Ackerland

Öffentliches und privates Baurecht, Bebauungsrecht, Nachbarrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Tjeridan
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 175
Registriert: 26.05.10, 00:38

Ackerland

Beitrag von Tjeridan »

Hallo, ich hoffe mal dass ich im Baurecht richtig bin.

Folgender Sachverhalt: Eine Landwirtschaftsfläche im Außenbereich, mit Straßenanbindung, geführt als Ackerland wird veräußert. Besteht nach dem Erwerb für diese Fläche eine Art Bewirtschaftungspflicht? Kann man die Fläche einfach brach liegen lassen? Ist es zulässig, das Ackerland in Forst-, Wiesen- oder Gartenland umzuwandeln? Wenn ja, bedarf es hierfür eine Genehmigung?
Toleranz sollte immer vom eigenen Willen getragen werden. Aufgezwungene Toleranz ohne Aufbegehren ist Feigheit. Anerkennung nur allein der Toleranz wegen ist Gleichgültigkeit.
Mangelnde Toleranz ist keine Intoleranz, sondern einfach nur Ehrlichkeit!

Azik
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 763
Registriert: 16.07.13, 22:59

Re: Ackerland

Beitrag von Azik »

Was genau wollen Sie mit der Fläche machen ?
Was verstehen Sie z.B. unter Gartenland ?

Soll z.B. eine Einfriedung errichtet werden; sollen Hütten etc. errichtet werden ?

Die reine Bepflanzung einer Fläche ist baurechtlich in aller Regel nicht relevant, da keine bauliche Anlage errichtet oder geändert wird (vgl. § 29 BauGB). Hier kämen dann aber ggf. umweltrechtliche Vorschriften in Betracht.

Antworten