Schaden durch Bauträger beim Nachbarn

Öffentliches und privates Baurecht, Bebauungsrecht, Nachbarrecht

Moderator: FDR-Team

Antworten
Klaus77
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 04.03.05, 11:18

Schaden durch Bauträger beim Nachbarn

Beitrag von Klaus77 » 14.08.18, 11:15

Hallo,

gegeben ein Hausbau durch einen Bauträger auf Grundstück mit Baubindung.

Es tritt ein Schaden beim Nachbarn ein, weil ein vom Bauträger beauftragtes Baufahrzeug (Anlieferung Material) über die Bordsteine der Auffahrt des Nachbarn gefahren ist und die Bordsteine beschädigt hat. Der Fahrer des Baufahrzeugs ist nicht zu ermitteln, da der Schaden erst ca. zwei Tage später festgestellt wurde. Eine Hausübergabe des Bauträgers zum Bauherrn hat zu diesem Zeitpunkt noch nicht stattgefunden.

Wer ist hier für die Regulierung des Schadens zuständig?
- Bauherr als Verantwortlicher für das grundstück?
- Bauträger als Beauftrager der Firma des Baufahrzeugfahrers?
- Baufahrzeugfahrer bzw. deren Firma? (die evtl. nicht mehr ermittelt werden kann?)

Ich freue mich über eine Einschätzung von euch. Vielen Dank!

Dig
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 214
Registriert: 28.02.06, 19:58

Re: Schaden durch Bauträger beim Nachbarn

Beitrag von Dig » 14.08.18, 12:17

Der Nachbar wendet sich an den Bauherrn.
Der Bauherr wendet sich an den Bauträger.
Der Bauträger wendet sich an ??

Den letzten beißen die Hunde... :lol:
Viele Grüße Dig

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20776
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schaden durch Bauträger beim Nachbarn

Beitrag von ktown » 14.08.18, 14:48

Klaus77 hat geschrieben:Der Fahrer des Baufahrzeugs ist nicht zu ermitteln, da der Schaden erst ca. zwei Tage später festgestellt wurde.
und woher weiß man, dass es der Fahrer des Baustoffhandels war? Meines Erachtens kann nur der Verursacher für den Schaden heran gezogen werden und dies war weder der Bauherr noch der Bauträger.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

freemont
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8317
Registriert: 21.08.14, 15:57

Re: Schaden durch Bauträger beim Nachbarn

Beitrag von freemont » 14.08.18, 15:02

Klaus77 hat geschrieben:Hallo,

gegeben ein Hausbau durch einen Bauträger auf Grundstück mit Baubindung.

Es tritt ein Schaden beim Nachbarn ein, weil ein vom Bauträger beauftragtes Baufahrzeug (Anlieferung Material) über die Bordsteine der Auffahrt des Nachbarn gefahren ist und die Bordsteine beschädigt hat. Der Fahrer des Baufahrzeugs ist nicht zu ermitteln, da der Schaden erst ca. zwei Tage später festgestellt wurde. Eine Hausübergabe des Bauträgers zum Bauherrn hat zu diesem Zeitpunkt noch nicht stattgefunden.

Wer ist hier für die Regulierung des Schadens zuständig?
- Bauherr als Verantwortlicher für das grundstück?
- Bauträger als Beauftrager der Firma des Baufahrzeugfahrers?
- Baufahrzeugfahrer bzw. deren Firma? (die evtl. nicht mehr ermittelt werden kann?)

Ich freue mich über eine Einschätzung von euch. Vielen Dank!

Hallo,

vertragliche Ansprüche des geschädigten Nachbarn gibt es ja nicht. Deliktisch kommt der Fahrer des LKW als Ersatzpflichtigerb in Betrsvht, über die KFZ-Haftpflicht könnte auch der Halter bzw der Versicherer gesamtschuldnerisch haften.

Wenn der "Tat-LKW" aber gar nicht bekannt ist, bleibt nur der nachbarrechtliche Ausgleichsanspruch gegen den Nachbarn analog § 906 II 2 BGB. Der Bauunternehmer bzw. Bauträger kommt nur ganz ausnahmsweise als Störer des nachbarrechtlichen Ausgleichsanspruch in Betracht. Da müsste man sich einarbeiten, BGH, Urteil vom 16. 7. 2010 – V ZR 217/09; https://lexetius.com/2010,2714

"Verschuldensunabhängiger nachbarrechtlicher Asgleichsanspruch", das sollte sich Jemand ansehen, der sich damit auskennt.

Aber vielleicht ist das gar nicht nötig, falls der Nachbar oder der Bauträger ohne weiteres bereit ist, den Schaden zu reparieren. Dem Eigentümer gegenüber haftet der Träger im Regressweg auf jeden Fall, so gesehen ist es eine akademische Frage, wen der Nachbar verklagen müsste.

ralph12345
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1375
Registriert: 30.04.07, 14:38
Wohnort: Hamburg

Re: Schaden durch Bauträger beim Nachbarn

Beitrag von ralph12345 » 15.08.18, 10:26

Bauträger oder Generalunternehmer?

Die Definition eines Bauträgers ist die, dass die Baufirma auf ihrem eigenen Grund baut. Der Bauträger ist damit auch der Bauherr.

Der Ansprechpartner für den Nachbarn ist der Grundstückseigentümer, das ist in diesem Fall der Bauträger. An wem sich der am Ende schadlos hält, ist seine Sache. Spannend wird das erst, wenn der einen Zusammenhang zwischen Schaden und Bautätigkeit leugnet.

Der Kunde, der zukünftige Bewohner ist beim Bauträgerkonstrukt kein Eigentümer, bis nicht das Grundbuch umgeschrieben wurde. Damit ist der aus dem Thema raus.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 20776
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Schaden durch Bauträger beim Nachbarn

Beitrag von ktown » 15.08.18, 10:36

ralph12345 hat geschrieben:Spannend wird das erst, wenn der einen Zusammenhang zwischen Schaden und Bautätigkeit leugnet.
und das wird er. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten