Prüfpflicht von Gasleitung ?

Öffentliches und privates Baurecht, Bebauungsrecht, Nachbarrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Der Hilfesuchende
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17.02.07, 16:10

Prüfpflicht von Gasleitung ?

Beitrag von Der Hilfesuchende » 09.09.09, 17:03

Hallo

angeblich sind Hauseigentümer seit 2008 verpflichtet ihre Gasleitung im Abstand von 12 Jahren überprüfen zu lassen.

Wieso Pflicht, woraus ergibt sich das ?

danke

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21917
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Beitrag von ktown » 10.09.09, 12:52

Mit dem Abschluss eines Gasliefervertrages übernimmt jeder Gaskunde die Verantwortung für seine Hausgasleitung ab Übergabepunkt Hauptabsperreinrichtung (HAE).

Seit Juni 2008 hat der Gesetzgeber aus der Empfehlung zur Prüfung von Gasleitungen in Häusern eine Pflicht gemacht:
Alle 12 Jahre - Prüfung der Dichtigkeit und Gebrauchfähigkeit - in der Regel durch eine Druckprüfung durch eine Fachfirma.
Zusätzlich Jährlich - Sichtkontrolle und Überprüfung, ob Gasgeruch auftritt,
oder
Zweijährlich - qualifizierte Sichtprüfung mit Gasspürgerät - mit einem detaillierten Protokoll, damit im Haftungsfall eine verlässliche Dokumentation vorliegt.

Vermieter obliegen außerdem noch der Prüfungs- und Installationspflicht gegenüber Ihren Mietern.
Dies alles ist in der neusten Fassung der DVGW/TRGI 2008 geregelt.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Der Hilfesuchende
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17.02.07, 16:10

Beitrag von Der Hilfesuchende » 10.09.09, 16:14

Bedanke mich.

awen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 05.07.05, 08:16

Beitrag von awen » 30.09.09, 13:42

Hallo,

es mag sicher sinnvoll sein Gasleitungen regelmäßig zu prüfen, aber die TRGI 2008 ist eine technische Regel. Technische Regeln sind keine „Normen hoheitlicher Rechtsetzung“ . Einfach gesagt es ist keine vom Gestzgeber entwickelte Norm sonder eine technische Regel des DVGW = Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches.


Grüße
awen

Der Hilfesuchende
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 17.02.07, 16:10

Beitrag von Der Hilfesuchende » 01.10.09, 06:30

Hallo

Beim rumfragen bekam ich dazu die Information, das die TRGI 2008 als solches zwar nur ein Regelwerk ist, aber mit dem Moment wo ich den Gaslieferungsvertrag unterschreibe ich die AVBGasV anerkenne und sich dann spätestens aus dem §12 (1) .....ordnungsgemäße Errichtung, Erweiterung, Änderung und Unterhaltung der Gaseinrichtungen..... ergibt , das ich mich an die TRGI halten muss, denn für genannten § in D werden halt die annerkannten Regeln der Technik und die einschlägigen Normen herangezogen und das ist dann nunmal die TRGI.

Somit ist diese zwar kein Hoheitliches Gesetz aber für Gaskunden trotzdem Verpflichtend.

Aber sicherlich werden Sie mich korrigieren.

gruß

Antworten