Die Suche ergab 229 Treffer

von RHW
11.08.10, 04:59
Forum: Sozialrecht
Thema: Kapitaloption Pensionskasse
Antworten: 3
Zugriffe: 358

Re: Kapitaloption Pensionskasse

bei Kapitalleistungen aus der betrieblichen Altersversorgung wird der Betrag durch 120 Monate (also 10 Jahre) geteilt. Das Ergebnis gilt dann für diesen Zeitraum als fiktive Einnahme für die Berechnung der Kranken- und Pflegeversicherung. Das Ergebnis gilt dann für 10 Jahre ab der Auszahlung als zu...
von RHW
18.07.10, 16:31
Forum: Versicherungsrecht
Thema: Krankenversicherung freiwillig in gesetzlicher Kasse ?
Antworten: 12
Zugriffe: 349

Re: Krankenversicherung freiwillig in gesetzlicher Kasse ?

Hallo, hier noch nähere Erläuterungen: http://www.vdek.com/versicherte/Mitgliedschafts-Beitragsrecht/versicherungspflichtohne/gr_versicherte_nach_5_abs_1_nr13_sgb_v.pdf Ich sehe auch keine Möglichkeit für eine Versicherung in einer gesetzlichen Krankenversicherung (auch nicht bei Bezug von Elterngel...
von RHW
18.07.10, 16:21
Forum: Sozialrecht
Thema: Rentenversicherung Hochschule trotz vollzeitjob?
Antworten: 1
Zugriffe: 388

Re: Rentenversicherung Hochschule trotz vollzeitjob?

Hallo, das Studium hat keine Auswirkungen auf die Rente, wenn während des gesamten Studiums Rentenversicherungsbeiträge gezahlt wurden. http://bundesrecht.juris.de/sgb_6/__58.html Seite 19: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_15182/SharedDocs/de/Inhalt/04__Formulare__Publikationen/02__info_...
von RHW
18.07.10, 16:06
Forum: Sozialrecht
Thema: Krankenkasse Rückständigkeit bei Nichtaktualisierung
Antworten: 12
Zugriffe: 832

Re: Krankenkasse Rückständigkeit bei Nichtaktualisierung

Hallo, die Beitragsbemessung für freiwillige Mitglieder ist in § 240 SGB V geregelt, die Mindesteinnahme in Absatz 4. Im Urteil sehe ich folgenden Punkt als entscheidend: 11 Die Revision der Klägerin ist begründet. Ihre Klage ist in den Vorinstanzen zu Unrecht abgewiesen worden. Der angefochtene Bes...
von RHW
18.07.10, 15:30
Forum: Sozialrecht
Thema: Sozialversicherung beim Bafög
Antworten: 3
Zugriffe: 359

Re: Sozialversicherung beim Bafög

Hallo, in der gesetzlichen Krankenversicherung zahlt man für KV und PV zusammen ca. 64 Euro monatlich (wenn man nicht kostenlos über Eltern oder Ehegatten versichert werden kann; die Einkommensgrenze beträgt 400 bzw. 365 Euro monatlich). Wenn man als Student auf Dauer als Arbeitnehmer tätig ist, ist...
von RHW
04.07.10, 06:58
Forum: Arzt-, Zahnarzt- und Medizinrecht
Thema: Arzt verlangt im nachhinein Geld für Attest
Antworten: 25
Zugriffe: 2835

Re: Arzt verlangt im nachhinein Geld für Attest

Bei einem einfachen Attest sind keine Schreibgebühren berechenbar: 95 Schreibgebühr, je angefangene DIN A4-Seite ............................................................. 60 3,50 96 Schreibgebühr, je Kopie .............................................................................................
von RHW
04.07.10, 05:21
Forum: Arzt-, Zahnarzt- und Medizinrecht
Thema: Arzt verlangt im nachhinein Geld für Attest
Antworten: 25
Zugriffe: 2835

Re: Arzt verlangt im nachhinein Geld für Attest

Hallo, falls man dort nicht als Kassenpatient in Behandlung war: m.E. erfüllt dieses Attest die Beschreibung nach Gebührenziffer 70. Der Arzt darf dann maximal 5,36 Euro berechnen (von der Rechtschreibung des Attestes mal abgesehen :( ). Eine höhere Vergütung ist nur möglich, wenn darüber eine Verei...
von RHW
04.07.10, 04:57
Forum: Arzt-, Zahnarzt- und Medizinrecht
Thema: Weiterbildung Facharzt für Physiologie und Kassenzulassung
Antworten: 13
Zugriffe: 979

Re: Weiterbildung Facharzt für Physiologie und Kassenzulassu

Hallo,
vielleicht als Info am Rande:
Ggf. ist es interessant, herauszufinden, ob und in welchen Bundesländern Fachärzte für Physiologie bereits eine Kassenzulassung haben.
http://www.kbv.de/arztsuche/11014.html
Gruß
RHW
von RHW
04.07.10, 04:50
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Kündigung während der Elternzeit - wie vorgehen
Antworten: 11
Zugriffe: 529

Re: Kündigung während der Elternzeit - wie vorgehen

Hallo, vielleicht noch eine Ergänzung zur Krankenversicherung: Wenn man bisher krankenversicherungspflichtig war, braucht man für den 1. Monat der Sperrzeit keine Beiträge zu zahlen (§ 19 SGB V). Ab Beginn des 2. Monats der Sperrzeit werden die Beiträge von der Arbeitsagentur gezahlt. Nach der Sperr...
von RHW
03.07.10, 20:01
Forum: Arzt-, Zahnarzt- und Medizinrecht
Thema: Praxisgebühr
Antworten: 3
Zugriffe: 391

Re: Praxisgebühr

Hallo, die 10 Euro sind grundsätzlich fällig, wenn der Arzt eine Leistung mit der Krankenkasse abrechnet (außer Impfungen und Vorsorgeuntersuchungen). Einzelheiten: http://www.kbv.de/13791.html#3. Was ist, wenn ich meinen Arzt nur anrufe, muss ich dann auch zahlen? Man hat auf Wunsch auch ein Recht ...
von RHW
03.07.10, 19:53
Forum: Arbeitsrecht
Thema: "Übernahme" nach Ausbildung mit Unterbrechung
Antworten: 5
Zugriffe: 508

Re: "Übernahme" nach Ausbildung mit Unterbrechung

Hallo, in der Krankenversicherung ist das relativ einfach: Für maximal einen Monat hat man nach § 19 SGB V einen nachgehenden Leistungsanspruch (ohne Versicherungsschutz), wenn man vorher und nachher krankenversicherungsversicherungspflichtig ist. Beiträge zur Sozialversicherung sind für diese Zeit ...
von RHW
03.07.10, 19:38
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Zulassungskriterien für Krankengymnasten ?
Antworten: 3
Zugriffe: 267

Re: Zulassungskriterien für Krankengymnasten ?

Hallo,
vielleicht klärt dieser Link einiges:
http://bundesrecht.juris.de/sgb_5/__124.html

Gruß
RHW
von RHW
29.06.10, 04:29
Forum: Sozialrecht
Thema: Krankengeld-Aussteuerung-Dreijahresfrist
Antworten: 5
Zugriffe: 2806

Re: Krankengeld-Aussteuerung-Dreijahresfrist

Hallo, es gibt hier keine allgemein gültige Antwort. Wenn es für die Kasse eindeutig zusammenhängt, wird sie beides zusammenrechnen. Wenn es für die Kasse nicht eindeutig zusammenhängt, wird sie den behandelnden Arzt befragen, ob zwischen beiden Erkrankungen ein "ursächlicher Zusammenhang"...
von RHW
28.06.10, 19:50
Forum: Sozialrecht
Thema: Private Krankenversicherung und 2 Arbeitgeber
Antworten: 4
Zugriffe: 582

Re: Private Krankenversicherung und 2 Arbeitgeber

Hallo, auch für mich erscheint die beschriebene Aufteilung (unter Berücksichtigung des Maximalen Zuschussbetrages für 2010: 262,50 Euro in der KV) die einzig sinnvolle Variante. Diese Berechnung wird in der GKV seit Jahrzehnten praktiziert. Der Arbeitgeber hat übrigens folgendes Problem: Wenn er meh...
von RHW
27.06.10, 08:02
Forum: Sozialrecht
Thema: Krankengeld-Aussteuerung-Dreijahresfrist
Antworten: 5
Zugriffe: 2806

Re: Krankengeld-Aussteuerung-Dreijahresfrist

Hallo, der 3-Jahreszeitraum (Blockfrist) beginnt im Oktober 2008 (erstmaliges Auftreten der Erkrankung) und dauert bis Oktober 2011. Direkt danach schließt sich eine neue Blockfrist an. Wenn die Krankheit 3 Jahre nicht aufgetreten ist, beginnt dann eine neue Blockfrist (unabhängig von älteren Blockf...