Bauantrag im Genehmigungsverfahren - formal richtige Anschreibung

Öffentliches und privates Baurecht, Bebauungsrecht, Nachbarrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
heinrich1
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 11.12.08, 14:57

Bauantrag im Genehmigungsverfahren - formal richtige Anschreibung

Beitrag von heinrich1 »

A hat im Zuge eine Baugenehmigungsverfahren vor mit einer nachgeschalteten Behörde verschiedene Punkte schriftlich zu erörtern.
wen schreibt man an ? die federführende Behörde in diesem Fall den Landkreis oder direkt die vom Landkreis beteiligte Behörde die Thematisch bei diesen Fragen im Genehmigungsverfahren zuständig ist ?

A schlägt vor : im Briefkopf die nachgeschaltet Behörde mit Adresse aufzuführen .
und da drunter mit der Beifügung über [/u
die Adresse der Genehmigungbehörde also in diesem Fall der Landkreis aufzuführen .

Dann würde das Schreiben dem Landkreis zugestellt und dieser leitet es auf dem Dienstweg weiter , so sind alle Beteiligten informiert. Ist das üblich?
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3247
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Bauantrag im Genehmigungsverfahren - formal richtige Anschreibung

Beitrag von lottchen »

Was heißt "im Zuge"?
Der Bauantrag ist eingereicht, das Genehmigungsverfahren läuft?
oder
Bevor der Bauantrag eingereicht wird möchte ich mit Feuerwehr, Denkmalschutz, Stadtplanungsamt, wem auch immer ... bestimmte Punkte schriftlich abklären?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
heinrich1
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 11.12.08, 14:57

Re: Bauantrag im Genehmigungsverfahren - formal richtige Anschreibung

Beitrag von heinrich1 »

Der Bauantrag ist bei den Behörden in der Prüfungsphase
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 24723
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Bauantrag im Genehmigungsverfahren - formal richtige Anschreibung

Beitrag von ktown »

heinrich1 hat geschrieben: 08.01.21, 18:04 Der Bauantrag ist bei den Behörden in der Prüfungsphase
und es gab seitens der Bauordnungsbehörden Rückfragen oder wie kommt man darauf, dass es was zu klären gibt?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
heinrich1
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 11.12.08, 14:57

Re: Bauantrag im Genehmigungsverfahren - formal richtige Anschreibung

Beitrag von heinrich1 »

ja es gab von der nachgeschalteten Behörde telefonische Nachfragen , die ich aber nur schriflich beantworten will .
ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 24723
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Bauantrag im Genehmigungsverfahren - formal richtige Anschreibung

Beitrag von ktown »

Dies ist nicht theoretisch beantwortbar da es immer auf den individuellen Einzelfall ankommt. Der Weg über die Bauordnungsbehörde kann (muss aber nicht) Mehrkosten verursachen da die Beantwortung der Frage als Tektur der Antragsunterlagen verstanden werden kann.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3247
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Bauantrag im Genehmigungsverfahren - formal richtige Anschreibung

Beitrag von lottchen »

Wenn der Antrag bereits geprüft wird - hat man denn eine Bestätigung bekommen, dass der Antrag vollständig ist? Oder gibt es eine schriftliche Nachforderung? Wenn nur jemand angerufen hat und irgendwas nachgefragt hat - hat denn dieser jemand eine schriftliche Stellungnahme verlangt oder nur einfach irgendwas nachgefragt zur Klarstellung? Da man nicht weiß um was es geht ist es schwierig hier was zu raten. Ich frage mich ob eine schriftliche Stellungnahme hier überhaupt nötig ist.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
Antworten