Seite 1 von 1

Nachbarschaftsrecht Niedersachsen

Verfasst: 15.05.09, 00:35
von Oktavia
Zwei Grundstücke deren Besitzer zur gemeinsamen Errichtung einer Einfriedung verpflichtet sind. Nachbar A meint es muss keinen gemeinsamen Zaun geben, er pflanzt eine Hecke(kleine Pflanzen, erst in Jahren wirksamer "Schutz" gegen "übertreten der Grenze"). Nachbar B ist einverstanden. A hat jedoch ganz kleine Kinder. Wenn jetzt B Gartengeräte (Sense, Schere etc.) liegen lässt und die Kinder von A in einem unbeaufsichtigten Moment sich (oder andere) damit verletzen, liegt das dann in B´s Verantwortung? A wollte sich ja nicht an dem von B schon gekauften Zaunelementen beteiligen sondern bestand auf der auf seinem Grund errichteten unwirksamen Hecke.