Konterzaun

Öffentliches und privates Baurecht, Bebauungsrecht, Nachbarrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Fisch
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 05.01.05, 17:34

Konterzaun

Beitrag von Fisch » 02.06.17, 13:28

Darf ein Nachbar an eine bestehende tote Einfriedung (Maschendrahtzaun) einfach unmittelbar davor einen Lamellenzaun setzen. Glaube mal gelesen zu haben, dass ein "Konterzaun" grundsätzlich verboten sei?
MfG. Fisch

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 13:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Konterzaun

Beitrag von Ronny1958 » 02.06.17, 14:43

Grundsätzlich herrscht in Deutschland Glaubensfreiheit, deswegen können Sie alles glauben.

Rechtlich gesehen richtet sich die Zaunfrage nach dem Nachbarrecht des betroffenen Bundeslandes sowie nach der landesrechtlichen Bauordnung.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21901
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Konterzaun

Beitrag von ktown » 02.06.17, 16:43

Was ist ein Konterzaun?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Fisch
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 05.01.05, 17:34

Re: Konterzaun

Beitrag von Fisch » 02.06.17, 17:22

Was ist ein Konterzaun?
Dazu gab es schon Gerichtsprozesse. Leider schon vor vielen Jahren. Ein Konterzaun ist ein Zaun der vor einen bestehenden Zaun gestzt wird. Also Nachbar A hat einen toten Zaun gesezt. Nachbar B setzt einen zweiten unmittelbar davor, so das zu einer Grundstücksgrenze 2 Zäune stehen. Finde leider keine Rechtssprechung mehr.
MfG. Fisch

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21901
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Konterzaun

Beitrag von ktown » 02.06.17, 17:27

Ja was jetzt? Gibt es nun Urteile oder nicht. Sie widersprechen sich im eigenen Thread.
Irgendwie kennt Google diesen Begriff nicht.
Leider fehlt immer noch die Info, wo sich das ganze abspielt.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Fisch
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 05.01.05, 17:34

Re: Konterzaun

Beitrag von Fisch » 02.06.17, 18:55

Irgendwie kennt Google diesen Begriff nicht
Das ist ja mein Problem.
Dieses Thema wurde in den leider geschlossenen Forum Recht 1 vom Moderator Wahrsager vor ca. 10 Jahren abgehandelt. Es muß Rechtssprechungen zu Konterzäunen geben, leider finde ich diese nicht.
MfG. Fisch

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21901
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Konterzaun

Beitrag von ktown » 02.06.17, 22:08

Ich kenne derzeit keine gesetzliche Regelung, die es verbietet neben einer bestehenden Einfriedung nicht noch eine aufstellen zu dürfen. Einzig eine Höhenbegrenzung wird vielfach in den Nachbarrechtsgesetzen vorgegeben.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

ralph12345
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1410
Registriert: 30.04.07, 14:38
Wohnort: Hamburg

Re: Konterzaun

Beitrag von ralph12345 » 07.06.17, 09:17

Eine Einfriedung ist in den Nachbarrechtsgesetzen der jeweiligen Bundesländer geregelt. Wer muss / darf wie einfrieden. Daher die Frage. Welches Bundesland? Die vorgeschriebene Art der Einfriedung (Hecke, Mauer, Zaun) ist häufig in den Bebauungsplänen weiter detailliert.

Was ich noch in keiner Bauordnung / Nachbarrechtsgesetz o.ä, gelesen habe, sind Regelungen zu "konterzäunen". Genau genommen ist es auch eine Einfriedung und wenn die den örtlichen Regelung entspricht, spricht wohl erstmal nichts dagegen. Es sei denn, die eine Einfriedung beschädigt die andere. Der Zweck der Einfriedung - Zutritt verhindern, Ausbrechen von Tieren und Kleinkindern unterbinden etc. ist ja durch die 2. Einfriedung nicht beschädigt. Vermutlich soll das aber eh keine Einfriedung sein sondern ein Sichtschutz?

Desweiteren ist auch eine Einfriedung oder ein Sichtschutz eine bauliche Anlage, für die es Regeln gibt, allen voran Abstandsregelungen. D.h. eine 2m hohe Mauer direkt an der Grenze ist in den meisten Fällen unzulässig, ganz unabhängig davon, ob das nun eine Einfriedung sein soll oder nicht. Daher gibt es zu Einfriedungen in der Regel maximal zulässige Höhen und bei Bauwerken die durch ihre Höhe eine optische Wirkung wie von Gebäuden entfalten Abstandsflächen.

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5919
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Konterzaun

Beitrag von Zafilutsche » 07.06.17, 11:01

Fisch hat geschrieben:Darf ein Nachbar an eine bestehende tote Einfriedung (Maschendrahtzaun) einfach unmittelbar davor einen Lamellenzaun setzen. Glaube mal gelesen zu haben, dass ein "Konterzaun" grundsätzlich verboten sei?
MfG. Fisch
Möglicherweise ist mit "Konterzaun" eher so etwas gemeint wie "Konterlattung".
Das würde in dieser Richtung gehen, dass ein angrenzender Nachbar auf seiner zugewandten Seite einfach und ungefragt Holzlatten horizontal bzw. vertikal an den Zaun nagelt/schraubt/befestigt. Da der Zaun aber dem Nachbarn gehört, wäre das Anbringen einer Konterlattung eine Sachbeschädigung und damit auch nicht zulässig.

Fisch
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 05.01.05, 17:34

Re: Konterzaun

Beitrag von Fisch » 07.06.17, 11:19

Da der Zaun aber dem Nachbarn gehört, wäre das Anbringen einer Konterlattung eine Sachbeschädigung und damit auch nicht zulässig.
Nein, hier geht es um einen 2. unabhängigen Zaun der völlig eigenständig vor einen bestehenden Zaun gesetzt wird.
MfG. Fisch

Townspector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1209
Registriert: 24.06.12, 00:03
Wohnort: Im hohen Norden

Re: Konterzaun

Beitrag von Townspector » 07.06.17, 11:46

Kurze Nachsuche hat nur etwas für den Außenbereich ergeben :VG Stuttgart, Urteil vom 25. November 2008 – 6 K 778/08 –
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21901
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Konterzaun

Beitrag von ktown » 07.06.17, 12:12

Was für eine Relevanz hat dieses urteil mit dem hier beschriebenen Sachverhalt?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten