Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Umnutzung Garage - Bauantrag / Genehmigung notwendig
Aktuelle Zeit: 16.07.18, 22:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22.03.18, 01:48 
Offline
Interessierter

Registriert: 25.02.08, 01:35
Beiträge: 14
Hallo,

Nachbar A hat eine Garage. Die Garage steht nicht auf der Grenze, sondern es besteht ein
Abstand zur Grundstücksgrenze. Nun erfolgen Umbauarbeiten (Einbau Fenster, Tür).
Die Garage soll künftig wohl als Werkraum für gewerbliche Zwecke genutzt werden.
Nachbar hat keine Angestellten, er arbeitet alleine. Macht auch etwas "Geräusche".

Habe jetzt mal Nutzungsänderung einer Baulichen Anlage - Serviceportal BW nachgelesen.
Es wird ja kein Wohnraum geschaffen und so wie ich das sehe, gelten für eine gewerbliche
Nutzung ja andere Anforderungen als für eine Garage. Daher vermute ich es wäre ein Bau-
antrag notwendig.

Ist für solch eine Änderung ein Bauantrag oder ähnliches erforderlich?
Wo kann ich noch nachlesen? (Offiziell nachfragen möchte ich mal -noch- nirgends,
da ich -noch- keine "schlafenden Hunde" wecken möchte.)

Wäre schön wenn jemand eine Idee für mich hat.

Dankeschön schon mal fürs Lesen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.03.18, 08:06 
Offline
FDR-Moderator

Registriert: 31.01.05, 09:14
Beiträge: 18816
Wohnort: Auf diesem Planeten
mailbox hat geschrieben:
Offiziell nachfragen möchte ich mal -noch- nirgends,
da ich -noch- keine "schlafenden Hunde" wecken möchte.
1. Wäre ein Antrag notwendig, kommt man um das Thema eh nicht rum. Daher kann man niemanden wecken.
2. Wäre kein Antrag notwendig, dann schlafen die Hunde eh weiter. :wink:

mailbox hat geschrieben:
es besteht ein Abstand zur Grundstücksgrenze.
Solange dieser nicht dem geforderten entspricht, wäre eine Nutzungsänderung trotzdem nicht zulässig. Weiterhin stellt sich die Frage, was der B-Plan hinsichtlich Garagen bzw. Stellplätze fordert. Daher könnte eine Nutzungsänderung der Garage schon daran scheitern.

Da diese Nutzungsänderung vermutlich nicht unter §50 Abs. 2 Pkt. 1 fällt, wird man um einen Antrag nicht rum kommen.

_________________
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.
Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.04.18, 11:42 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 17.01.05, 00:59
Beiträge: 1449
Hallo!

Noch eine weitere Überlegung:
Ist ein Bebauungsplan vorhanden, und lässt dieser an besagter Stelle überhaupt die Erstellung einer gewerblich genutzen Werkstatt zu?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!