Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Brauch man Bauarbeiten ohne Auftragsbestätigung nicht bezah
Aktuelle Zeit: 22.05.18, 18:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10.01.18, 12:52 
Offline
noch neu hier

Registriert: 10.01.18, 12:13
Beiträge: 2
Braucht der Kunde die Bauarbeiten nicht bezahlen, wenn er keinen schriftliche Auftragsbestätigung bekommen hat.

Ein Anwalt meines Kunden behauptet das.

Welchen §§ kann man dagegen halten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.01.18, 13:36 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 08:14
Beiträge: 18394
Wohnort: Auf diesem Planeten
Winter1961 hat geschrieben:
Ein Anwalt meines Kunden behauptet das.
Behaupten kann man viel. Dann soll er mal belegen auf was er seine Aussage stützt

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.01.18, 13:50 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 04.07.12, 13:01
Beiträge: 1695
Mündliche Verträge kann man immer noch abschließen. Problematisch könnte in dem einen oder anderen Fall die Beweisbarkeit sein, für die vereinbarte Leistung, den vereinbarten Preis, die vereinbarte Gewährleistung ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.01.18, 14:00 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 02.02.09, 13:21
Beiträge: 5659
Verstehe ich das richtig:
Der Kunde hat eine Baufirma schriftlich beauftragt, aber von der Baufirma keine schriftliche Auftragsbestätigung bekommen. Die Baufirma hat die Arbeiten aber ausgeführt.

Dann muss der Kunde die Arbeiten selbstverständlich bezahlen.

Zitat:
Welchen §§ kann man dagegen halten.


Die Frage, auf welche §§ sich so eine Aussage stützt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.01.18, 14:54 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.07.07, 09:47
Beiträge: 5071
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet
Winter1961 hat geschrieben:
Braucht der Kunde die Bauarbeiten nicht bezahlen, wenn er keinen schriftliche Auftragsbestätigung bekommen hat.

Vielleicht sollte der Fall im Kontext betrachtet werden. Die hiesige Schilderung ist ein wenig knapp und das Thema Bauen recht komplex.
Gab es einen Planungsfachmann (z.B. Architekt)?
Gab es vor einer Auftragsbestätigung eine "Ausschreibung" und ein "Angebot"?
Sind dort Hinweise verankert, die festlegen wie beispielsweise eine AB zu erfolgen hat und durch wen ggf. bis wann und über welchem "Übermittlungsweg"?
Theoretisch könnten im vergebenen Auftrag/Bestellung Hinweise verknüpft werden, die Regelungen treffen wenn Arbeiten ohne eine "AB" vom "AN" gestartet werden.
Auf welcher Basis wurde der Bau-/Werkvertrag den gesetzt? BGB oder VOB?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!