Die Suche ergab 1655 Treffer

von Tom Ate
23.11.18, 13:49
Forum: Computer- und Onlinerecht
Thema: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartphone
Antworten: 79
Zugriffe: 5477

Re: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartph

Windalf, Die Unschuldsvermutung hat nichts mit dem Ermittlungsverfahren zu tun. Und der Verdächtige / Beschuldigte hat das Recht Beweise einzubringen. Weiterhin ist es das persönliche Pech, wenn man nach der Blutprobe bei der Polizei ist. Zu diesem Zeitpunkt liegt der mehr als begründete Tatverdacht...
von Tom Ate
23.11.18, 10:56
Forum: Computer- und Onlinerecht
Thema: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartphone
Antworten: 79
Zugriffe: 5477

Re: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartph

wenn die Polizei meint es wäre Aufgabe des Bürgers (und ganz normal) Verdachtmomente gegen sich selbst auszuräumen. Das meint die Polizei nicht, aber sie bietet dem Bürger die Möglichkeit Beweise (hier entlastende) in das Verfahren einzubringen. Das ist ein ganz wichtiger Punkt im Verfahren! Zumal ...
von Tom Ate
23.11.18, 06:55
Forum: Computer- und Onlinerecht
Thema: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartphone
Antworten: 79
Zugriffe: 5477

Re: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartph

Irgendwie wird hier die Polizei als Feinbild (das Böse) dargestellt. Ich denke da ist etwas gedanklich verschoben. Zur Erinnerung: die Polizei wehrt Gefahren für die öffentliche Ordnung ab und verfolgt Straftaten, ihr Handeln ist nur aufgrund einer gesetzlichen Legitimation möglich, es gibt umfassen...
von Tom Ate
22.11.18, 18:35
Forum: Computer- und Onlinerecht
Thema: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartphone
Antworten: 79
Zugriffe: 5477

Re: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartph

Intensive Ermittlungsarbeit Zum Beispiel eine Durchsuchung und Mitmahme des Computers und Handys zur Auswertung. Durch Verschlüsselung dauert das. Ja. Das wäre auch eine Möglichkeit Hier war die etwas schnellere und weniger einschneidende unintensive Ermittlungsarbeit die Wahl des Sachbearbeiters. W...
von Tom Ate
22.11.18, 16:50
Forum: Computer- und Onlinerecht
Thema: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartphone
Antworten: 79
Zugriffe: 5477

Re: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartph

Das ist doch jetzt ein bisschen Quatsch. Es ist doch relativ einfach, die Polizei muss bei einer Straftat Verdacht ermitteln. Hier wurde ein relativ einfache Weg gewählt, einen einfachen Verdacht ganz einfache auszuräumen Hätte man ja nicht machen müssen. Weitere Ermittlungen hatten den Verdacht erh...
von Tom Ate
21.11.18, 21:08
Forum: Computer- und Onlinerecht
Thema: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartphone
Antworten: 79
Zugriffe: 5477

Re: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartph

Eine Durchsuchung ist nicht schön.


Warum der TE in Verdacht geraten ist, weiß man nicht.
Jedoch ist es doch schön, dass er relativ unkompliziert den ersten Verdacht
ausräumen konnte.
von Tom Ate
21.11.18, 18:50
Forum: Computer- und Onlinerecht
Thema: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartphone
Antworten: 79
Zugriffe: 5477

Re: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartph

windalf hat geschrieben:
Ähnlich wie Pusten bei Autofahrern.
Eben. Macht auch keiner der ganz bei Trost ist freiwillig mit...
Muss man nicht, wenn man mit den Folgen leben mag.
von Tom Ate
20.11.18, 21:45
Forum: Computer- und Onlinerecht
Thema: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartphone
Antworten: 79
Zugriffe: 5477

Re: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartph

Sie fragen, weil der Verdacht noch oberflächlich ist. Der Verdåchtige räumte den Verdacht relativ einfach aus. Fertig. Ähnlich wie Pusten bei Autofahrern. Hätte er abgelehnt. Die Ermittlungen hätten den Verdacht vielleicht ausgeräumt oder erhärtet. Bei erhärtem Verdacht hätte eine Durchsuchung die F...
von Tom Ate
20.11.18, 17:44
Forum: Computer- und Onlinerecht
Thema: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartphone
Antworten: 79
Zugriffe: 5477

Re: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartph

Dennoch war es nicht unclever oder dumm. Du hast mit der Tat nichts zu tun. Irgendwie bist du in die Ermittlungen geraten und hast relativ einfach und schnell einen Verdacht ausgeräumt. Na klar ist das dumm. Es kann dabei ja irgendwas anderes gefunden werden was mit dem eigentlich Tatvorwurf nichts...
von Tom Ate
18.11.18, 17:49
Forum: Computer- und Onlinerecht
Thema: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartphone
Antworten: 79
Zugriffe: 5477

Re: Besuch von Polizei mit freiwilliger Computer-und Smartph

Ein Anwalt hätte davon abgeraten.

Dennoch war es nicht unclever oder dumm.
Du hast mit der Tat nichts zu tun. Irgendwie bist du in die Ermittlungen geraten und hast relativ einfach und schnell einen Verdacht ausgeräumt.
von Tom Ate
12.11.18, 19:31
Forum: Beamtenrecht
Thema: Dienstunfall
Antworten: 16
Zugriffe: 2272

Re: Dienstunfall

Hallo,


Zur Beurteilung ob Dienstunfall, sag doch bitte wie es dazu kam.


Zur Versorgung: dein Gehalt läuft weiter, Arzt wird bezahlt.
Bei den Zulagen vermute ich, wirst du einen Anwalt einschalten müssen und klagen
von Tom Ate
12.11.18, 19:21
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Personalausweis-Nr. für Arbeitgeber
Antworten: 11
Zugriffe: 636

Re: Personalausweis-Nr. für Arbeitgeber

Ja, kann er haben.
Muss man aber nicht herausgeben, wenn man nicht will.
von Tom Ate
11.11.18, 11:17
Forum: Strafrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht
Thema: Laden-Diebstahl, Dieb unbekannt verzogen
Antworten: 41
Zugriffe: 2063

Re: Laden-Diebstahl, Dieb unbekannt verzogen

Grundsätzlich ist man verpflichtet sich beim Einwohnermeldeamt zu melden und auch abzumelden.


Für Obdachlose gibt es teilweise Melde-/Postadressen


Ansonsten speichert die Polizei/ Stastsanwaltschaft die Adresse der im Verfahren Beteiligten in der Ermittlungsakte.
von Tom Ate
10.11.18, 09:41
Forum: Strafrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht
Thema: Laden-Diebstahl, Dieb unbekannt verzogen
Antworten: 41
Zugriffe: 2063

Re: Laden-Diebstahl, Dieb unbekannt verzogen

Er kommt in die Fahndungsliste und wird z.B. bei der nächsten Einreise darauf angesprochen. Maximal gibt es eine Ausschreibung zur Aufenthaltsermittlung und Anhörung; eine Einstellung wegen Geringfügigkeit ist aber deutlich wahrscheinlicher. Da keine Anhörung gemacht, sondern nur die Daten des Täte...