

Re: Regress Krankenversischerung bei Autounfall

Hallo Verunsicherte, nach § 116 SGB X rechnet die Krankenkasse von B mit der Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers die gesamten Kosten ab. Häufig gibt es zwischen Krankenkasse und Haftpflichtversicherung Teilungsabkommen, wonach unabhängig von der Verschuldensfrage ein bestimmter Prozen...
von RHW
17.05.16, 20:18
Forum: Sozialrecht
Thema: Wie verhält sich das ?
Antworten: 11
Zugriffe: 1096

Re: Wie verhält sich das ?

Hallo tevi, wenn der Normalfall, also die KVdR vorliegt, gibt es keine Beitragsnachforderungen bei Mieteinnahmen. Für die Zuzahlungsbefreiung sind aber alle Bruttoeinnahmen anzugeben. Bei Mieteinnahmen gelten aber statt der Bruttoeinnahmen die "Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung" lau...
von RHW
17.05.16, 20:11
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Krankenversicherungspflicht ofW?
Antworten: 13
Zugriffe: 3047

Re: Krankenversicherungspflicht ofW?

Hallo furie, entscheidend ist, welche Art der Krankenversicherung der Betreffende zuletzt hatte: - Wenn es eine gesetzliche Krankenkasse war, gilt § 5 Absatz 1 Nr. 13 SGB V (oder wenn die Krankenversicherungspflicht nach dem 31.7.2013 endete: § 188 Absatz 3 SGB V) - wenn es eine private Krankenversi...
von RHW
17.05.16, 11:50
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Krankenversicherungspflicht ofW?
Antworten: 13
Zugriffe: 3047

Re: Krankenversicherungspflicht ofW?

Hallo,

das SGB gilt für alle Personen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Deutschland. Für Obdachlose dürfte daher meistens § 5 Absatz 1 Nr. 13 SGB V greifen (Ausnahme: zuletzt bestand eine PKV). Seit 1.8.2013 ist § 188 Abs. 3 SGB V relevant.

Gruß
RHW
von RHW
16.05.16, 20:10
Forum: Sozialrecht
Thema: Wie verhält sich das ?
Antworten: 11
Zugriffe: 1096

Re: Wie verhält sich das ?

Hallo, Normalfall: wenn man in der 2. Hälfte des Berufslebens mindestens 90% gesetzlich krankenversichert war, ist man als Rentner in der KVdR versichert und die Rentenversicherung zieht die KV-Beiträge direkt von der Rente ab. Miet- und Zinseinnahmen sind dann nicht anzugeben und auch nicht beitrag...
von RHW
15.05.16, 10:12
Forum: Sozialrecht
Thema: Wie verhält sich das ?
Antworten: 11
Zugriffe: 1096

Re: Wie verhält sich das ?

Hallo tevi, wenn sie nur die Rente und die Mieteinnahmen erhält und die Beiträge bisher direkt von der Rente einbehalten wurden (-> "Krankenversicherung der Rentner" = KVdR), sind die Mieteinnahmen beitragsfrei. Wenn die Beiträge zur Krankenversicherung von ihrem Konto gezahlt werden (nich...
von RHW
13.05.16, 18:46
Forum: Sozialrecht
Thema: Rentenpunkte für Kinder
Antworten: 1
Zugriffe: 493

Re: Rentenpunkte für Kinder

Hallo, bei 2 Kindern erhält man 6 Beitragsjahre (auch bei Zwillingen oder wenn die Kinder weniger als 3 Jahre Altersunterschied haben. Sie erziehen gleichzeitig mehrere Kinder – zum Beispiel, weil Sie Zwillinge haben oder während der Erziehungszeit noch ein weiteres Kind bekommen haben? Dann verläng...
von RHW
13.05.16, 18:41
Forum: Sozialrecht
Thema: Muss ich den Krankenwagen bezahlen?
Antworten: 15
Zugriffe: 1965

Re: Muss ich den Krankenwagen bezahlen?

Hallo, die Krankenkasse übernimmt die Kosten, wenn ein Arzt (Notarzt oder Krankenhausarzt) die Notwendigkeit bestätigt und der Patient tatsächlich transportiert wird. Wenn der Patient den Transport verweigert, erhält der Patient die Rechnung (laut Urteil BSG). Was in diesem Fall tatsächlich passiere...
von RHW
13.05.16, 18:33
Forum: Sozialrecht
Thema: Wie verhält sich das ?
Antworten: 11
Zugriffe: 1096

Re: Wie verhält sich das ?

Hallo, diese 1%-Regelung für die Zuzahlungsbefreiung besagt, dass chronisch Kranke 1% ihrer jährlichen Bruttoeinnahmen an Zuzahlungen zu leisten haben. Die Mieteinnahmen gehören auch zu den Einnahmen (abzüglich der Kosten für die Wohnung). § 62 SGB V Eine besondere Einkommensgrenze für Rentner gibt ...
von RHW
03.05.16, 20:53
Forum: Arzt-, Zahnarzt- und Medizinrecht
Thema: Krankenkasse verweigert freie Arztwahl
Antworten: 47
Zugriffe: 4672

Re: Krankenkasse verweigert freie Arztwahl

Hallo Milan,
Ich bin auch nicht an die beiden nächstnäheren Kliniken in meiner Umgebung gebunden.
Es geht um die beiden nächsterreichbaren geeigneten Kliniken. Bei speziellen Behandlungen sind natürlich auch nur spezielle Kliniken geeignet.

Gruß
RHW